Anzeige

Zu Halloween Rockt das Saarland

-

-

Pünktlich zu Halloween machten die Masken das Saarland unsicher. Denn wenn Hämatom ruft, pilgern die Freaks auch in die Pampa nach Namborn. Doch nicht nur die Fans der blauen Flecken hatten an dem Abend reichlich zu feiern. Brennstoff knüppelten uns einige Songs ihres frisch veröffentlichten Langspielers INFERNO um die Ohren – passend zum Release. Dazu sorgten F.U.C.K. für die gehörige Portion Covermusik an diesem Samstagabend. Doch bevor es losging mit Party, Bier und guter Laune mussten wir erstmal auf den Einlass warten. Es wurde gemunkelt, dass eine gewisse Band beim Soundcheck gebummelt hat.

Und Abfahrt

Mit dezenter Verspätung eröffneten die Lokalmatadoren Brennstoff das diesjährige Halloween Rockt. Kaum erklangen die ersten Töne, riss die goldene Mitte zum Pogokreis auf. Auch die neuen Kompositionen wurden sogleich solide mitgesungen und Lieder wie „Das sind Wir” oder „ZFKIR” luden sogar die Fans in den letzten Reihen zum gepflegten Austoben ein. Für die weniger textsicheren im Publikum packten Brennstoff noch ein paar alte Gassenhauer aus. Mit „Zugabe”-Rufen wollte man die Jungs noch lange nicht von der Bühne entlassen, doch F.U.C.K. standen bereits in den Startlöchern.

Darf’s ein bisschen Cover sein?

Bis der Headliner des Abends die Bühne betrat, sorgten F.U.C.K. für umherwehende Haare. Die Hard´n Heavy Coverband schmetterte uns Rock- und Metal-Klassiker entgegen, die auf keiner Party fehlen dürfen. Optimale Grundlage für einen steigenden Pegel und das konnte man durchaus bei den Gästen beobachten.

Wir sind keine Band

Endspurt: Die Maskenmänner stürmten die Bühne und spätestens ab diesem Zeitpunkt gab es kein Halten mehr. Nach 15 Jahren Bandbestehen wissen Hämatom ganz genau, wie sie ihre Fans live abholen und mitreißen. Ausgelassene Feierei und laute Fan-Chöre schallten bis aus den letzten Reihen. Bekannt sind die Himmelsrichtungen für ihre extravaganten Showelemente und damit geizten sie auch an diesem Abend nicht. Sprühende Funken zu harten Klängen – was will man mehr? Gefühlt viel zu früh verstummten die Boxen und läuteten so wehmütig den Abschied ein.

Zum finalen Abschluss eines ansonsten grandiosen Abends war meine Jacke samt Autoschlüssel und Handy verschwunden. Mit einer Suche, die sich die Redakteure von RTL 2 nicht besser hätten ausdenken können, fanden wir eine junge Dame einige Dörfer entfernt. Sie hatte fälschlicherweise ihre mit meiner Jacke vertauscht. Was gehört also auf die Merkliste für das nächste Jahr? Termin für Halloween Rockt im Kalender markieren und beim nächsten Mal keine Jacken unbeaufsichtigt liegen lassen!

Hier geht es zur Bildergalerie vom Halloween Rockt 2019:

Halloween Rockt 2019 – Galerie

Lisa Berg
Lisa Berg
Über mich: Ich, 26 Jahre alt, habe Punk-, Deutschrock und Metal quasi mit der Muttermilch aufgenommen. Frühzeitig von meinen Schwestern mit "Die Toten Hosen" beschallt, hat mich das Fieber endgültig auf meinem ersten "Die Ärzte" Konzert 2007 erwischt. Heute stolpert man mir regelmäßig auf diversen Konzerten und Festivals über die Füße. Im Gegensatz dazu verdiene ich ganz seriös meine Brötchen als Grafikerin für den Printbereich. Mein Motto? "Das Leben ist zu kurz für schlechte Musik"
14,457FansGefällt mir
3,804FollowersFolgen

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge

X