Anzeige

Rookies & Kings – Tour 2019 Frankfurt – Konzertbericht

-

-

Aufgepasst: Die Rookies-Gang macht die Republik unsicher. An insgesamt 11 Terminen zeigen Eizbrand, Wiens No. 1, Alles Mit Stil, Local Bastards und Martino Senzao, was das Label Rookies & Kings im Repertoire hat. Wir haben uns das Spektakel in Frankfurt angeschaut.

Konfetti im Bier

Eizbrand eröffneten den Abend und bemerkten schnell, dass sich der Technik-Teufel eingeschlichen hatte. Zunächst streikten die Gitarren, dann fiel das Mikro aus. Zumindest Ruwens Stimme war wieder fit, nachdem er den ganzen Tag konsequentes Stillschweigen verordnet bekommen hatte. Nachdem die zickige Technik wieder gefügig gemacht wurde, durfte zu den Songs ihres Debütalbums FEUERTAUFE fleißig gepogt werden. Auch Sänger Ruwen ließ es sich nicht nehmen, die Bühne zu verlassen und die Tanzfläche zu entern. Gefühlt viel zu schnell räumten die Jungs aus dem Ruhrpott wieder die Bühne und machten Platz für ein bisschen Wiener Schmäh.

Gepflegt und arrogant

Die Rookies-Neuzugänge Wiens No. 1 übernahmen die Bühne und dazu ein durchweg motiviertes Publikum. Für das Frühjahr 2020 stehen bei den Herren große Neuigkeiten auf der Agenda, denn es ist bereits ein neues Album in Planung. Wie die Wiener im Rookies-Gewand klingen? Wir sind gespannt.

Die Gang

Wo zuvor noch gepflegte Arroganz glänzte, hielt kurz darauf das Ghetto Einzug. Die kontrovers diskutierte Crossover Band, liebevoll die deutschen Limp Bizkit genannt, betraten die Bühne und versanken im gleichen Atemzug im Dunst. Die defekte Nebelmaschine zauberte statt eines dramatischen Auftritts beim ersten Song eine blickdichte Nebelwand auf die Bühne. Wie schon häufiger bei Auftritten von Alles mit Stil beobachtet, wurde aus anfänglicher Skepsis des Publikums zum Ende hin überschwängliche Euphorie. Highlight war das gemeinsame Lied mit Local Bastards Sänger Julian.

Die Fäuste hoch

Finale: Der heiß ersehnte Headliner des Abends, die Local Bastards, stürmten die Bühne und holten ihr Publikum mit einigen Klassikern ab. “Die Fäuste hoch” oder “Des Bastards reine Seele” wurden untermalt von satten Fan-Chören. Textsicher blieben die Fans auch bei neuen Songs wie “Priester”, des kürzlich veröffentlichten Albums KRONE DER SCHÖPFUNG. Ausgelassene Stimmung herrschte bis der letzte Ton verklungen war. Auf dem Weg nach Hause nahmen wir ein Lächeln mit und das Klingeln in den Ohren, der gewohnt stimmgewaltigen “Bastarde”-Zwischenrufe, die in ihrer Heimat immer noch am schönsten klingen.

Einige Besucher vermissten Martino Senzao, der auch als gute Seele des Rookies & Kings Underground Stores bekannt ist. Aus persönlichen Gründen konnte er leider nicht dabei sein.

Mehr zum R&K Underground Store und zur FEUERTAUFE von Eizbrand findet ihr auch in der Oktoberausgabe unseres Printmagazins. Die bekommt ihr hier: www.vrr-shop.de

Lisa Berg
Lisa Berg
Über mich: Ich, 26 Jahre alt, habe Punk-, Deutschrock und Metal quasi mit der Muttermilch aufgenommen. Frühzeitig von meinen Schwestern mit "Die Toten Hosen" beschallt, hat mich das Fieber endgültig auf meinem ersten "Die Ärzte" Konzert 2007 erwischt. Heute stolpert man mir regelmäßig auf diversen Konzerten und Festivals über die Füße. Im Gegensatz dazu verdiene ich ganz seriös meine Brötchen als Grafikerin für den Printbereich. Mein Motto? "Das Leben ist zu kurz für schlechte Musik"
13,775FansGefällt mir
3,765FollowersFolgen

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge

X