Anzeige

Faul: Das Punkrock-Powerfrauen-Trio

-

-

Ende 2019 gründete sich im Spanischen Pontevedra die galicisch-deutsche Punkrock-Band Faul. Das Punkrock-Powerfrauen-Trio besteht aus Sängerin und Gitarristin Corinna, Bassistin Violeta und Schlagzeugerin Laura. Sie bestechen mit ihren kritischen Texten, gepaart mit epischen, zerstörerischen Melodien und zeigen Einflüsse von Alternative und Hard Rock.  

Die Musik 

Faul reihen sich im Punkrock ein, denn ihre Musik ermutigt zum Pogen und wie sie sagen, lädt es zum Kaputtmachen ein. Das ist definitiv noch Oldschool Punk, harte Gitarrenriffs und ein ordentlich rhythmisches Schlagzeug. Was will man mehr? Bisher haben Faul 2 Singles zu ihrer kommend EP veröffentlicht. Lieder wie Tapete könnte man auch in den Psychedelic Rock einreihen. Ihre erste EP beinhaltet 5 Lieder in drei Sprachen und wird in den kommenden Wochen das Licht der Welt erblicken. 

Die Bandmitglieder 

Sängerin Corinna stammt aus Darmstadt und strandete vor 3 Jahren im Spanischen Pontevedra. Sängerin/ Bassistin Violeta und Schlagzeugerin Laura kommen aus Spanien und sind beide noch in anderen Projekten tätig. Alle drei unterrichten an einer Privatakademie für Kunst und Musik. An der Akademie lernten sie sich kennen und stellten schnell festPunkrock verbindet, egal in welcher Sprache. Dort steckt somit nicht nur Talent, sondern auch Wissen. 

Ist das noch Punkrock? 

Wenn man Die Ärzte fragt würden diese vermutlich zwischen Ja, klar und ok, die sind krass schwanken. Das Punkrock-Power-Trio zeigt der männlichen Konkurrenz, wo der Hase lang läuft. So einige „Punker“ können sich von den Damen eine Scheibe abschneiden. Die bisher veröffentlichten Lieder „Un violador en tu camino“ und „Tapete“ beweisen ein kräftiges Maß an PowerDie drei wollen auf die Bühne. Doch durch die Pandemie wurden sie ausgebremst. Faul blieben nicht untätignutzten die Zeit hinter den Kulissen und arbeiteten fleißig an der EP. Sobald der Punk wieder Live und in Farbe zelebriert werden kann, sind sie bereit. Auch bereits geplante Konzerte für Deutschland und Spanien müssen noch nachgeholt werden. 

Melissa Müller
Melissa Müller
Über mich: 24 Jahre jung und Herzblut-Ossi, auch als Nachwende-Kind. 2009 durch Frei.Wild endgültig mit dem Deutschrockfieber infiziert. So sieht man mich heute regelmäßig auf Konzerten oder Festivals, zumeist bei kleineren Bands (Kneipenbands, wie ich sie liebevoll nenne) in der ersten Reihe. Mein persönliches Lebensmotto „Der Osten rockt, denn ich leb nur einmal“.
19,482FansGefällt mir
4,301FollowersFolgen

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge