Anzeige

12 Quadratmeter – Kneipenkonzi VÖ 15.05.2020

-

-

12 Quadratmeter aus Halle (Saale) veröffentlichten am 15.05.2020 ihr erstes Album KNEIPENKONZI. Dieses Album ist ein original Live-Mitschnitt ihrer vielen Konzerte. Die 4 Jungs treffen mit ihren Liedern den Nagel auf den Kopf und erobern die Kneipen der Region Halle/Leipzig.

Tracklist:

  1. Neid
  2. Mann in dir
  3. Untergang
  4. Kein Bock
  5. Der Henker
  6. Was wird aus uns
  7. Merkt euch unseren Namen
  8. Männliche Schwester
  9. Was du willst
  10. Erinnerungen

Nach dem man bereits 2018 ein Demoalbum namens MEMOIREN veröffentlichte entschied man sich nun einen Live-Mitschnitt als erstes offizielles Album zu veröffentlichen. Sie selbst verarbeiten in ihren eigenen Songs Themen, die sie selbst beschäftigen, die aber auch sehr der allgemeinen breiten Masse zugeschrieben werden können. Doch auch ein klassisches Onkelz-Cover durfte nicht fehlen.

Flo, Mario, Tobias und Enno sind keine weichen Schmuse Jungs zeigen aber mit „Was wird aus uns“ wie viel Gefühl auch knallharte Jungs haben. Das Lied selbst ist ein klassisches Trennungslied. Doch ein ruhiges Lied ist dann auch genug, so besingt man in Liedern wie „Was du willst“ die Situation Mann trifft Frau und Mann will sie noch heute Nacht. Dieses eine Lied zum Thema Sex ala Sex, Drugs and Rock’n’Roll. Andere Texte handeln eher von Leid und den Tatsachen, dass nur Gott und Geld, die Welt regiert. Ebenso gibt es ein perfektes Aufstehlied „Kein Bock“ wird jedoch den Festival-Klassiker „Guten Morgen Sonnenschein“ nicht ersetzen. Doch seid ihr mit diesem Lied perfekt gerüstet für den allmorgendlichen „Oh nein, aufstehen und arbeiten“ Moment.

Fazit:

In einer Zeit, wo Konzerte abgesagt werden müssen wegen #FucktheVirus ist dieses Album ein toller Ausgleich. Wer auf die gemütliche Kneipenrunde mit ein paar Bier steht und auf urige Klänge mit klaren Texten, er wird bei diesem Album seine Freude haben.  Die CD ist perfekt für den Grillabend mit Freunden, 5 Leute dürfen es ja mittlerweile sein. Mit diesen Liedern schmeckt das Bier gleich besser und am Ende fehlt halt nur der Pogo.

Melissa Müller
Melissa Müller
Über mich: 24 Jahre jung und Herzblut-Ossi, auch als Nachwende-Kind. 2009 durch Frei.Wild endgültig mit dem Deutschrockfieber infiziert. So sieht man mich heute regelmäßig auf Konzerten oder Festivals, zumeist bei kleineren Bands (Kneipenbands, wie ich sie liebevoll nenne) in der ersten Reihe. Mein persönliches Lebensmotto „Der Osten rockt, denn ich leb nur einmal“.
18,308FansGefällt mir
4,279FollowersFolgen

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge