Anzeige

Grenzen|Los – KEINE EINIGKEIT UM RECHT & FREIHEIT

-

-

Der aktuelle Albumtrend geht zu unaussprechlich langen Namen. So reihen sich Grenzen|Los mit KEINE EINIGKEIT UM RECHT & FREIHEIT zielsicher in die Kategorie “Gibt es davon auch eine Abkürzung?” ein. Mit dem Nachfolger von DIE WELT WARTET NICHT veröffentlichen die Allgäuer am 27.03.2020 ihr inzwischen viertes Studioalbum. Pünktlich zum Release startet die gemeinsame Tour mit BRDIGUNG. Der Pressetext verspricht, dass Grenzen|Los ein Sprachrohr für all diejenigen sein kann, die Menschlichkeit, Freiheit, Gerechtigkeit aber auch Bodenständigkeit leben wollen. Doch schaffen sie tatsächlich das versprochene Ausrufezeichen gegen Blender, Demagogen und selbsternannte Weltverbesserer zu setzen oder haben sich die Jungs zu viel zugemutet? 

O-Ton des Albums 

Einen ersten Vorgeschmack auf den Silberling haben wir bereits mit der Single und namensgebendem Song „Keine Einigkeit um Recht & Freiheit“ bekommen. Repräsentativ für den O-Ton des Albums haben Grenzen|Los hier eine geschickte Auswahl getroffen. Tempo und Klang ziehen sich mit leichten Variationen beständig über die gesamte Platte hinweg. „Woher der Wind auch weht“ schafft es zwischenzeitlich zu entschleunigen. Mit Akustikgitarren zeichnen sie ein spannendes Stimmungsbild rund um die Thematik, dass man trotz Gegenwind nicht aufgeben darf. Songs wie „Falsche Patrioten“ bedienen die Erwartungen an das dicke Ausrufezeichen gegen das System, doch KEINE EINIGKEIT UM RECHT & FREIHEIT hat inhaltlich noch viel mehr zu bieten, so behandelt „Du hast Dich überrundet“ das ernste Thema Depression. 

Fahrwasser des Erfolgs 

Grenzen|Los liefern mit KEINE EINIGKEIT UM RECHT & FREIHEIT eine solide Leistung ab. Punkten können die Allgäuer mit ihrer Entwicklung zu deutlich reiferen Texten. Im Vergleich zu anderen aktuellen Produktionen schaffen sie es dennoch nicht, sich an der Spitze zu behaupten, sondern machen es sich eher im Mittelfeld gemütlich. Der Rookies & Kings typisch ausgefeiltund polierte Sound legt eine stimmige Basis. Mitunter bringt der in weiten Teilen flache Gesang das Boot allerdings zum Schaukeln. Er lässt die kritischen Botschaften eher wie eine laue Brise verwehen, statt wie der erhoffte Wirbelsturm einschlagen. Bei derart pikanten Themen erwarten wir gerade im Rockbereich doch deutlich mehr Nachdruck und “Bums”, egal ob musikalisch oder stimmlich.

Ob die Erwartungen in dem Fall zu hoch waren oder ob die entzückenden Allgäuer tatsächlich nur mit Halbgas unterwegs waren? Egal wie viel ich meckere, aus dem Fahrwasser des Erfolgs lassen sich Grenzen|Los dennoch nicht verdrängen. Mit ihrer stetig wachsenden Fangemeinde haben sie ihren Anker bereits im Gewässer der deutschsprachigen Rockmusik ausgeworfen. Da müsste schon mehr als eine etwas enttäuschte Vollgas-Redakteurin kommen, um den Kutter noch zum Kentern zu bringen. Auf Tour werden die kleinen Defizite aber mit ordentlich Power bei der Live-Performance gut gemacht, da bin ich mir sicher.

 

BRDIGUNG – Zeig Dich! Releaseshow Krefeld

Lisa Berg
Lisa Berg
Über mich: Ich, 26 Jahre alt, habe Punk-, Deutschrock und Metal quasi mit der Muttermilch aufgenommen. Frühzeitig von meinen Schwestern mit "Die Toten Hosen" beschallt, hat mich das Fieber endgültig auf meinem ersten "Die Ärzte" Konzert 2007 erwischt. Heute stolpert man mir regelmäßig auf diversen Konzerten und Festivals über die Füße. Im Gegensatz dazu verdiene ich ganz seriös meine Brötchen als Grafikerin für den Printbereich. Mein Motto? "Das Leben ist zu kurz für schlechte Musik"
18,208FansGefällt mir
4,271FollowersFolgen

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge