Anzeige

Corona-Krise: Musiker & Veranstalter zur Lage

-

-

Normalerweise tippen wir uns die Finger wund, um euch auf dem Laufenden zu halten. Aber in Zeiten von Corona ist ohnehin alles anders. Deshalb halten wir uns dieses Mal vornehm zurück und haben stattdessen Betroffene gefragt, wie sie zu der aktuellen Lage stehen und überlassen Musikern und Veranstaltern das Wort.

VIVA 

Dieser Cut ist schon brutal. Wir waren bis letzte Woche 3 Monate jede Woche 1-3x auf Tour in Deutschland und Österreich und so ein hartes Break ist schon krass. Es fühlt sich an, wie wenn man in ein Loch fällt, alles ist etwas surreal. Wirtschaftlich gesehen sind wir zweigeteilt. Wir arbeiten ja alle vier komplett weiter in unseren Jobs, somit müssen wir uns zum Glück keine Sorgen machen, dass der Kühlschrank mal nicht voll ist, aber natürlich hatten wir mehrere Promoshows für unseren Albumrelease am 01.05.2020 geplant. Das fällt jetzt weg und wir müssen uns andere Aktivitäten überlegen, die Menschen, die uns noch nicht kennen, von unserer Musik zu überzeugen. Was uns tierisch nervt, ist aber natürlich, dass wir unsere geplanten Konzerte nicht stattfinden lassen können. Das kotzt uns echt am meisten an.  

Schlussakkord 

Natürlich sind auch wir von Schlussakkord, wie wohl jede andere Band auch, von der Corona-Krise betroffen. Und das ehrlich gesagt nicht zu knapp. Wir stecken mitten in der heißen Phase zum „Spiegelbild der Zeit”-Album Release, dass für den 05.06. geplant ist. Mit einem Mal bricht alles weg, geplante Videodrehs sind nicht mehr möglich, stinknormale Proben können nicht durchgeführt werden und zuletzt stehen auch die Konzerte/Festivals im Frühling und Sommer arg auf der Kippe. Zumal auch schon 2 Konzerte ausgefallen sind, die im März und April stattfinden sollten.

Binnen weniger Stunden hatten wir ein Online Konzert geplant und organisiert, aber auch das musste verschoben werden, da wir nur mit dem Social Distancing ein schnelles Ende dieser Situation sehen. Gedanken machen wir uns auch über die Zukunft der Clubs und Festivals, die das A & O für jede Band, bzw. die ganze Szene/Branche sind. Nichtsdestotrotz feilen wir akribisch an unserer Kreativität, um ein paar Aktionen unseren Fans zu bieten. Genaues können wir bei Stand JETZT nicht sagen, da alles noch genau durchdacht und auf Umsetzbarkeit geprüft werden muss. Aber zu 100% den Kopf hängen lassen, ist nicht unser Ding. Wir stehen die Corona-Krise gemeinsam durch und sehen uns hoffentlich bald alle gesund und gut gelaunt vor und neben den Bühnen wieder. 

Rock am Stück 

Uns geht es wie euch allen – wir erleben mit der Corona-Krise momentan eine Situation, die wir bisher weder zu vergangenen Festivals noch in unserem gesamten Leben erfahren haben. Konzerte und Festivals befreundeter Veranstalter mussten bereits absagen, Bands und Branchenkollegen aus unserem Umfeld haben extremst darunter zu leiden. Existenzängste, wohin man sieht. Wir beobachten die Entwicklung sehr genau und nehmen diese sehr ernst. Die Planungen zu unseren 2020’er Veranstaltungen laufen auf Hochtouren, daran soll sich aus unserer Sicht auch nichts ändern; wir stehen hierzu regelmäßig mit allen relevanten Partnern in Kontakt. Natürlich können wir aktuell noch keine konkreten Aussagen zu möglichen Absagen oder Verlegungen unserer Events tätigen. Lasst uns gemeinsam nach vorne schauen! Lasst uns diese Situation nicht auf die leichte Schulter nehmen. Passt auf euch und eure Lieben auf! Bleibt zuhause und bleibt gesund! Michael Döring, LohrBergWerk Rock-Promotion | Rock am Stück Open-Air-Festival 

Ochmoneks  

Wie so viele andere Bands haben auch wir einen fetten Festivalsommer vor der Brust. Der wird aber nur stattfinden, wenn alle mitmachen und genau jetzt den Motor abstellen. Fällt schwer, muss aber sein und rettet nicht nur Konzerte, sondern vor allem auch Leben. Bleibt zuhause Leute. Wir tun es auch. Unser Tipp gegen soziale Vereinsamung und einsames Bier trinken: Google Hangouts! 

Delirium Rock’n Roll 

Wir haben bis zum letzten Moment gewartet und noch auf die Tour hin gefiebert, aber haben dann doch Vernunft walten lassen. Die Gesundheit geht eben vor, denn auch als Band trägt man Verantwortung, daher haben wir beschlossen die Tour gänzlich zu canceln bzw. bis auf Weiteres zu verschieben. Natürlich haben wir uns Alle riesig darauf gefreut, da auch gerade das neue Album rausgekommen ist. Aber wir werden alles daran setzen die Tour nachzuholen, allerdings sehe ich bei den ganzen anstehenden Nachholterminen für dieses Jahr schwarz. Vielleicht im Winter, aber ich glaube persönlich nicht, dass die Situation sich bis dahin normalisiert.  

Es gibt einige Bands, die nun online Konzerte geben wollen. Die Idee ist generell nicht schlecht. Ich hatte mit Thomas von Brennstoff die gleiche Idee, noch an dem Tag, als wir den Tourstop in Mühlhausen abgesagt haben. Allerdings läuft das gerade so unorganisiert ab, dass viele es am selben Tag machen wollen, anstatt sich zu organisieren. Wir für unseren Teil haben uns erstmal dagegen entschieden, da wir die technischen Voraussetzungen auf die Schnelle nicht gewährleistet bekommen. Bisher sind die KrawallBrüder die Einzigen, die es richtig aufziehen und es direkt professionell machen. Die anderen Videos, die mit Handy oder einer Go-Pro gemacht werden, will ich mir persönlich gar nicht anschauen, da es vermutlich klanglich wie eine Proberaumaufnahme mit Kassettenrecorder klingt. Aber das ist nur meine Meinung.  

Das Andere ist, ob man dadurch nicht die Leute noch mehr in ihrer Bequemlichkeit lässt. Das könnte unter Umständen die Leute noch mehr von Livekonzerten fernhalten. Ob die Festivals dieses Jahr stattfinden, steht auch in den Sternen. Aufgrund der Situation möchten wir persönlich erstmal nichts fest einplanen und warten, wie sich das Alles entwickelt. 

Da wir keine Berufsmusiker sind und es noch aus Überzeugung tun und nicht für Geld, betrifft es uns nur auf emotionaler Ebene. Da trifft es andere viel schlimmer, wie zum Beispiel Veranstaltungstechniker, Clubbetreiber oder auch ganz normale Kneipenbetreiber. Eins steht fest, die Welt wird danach nicht mehr die gleiche sein. Schwerwiegende Folgen haben nicht nur im gesundheitlichen Bereich, sondern auch im wirtschaftlichen, und das geht runter bis zum kleinen Mann. Ich hoffe nur, dass unsere Bundesregierung wach wird und das Volk unterstützt und die Hilfe gibt, die es mit aller Kraft auch benötigt. 

V.E.R.S.U.S. 

Freundinnen und Freunde, La F.a.m.i.l.i.a, wir fahren durch stürmische Gezeiten und noch ist kein Ende zu sehen…  Wie viele andere sind auch wir betroffen. Eine abgesagte Tour, auch unsere Releaseparty und weitere Shows stehen noch in den Sternen. Ungewisse Zeiten stehen uns bevor… Das ganze Ausmaß werden wir wohl alle erst in den kommenden Wochen zu spüren bekommen. Doch zum Glück und das ist das Wichtigste, sind wir noch halbwegs gesund… #gutSach! 

Nach all der Zeit in denen wir die ersten Zeilen zu unseren Songs geschrieben haben wissen wir diese heute umso mehr zu schätzen. W.I.R können, W.I.R wollen und W.I.R werden das gemeinsam durchstehen, denn W.I.R stehen zusammen scheißegal was auch passiert! Also lasset uns tun und der Angst keine Chance geben. Das Feuer und die Energie der Musik die wir alle lieben und die uns Kraft gibt, spüren wir, wenn wir genau in uns reinhören nicht nur während der Festivals und Touren, Nein! Wir Tragen es auch jetzt in uns!  

„Die Pille für den Pimmel oder Futter für euern Verstand“… Ein Lichtblick am Horizont: Unser neues Album kommt. Songs aus unseren Herzen mit Liebe aufgenommen und Kraft gebend. Auch wenn das Licht am Horizont noch entfernt scheint… echte Musik aus dem Herzen kann euch den Weg dahin ebnen!  

Lasst uns gegenseitig Rücksicht nehmen und nicht in Panik verfallen. Es wird alles gut! Lasst uns mit Eiern, Herz, Wille und Verstand an die Sache gehen damit der Wahnsinn nicht gewinnt!  Passt auf euch und auf alle anderen auf und bleibt gesund! Wir sehen uns bald wieder!  Nils, Sascha, Eddie, Sepp  

 „…Und heute ist ein guter Tag zum Untergehen doch W.I.R bleiben stehen…“ V.E.R.S.U.S Doktrin – mit Eiern, Herz und Verstand 

KneipenTerroristen 

Moin, Moin, eine kleine Wasserstandsmeldung aus Hamburg. Aktuell anstehende KneipenTerroristen Konzerte müssen natürlich verschoben werden, aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Unser Gig im Volksparkstadion wird nachgeholt, sobald die Fußball-Ligen wieder spielen. Das Böse Ostern Konzert in Lübeck ist erst mal auf den 19.06.2020 verschoben und so wird es sicher noch eine Zeit lang weitergehen.
Selbiges gilt für unser Metal Bash Open Air das eigentlich am 01. und 02. Mai stattfinden sollte. Wir haben mit einigen Bands wie Ost+FrontAsomvel, V8 Wankers, Powerslave (Iron Maiden Tribute), Slayensemble (Slayer Tribute), Motörment (Motörhead Tribute) und natürlich den KneipenTerroristen schon folgende Alternativ-Termine abgeklärt: 05. und 06.06.2020 und wenn das nicht reicht 28. und 29.08.2020. Wir hoffen natürlich, dass alle Bands an den Terminen können aber sonst hätten wir auch noch den einen oder anderen Ersatz in der Rückhand.

Seit Anfang der Woche ist unsere Metal Kneipe das Night Light zu, wann wir die Tür für alle durstigen und feierwütigen Rocker wieder öffnen dürfen ist ungewiss. Auch unser Plattenladen Remedy Records hat zum ersten Mal seit 31 Jahren nicht nur sonntags, sondern die ganze Woche geschlossen. Wir sind aber weiterhin vor Ort und versuchen unseren Online-Shop noch weiter zu pushen, da das im Moment die einzige Chance ist, Einnahmen zu generieren, um unsere Mitarbeiter und alle laufenden Kosten weiter bezahlen zu können. Wer uns also unterstützen möchte, kann gerne mal unter www.remedyrecords.net stöbern. Dort gibt es für Freunde der harten und lauten Rockmusik alles an CDs, Vinyl, Merchandise etc. was das schwarze Herz begehrt. Natürlich findet ihr hier auch alles von den KneipenTerroristen. Als kleines Dankeschön für euren Support haben wir unsere Versandbedingungen geändert. Ab einer Bestellung von 30 € bekommt ihr eine CD unserer Wahl gratis mit ins Paket und ab einer Bestellung von 50 € verschicken wir innerhalb von Deutschland portofrei und die gratis CD unserer Wahl gibt es natürlich auch noch on Top.

Was unser Label betrifft, müssen wir die Entwicklung mal abwarten. Die Veröffentlichung unseres nächsten Releases, dem neuen Album der Hamburger Rocker HARDBONE mit dem passenden Titel “No Frills” ist für den 08.05.2020 geplant, ich hoffe bis dahin sind die Läden wieder geöffnet. Verschieben müssen wir leider die KneipenTerroristen CD zur Fußball EM 2020. Der Titelsong “Wembley wir kommen”, sowie die 8 Unplugged Bonus Songs sind schon eingespielt und größtenteils auch schon von mir eingesungen, aber mit der Verschiebung der EM auf Sommer 2021 verschiebt sich natürlich auch die Veröffentlichung der CD. Für die ganz harten Fans wird es die CD wohl aber schon vorab bei Remedy Records und bei unseren Konzerten geben. Ansonsten planen wir gerade ein paar exklusive und streng limitierte T-Shirt Motive vom Night Light und den KneipenTerroristen, um die Verluste etwas aufzufangen. Die Shirts gibt es dann natürlich auch unter: www.remedyrecords.net. Wie ihr seht, ist aufgeben keine Option, wir sind im Moment vielleicht etwas ruhiger aber ganz sicher nicht still. Lasst euch nicht unterkriegen und bleibt gesund, Prost aus Hamburg, Jörn und die KneipenTerroristen, sowie das Team von Remedy Records / Rude Records, dem Night Light und dem Metal Bash!!! 

Loudstark 

Freitag vor einer Woche sollte es ja losgehen mit unserem PuLSschlag Festival. Es ist unser Baby als Band- das dritte Jahr in Folge. Wir konnten die VVK zahlen von Jahr zu Jahr steigern, das Lineup war top. Wir hatten mit Hardbone eine regional doch recht bekannte Band als Headlines gebucht. Die Woche über kochten schon immer wieder mal Diskussionen hoch innerhalb der Band, ob es zu verantworten ist, die Veranstaltung durchzuführen. Gerade nach dem Verbot von Großveranstaltungen über 1000 Personen. Da waren wir safe – die von uns gebuchte Location ist für 500 zugelassen… Aber was bringt das, wenn die Leute aus Vorsicht nicht kommen? Donnerstag dann letzte Probe, Equipment einladen, wieder Nachdenklichkeiten… während der Heimfahrt dann trat die Bundeskanzlerin vor die Presse und gab ihre Empfehlungen ab. Ab da war es nur eine Frage der Zeit, bis die Länder das umsetzen würden. Also verbrachte ich die Nacht im Internet, um mich rechtlich zu informieren und unserer Anwältin am Freitag die richtigen Fragen stellen zu können.

Statt Aufbau im Saal trafen wir den Betreiber der Location im Büro zur Krisensitzung. Offiziell war vom Land noch nichts bekannt. War ja auch erst 9.30 Uhr. Wir hatten uns dann gemeinsam entschlossen das Festival abzusagen – Gesundheit geht vor! Auch wenn wir dann offiziell von uns aus abgesagt haben und somit alle Verpflichtungen hätten tragen müssen: Location, Technik, gemietete Backline, Hotel für die Band… Wir konnten uns dann jeweils in der Mitte irgendwo treffen – allen war der Ernst der Lage klar und wir konnten solidarisch und unkompliziert einen vernünftigen Kompromiss schließen. Finanziell ist das für uns trotzdem hart, denn wir haben Kosten produziert, ohne Möglichkeit diese hereinzuspielen an diesem Abend. Ganz abgesehen von der Enttäuschung von allen – Musikern wie Fans. Aber es waren sich alle einig, dass es die einzig richtige Lösung war! Für uns ist das ganze aber nicht existenziell bedrohlich. Wir sind Hobby-Musiker. Ich sehe aber mit Sorge auf die Kollegen, die davon leben und die Betriebe/ Zweige im Hintergrund… Clubs, Techniker… ich hoffe, wir können nach einer gewissen Zeit in gewohnter Weise durchstarten. 

Drunken Swallows 

Diese “Krise”, die wir derzeit erleben müssen, ist natürlich auch für uns vollkommen neu, fremd und irgendwie verstörend. Nahezu jeder ernennt sich selbst zu einem Experten, versucht, besonders über soziale Medien, seine Meinung kundzutun. Da ist das Chaos vorprogrammiert und genau in diesem gilt es jetzt zu funktionieren! Wir müssen uns den Zuständen und den Maßnahmen beugen. Auf lange Sicht ein Genickbruch für jeden Musiker, Veranstalter, Clubbetreiber, Manager, Produzenten etc.! Plötzlich wird die für uns schönste Beschäftigung der Welt nicht nur zur Nebensache, sondern fällt in eine Art “Starre”, verstummt und droht tatsächlich in vielen Bereichen zu sterben. Das ist hart zu erleben und beunruhigend zugleich.

Musik verbindet, Musik stärkt, motiviert, tröstet, spendet Kraft, drückt Gefühle aus und ist eines der wundervollsten Dinge, die wir Menschen ausüben und was uns alle verbindet. Wir sind einerseits froh, dass wir Swallows “noch” nicht stark darunter leiden, blicken jedoch besorgt in die Zukunft, denn wenn sich dieser Zustand lange zieht, oder gar manifestiert, dann wird’s irgendwie dunkel und kalt auf dieser Welt. Wir versuchen, so gut es geht, solidarisch und eng zusammen zu stehen und hoffen sehr, dass diese Zeit schnell vorübergeht und wir uns bald alle wieder an der Musik erfreuen und diese leben können. Bis dahin gilt es irgendwie cool zu bleiben, mitzumachen und durchzuhalten. Zusammen! 

Schach-Matt 

Rockige Grüße aus Franken! Wir harren hier, warten und hoffen, dass die jetzt angesetzten Ausgangbeschränkungen ihre Wirkung zeigen und sich doch viele Mitbürger nochmal Gedanken machen und somit soziale Verantwortung übernehmen.  Wir jedenfalls tun dies so gut wir können.  Unser Bandleben liegt im Moment relativ brach und wir haben zwar Kontakt, allerdings findet musikalisches Zusammensein leider nicht statt.  Das liegt zum einen daran, dass wir keine Bandproben über Videoanruf machen können/wollen, zum anderen aber auch daran, dass unsere Mitglieder teilweise in systemrelevanten Berufen arbeiten und somit auch korrekterweise ihrer Arbeit nachgehen, um so zu helfen, diese seltsamen Zeiten zu überstehen.  

Jeder von uns bleibt aber weiter an der Musik dran und tüftelt zu Hause vor sich hin bzw. übt fleißig. Es ist ja doch relativ viel Zeit zum Üben da und so entgehen wir dem drohenden Lagerkoller.  Was die Zukunft angeht, hoffen wir natürlich so viele Auftritte wie möglich spielen zu können, jedoch ist es noch wichtiger, so lange zu warten, bis die Experten einen normalen Alltag bedenkenlos freigeben können.  Bis alles ausgestanden ist und wir uns wiedersehen, auf einem unserer Konzerte, wünschen wir von Schach-Matt euch alles Gute, bleibt gesund und vor allem zuhause! In diesem Sinne: Schach-Matt, das passt!  

Rockwasser 

Wir von Rockwasser sind aktuell zum Glück noch nicht von ausfallenden Konzerten betroffen. Bis jetzt wurden noch keine von unseren Konzerten abgesagt, was aber auch bald der Fall sein wird. Finanzielle Einbußen haben wir also auch noch nicht. Da wir das ganze aber als ausgiebiges Hobby betreiben, sind für uns diese eventuellen Einbußen aber definitiv zu verkraften. Natürlich betrifft uns die Corona-Pandemie trotzdem, wie alle. Wir haben erstmal unsere Proben bis auf Weiteres eingestellt und bleiben auch weitestgehend zu Hause. Also, Leute bleibt zu Hause, wir tun es auch. Umso schneller wir das jetzt in den Griff bekommen, umso schneller können wir alle wieder zusammen auf Konzerte und Festivals um die Sau rauszulassen. Let´s Rock´n´Water 

Eizbrand 

Wir sind bislang weitestgehend verschont geblieben von den Auswirkungen der Corona-Pandemie. Wir haben keine größeren finanziellen Ausfälle zu verzeichnen, da wir aktuell keine Auftritte geplant haben. Das nächste wäre dann RuhrRockRausch. Natürlich haben wir laufende Kosten, doch die fangen wir privat auf. Selbstverständlich halten auch wir uns an die Regeln und bleiben zu Hause. Deshalb verzichten wir auch auf die Proben mit der Band. Klar ist es etwas schwer von zuhause neue Musik zu machen, aber irgendwie schaffen wir das schon. Also, bleibt zu Hause! Wir sehen uns bald wieder.  

Corona gefährdet Existenzen in der Musikbranche

Lisa Berg
Lisa Berg
Über mich: Ich, 26 Jahre alt, habe Punk-, Deutschrock und Metal quasi mit der Muttermilch aufgenommen. Frühzeitig von meinen Schwestern mit "Die Toten Hosen" beschallt, hat mich das Fieber endgültig auf meinem ersten "Die Ärzte" Konzert 2007 erwischt. Heute stolpert man mir regelmäßig auf diversen Konzerten und Festivals über die Füße. Im Gegensatz dazu verdiene ich ganz seriös meine Brötchen als Grafikerin für den Printbereich. Mein Motto? "Das Leben ist zu kurz für schlechte Musik"
17,356FansGefällt mir
4,103FollowersFolgen

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge