Anzeige

Fräulein Tonspur – „Wir sind Hier“ – Album Review

-

-

In Südhessen hat sich für Februar dieses Jahres etwas zusammen gebraut. Unsere Freunde von „Fräulein Tonspur“ bringen ihr Debütalbum „Wir sind Hier auf den Markt und diese LP verspricht etwas Besonderes zu werden. Auf insgesamt 12 Songs geleitet uns die 5-köpfige Rockcombo des Labels „Wellenbrecher Records“ durch ihr 4-jähriges Bandbestehen, mal offen direkt, mal kritisch mahnend und dann auch wieder selbstironisch lustig. Einige der Tracks wurden zum Teil schon vor Jahren veröffentlicht, andere wiederum sind wie guter Wein und dürfen bis zur VÖ am 8.2.19 im Geheimen auf der Platte reifen. Wir durften schon ein neugieriges Ohr auf die Scheibe drücken und verraten euch, worauf ihr euch freuen dürft.

Die Tracklist:

1. Wir sind hier
2. Immer Vollgas
3. Eskalieren
4. Trink ich noch Ein?
5. Junge wach mal auf
6. Für Dich
7. Frei
8. Lügner
9. Der 12. Mann
10. Alphatier
11. Olga
12. Krawall & Radau

Der gleichnamige Track zum Album profiliert sich gleich zu Anfang als musikalischer Richtungsweiser. Diese Energie aus schnellem Rock und harten Klängen wird auch im zweiten Song „Immer Vollgas“ weitergetragen. Mit „Eskalieren“ präsentieren die 5 Hessen ihr Pogopotential und zeigen deutlich mit mahnendem Finger in Richtung vermeintlich ruhig gewordener Liebhaber des Deutschrocks. Hymnencharakter hat der nächste Song. Der selbstironische Partyknaller „Trink ich noch ein?“ sollte definitiv auf keinem Konzert fehlen. Aber auch ernste Töne können Fräulein Tonspur. Der schon veröffentlichte Song „Lügner“ kann guten Gewissens als Aushängeschild von „Wir sind hier“ gesehen werden. Jeder wird in diesem Track jemanden wiedererkennen, dem er diese harten und klaren Worte widmen möchte. Seht selbst:

Das Video zu „Lügner“ vom Debütalbum „Wir sind hier“ von „Fräulein Tonspur“:

Mit „Krawall & Radau“, die Ode von der Band für die Band, wertschätzen die 5 ihre Arbeit selbst und runden somit die Scheibe feierlich ab.

Wer sind Fräulein Tonspur?:

v.l.n.r. Marco (Gitarre), Jochen (Gesang), Michi (Gitarre), Max (Bass), Stefan (Schlagzeug)

Wie klingen Fräulein Tonspur?:

Auf endlos lange Gitarrensoli, stetiges Paraphrasieren und kunstvoll eingesetzte, kreative Synths wird gerne verzichtet. Mit nativem Vollgas-Rock, schnellen Rhythmen und rotzigem Sound bringen uns Fräulein Tonspur zurück zu den Wurzeln des Deutschrocks und steigern somit die Lust auf mehr von Song zu Song. Auch wenn anfänglich vielleicht für den einen oder anderen etwas gewöhnungsbedürftig, schmeckt dieses Album mit jedem Mal hören besser und lässt den Wunsch nach einer Liveperformance wachsen. Wir freuen uns auf das, was wir in Zukunft noch erwarten dürfen und beenden diesen Beitrag mit den selbstlobenden Worten aus dem letzten Track,
Krawall und Radau, Fräulein Tonspur, du bist ne geile Sau

Wenn ihr Fräulein Tonspur in nächster Zeit Live erleben wollt, dann tragt euch folgende Termine in den Kalender ein:

16.2.19 CD Release Party – Music Hall Weiher
17.5.19 Deutschrock Festival – Cattenstedt
25. – 28.7.19 Rock dein Leben Festival – Laichingen

Homepage: https://frltonspur.jimdo.com/
Facebook: https://www.facebook.com/frl.tonspur/

Hier könnt ihr das Album vorbestellen:

Wellenbrecher Records:
https://wellenbrecher-records.de/mailorder.html#!/products/fr%C3%A4ulein-tonspur-wir-sind-hier-bundle

Amazon:
Mp3-Download [amazon_link asins=’B07MK5P9QL’ template=’PriceLink’ store=’vrr02-21′ marketplace=’DE’ link_id=’967fd343-137d-11e9-b188-7f3aa0536ac4′]

Jerome Böhme
Jerome Böhme
Über mich: 27 Jahre jung, wohnhaft im Herzen der Republik in Sachsen - Anhalt, begeisterter Deutschrocker und Festivalgänger mit einer Affinität zum Hause Rookies&Kings. Aber auch alle anderen gut rockenden Klänge des deutschsprachigen Raums sind in meinen Ohren herzlich willkommen. In meinem bürgerlichen Leben verdiene ich mir meine Brötchen als Kinderkrankenschwester in der Händelstadt Halle (Saale)
13,775FansGefällt mir
3,765FollowersFolgen

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge

X