Anzeige

Gangsterbraut – Die Titanic sinkt, doch die Band spielt weiter – VÖ 18.06.2021

-

-

Im Dezember Print 2019 versprachen sie es, dass dies dann doch ein Jahr länger dauerte schieben wir mal auf das böse Wort mit C. Gangsterbraut sind zurück, neu, anders und doch dieselben. Mit ihrem neuen Album DIE TITANIC SINKT, DOCH DIE BAND SPIELT WEITER legen sie am 18.06.2021 ein neues Stück Geschichte in die Laufbahn.

Tracklist
  1. Tief in meinen Adern
  2. AGF-Radio Clan
  3. Tumbleweed Man
  4. Kein Dope
  5. Diese Welt ist so schön
  6. Halte die Ohren steif
  7. Pistolero Blues
  8. Das Leben ist ein Sack
  9. An der Wand
  10. Streunende Hunde
  11. Ritual Zombie
  12. Bis zum Schluss
  13. Bonus Track – Mit den Augen von Pele

Roadtrip Zeit

Das Album startet direkt brachial mit dem perfekten Roadtrip Song „Tief in meinen Adern“. Definitiv kann ich versprechen, dass die Lust auf den perfekten Roadtrip aufkommen wird. Dabei kann man direkt entdecken, wie schön diese Welt doch eigentlich ist. Ihr solltet nur besser nicht wie „Streunende Hunde“ durch die Straßen ziehen. Einfache Gitarrenparts und klare Texte, machen daraus schon fast wieder eine kuschelige Runde, die zum Träumen einlädt.

Nach der Straße kommt die Party

Das Deutschrock-Radio schlechthin und unsere Freunde vom AGF-Radio haben dank Gangsterbraut nun auch endlich ihre ganz persönliche stilvolle Hymne bekommen. Da dreht man doch direkt das Radio lauter. Mit „Kein Dope“ schwingt man ganz entspannt beim „Pistolero Blues“ und „Tumbleweed Man“ das Tanzbein. Da kann man auch direkt die bandtypischen Blues- und Jazzeinflüsse heraushören. Die Gitarre wird dabei klangvoller eingesetzt und verdeutlicht eindrucksvoll die Melodien der einzelnen Lieder.

Fazit

Bereits das erste Album zeigte stilistisch einen bunten Mix aus Blues, Jazz und Rock. Dennoch überzeugen Gangsterbraut mich persönlich nicht. Das erste Album zeigte sich als einmaliges Unikat des Mixes, der verschiedenen Stile, nun verschwimmt dieser Kontrast. Das kommende Album wirkt weniger individuell und mehr abgestimmt auf eine breite Masse. Die typischen musikalischen Charakterzüge Gangsterbrauts sind erkennbar, aber nicht ganz greifbar. Da es jedoch ein wenig mehr den allgemein Deutschrock-Charakter verlauten lässt, könnte es eher neuen Leuten gefallen.

Melissa Müller
Melissa Müller
Über mich: 24 Jahre jung und Herzblut-Ossi, auch als Nachwende-Kind. 2009 durch Frei.Wild endgültig mit dem Deutschrockfieber infiziert. So sieht man mich heute regelmäßig auf Konzerten oder Festivals, zumeist bei kleineren Bands (Kneipenbands, wie ich sie liebevoll nenne) in der ersten Reihe. Mein persönliches Lebensmotto „Der Osten rockt, denn ich leb nur einmal“.
19,482FansGefällt mir
4,301FollowersFolgen

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge