Anzeige

Fury rockt coronakonform in Fritzlar

Verlegung ROCK AM STÜCK 2021 auf 2022; Corona-Alternative am Samstag, 17.7.2021

-

-

Es gibt Neuigkeiten, auf die man gerne verzichtet hätte: leider müssen die Veranstalter der LohrBergWerk Rock-Promotion nach der RaS Winter Night und dem RaS Vatertach nun auch das Rock am Stück Open-Air-Festival coronabedingt auf 2022 verlegen.

Allen Beteiligten tut dies von ganzen Herzen leid, denn wie die Besucher hätte auch das Team hinter den Kulissen große Lust, gemeinsam am Geismarer Lohrberg zu rocken. In der momentanen Lage der Pandemie besteht jedoch leider keine Planungssicherheit für ein Festival mit bis zu 4.000 Besuchern auf dem Gelände, bei dem die Einhaltung der vorgeschriebenen Sicherheitsabstände realistisch umsetzbar wäre. Aus diesem Grund hat man sich nach Rücksprache mit dem Ordnungsamt der Stadt Fritzlar, sowie den Partnern und Bands entschieden, das gesamte Billing ins kommende Jahr zu verlegen. Rock am Stück findet somit von Donnerstag, 21. bis Samstag, 23. Juli 2022 statt. Natürlich behalten alle bereits gekauften Tickets ihre volle Gültigkeit. Sollten trotzdem Tickets zurück gegeben werden, kann dies unkompliziert über die bekannten Vorverkaufsstellen geschehen.

Komplett auf rockige Musik müssen die Freunde härterer Klänge diesen Sommer jedoch nicht verzichten. Die RaS-Crew wäre nicht die RaS-Crew, wenn sie nicht zwischenzeitlich an einer coronakonformen Alternative gearbeitet hätte.

Coronakonform rocken

Für die Fans gehen die RaS-Macher auf Nummer sicher und feiern gemeinsam die Rückkehr der Live-Rock-Events, denn außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Ideen: coRaSna ist die eintägige coronakonforme Alternative für das diesjährige Open-Air-Erlebnis im RaS-Style. Am Samstag, 17. Juli rocken drei klasse Bands auf dem Festivalgelände „Am Lohrberg“ in 34560 Fritzlar-Geismar. Hierbei hat die Gesundheit und Sicherheit der bis zu 1.500 Besucher oberste Priorität. In enger Abstimmung mit den Behörden und dem Gesundheitsamt wurde ein Logen- und Hygienekonzept entwickelt, welches den Besuchern einen ganzen Abend unbeschwerten Live-Musik-Genuss ermöglicht.

Gerockt wird in 260 extra gebauten 6er-Logen inklusive Bierzeltgarnitur, welche sich in unterschiedlichen Kategorien auf dem Festivalgelände befinden. Alle Logen bieten einen guten Blick auf die von Rock am Stück bekannte, große Bühne, zudem sind LED-Boards vorhanden. Zwischen den Logen befinden sich breite Wege, so dass überall der Mindestabstand gewährt ist. Über diese Wege werden die Gäste von den Gastro-Teams direkt an der Loge mit Getränken und Essen versorgt. Die Logen dürfen lediglich zum Toilettenbesuch verlassen werden. Dabei und beim Ein- und Auslass müssen selbstverständlich Masken getragen werden.

Fury kommt nach Nordhessen

Damit das neue coRaSna-Format gebührend gefeiert werden kann, kommt im Juli als Headliner niemand Geringeres als „Fury in the Slaughterhouse“ nach Fritzlar, unterstützt von zwei weiteren Bands! Die sechsköpfige Rockband aus Hannover erspielte sich über die Jahrzehnte mit ihren hymnischen Songs Legendenstatus und feierte auch außerhalb Deutschlands große Erfolge. Spätestens seit ihren Reunion-Konzerten 2017 anlässlich des 30-jährigen Bandjubiläums gehören sie zu den erfolgreichsten Live-Acts des Landes.

Am Freitag, 23. April erscheint das neue Album „Now“, diesen Sommer ist die Band auf großer Deutschlandtour und spielt – in diesen besonderen Zeiten ist eben nichts anderes möglich – ausschließlich auf coronakonformen Konzerten. Die Veranstalter der LohrBergWerk Rock-Promotion sind stolz, dass sie eins davon sind.

Vorverkauf

Für das Konzert stehen unterschiedliche Logen-Kategorien zur Verfügung, die Tickets kosten pro Person ab 39 € zzgl. der regulären Vorverkaufsgebühren. Der Vorverkauf beginnt bereits am Freitag, 12. März um 9 Uhr auf Eventim.de

 

(Presseerklärung LohrBergWerk Rock-Promotion)

Lisa Berg
Lisa Berg
Über mich: Ich, 28 Jahre alt, lebe, liebe und atme Musik - ganz egal ob Punk-, Deutschrock, Oi oder Metal. Wenn ich nicht gerade für Vollgas den Bürostuhl platt sitze, stolpert man mir regelmäßig auf diversen Konzerten und Festivals in ganz Deutschland über die Füße. Im Gegensatz dazu verdiene ich ganz seriös meine Brötchen als Grafikerin für den Printbereich.
19,482FansGefällt mir
4,301FollowersFolgen

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge