Anzeige

100 % Deutschrock-Winternacht 2020 – Nachbericht

-

-

Unsere Kollegen und Freunde von 100 % Deutschrock luden am Abend des 31.01.2020 zu ihrer ersten, selbst organisierten Veranstaltung ein. Mit dem Musikcenter im fränkischen Trockau, hat sich 100 % Deutschrock eine verhältnismäßig große Location ausgesucht und daher einer großen Herausforderung gestellt. Auch mit dem Arrangement von gleich 5 Bands, legte das Team um Kai Schaller, die Messlatte für ein Debüt relativ hoch.

19:00 Uhr startete, wie geplant der Einlass. Die Nervosität und Anspannung der Gastgeber war förmlich zu spüren. Doch vollkommen umsonst, denn die Halle füllte sich relativ schnell.

Himmelsstürmer

Pünktlich 20:00 Uhr stand die erste Band auf der Bühne. Himmelsstürmer machten den Anfang und legten auch direkt richtig los. Innerhalb weniger Augenblicke standen die ersten Besucher vor der Bühne und ließen die Spiele beginnen. Die niederbayrische Band, um Frontfrau Julia, lieferte einen einwandfreien Job ab und war als Opener eine sehr gute Wahl.

Asphalt

Nach einer kurzen Umbaupause ging es weiter mit Asphalt. Die, 2013 gegründete Band aus Lichtenfels, begeisterte mit geradlinigem Deutschrock. Mal hart getaktet, mal mit etwas ruhigeren Tönen, war auch dieser Auftritt ein kleines Erlebnis.

Freibier

Mit Freibier aus Franken ging es weiter. Mit, eigens für diese Veranstaltung geschriebenem Song „Es ist uns eine Ehre“,  schenkten die Franken dem Team von 100 % Deutschrock einen unvergesslichen Moment. So standen Band und Team gemeinsam auf der Bühne und trällerten den Song. Ich weiß, man soll nicht über andere Leute lästern, aber mein Tipp an dich, lieber Kai, bitte strebe keine Gesangskarriere an.

King Kongs Deoroller

Das Publikum, mittlerweile total on fire, musste nicht lange auf das nächste Highlight warten und mit King Kongs Deoroller wurde das definitiv geboten. Spätestens jetzt war der letzte passive Zuseher Teil des Geschehens und formatierte sich mit weiteren Feierwütigen zu einer absolut sehenswerten Polonäse. Die Affenbande war wirklich ein Erlebnis für alle Sinne. Frei nach dem Motto „Jeans und T-Shirt kann jeder“, stehen die Herren bei ihren Auftritten in eher ungewöhnlichen Klamotten auf der Bühne. So gaben sich zum Beispiel King Kong und Jesus die Ehre.

VIVA

Und als ob das an Highlights nicht schon genug wäre, setzte die letzte Band des Abends noch einen drauf. Sie sind gerade mit Goitzsche Front auf Deutschlandtour, spielen jedes Wochenende 2-3 Shows. Gerade noch in Leipzig auf der Bühne, jetzt schon in Trockau bei der 100 % Deutschrock-Winternacht und trotz dieser enormen Herausforderung war der Autritt der vier Franken von VIVA, wie immer, eine Glanzleistung und setzten dem Abend die Krone auf.

Sing my Song

Der Abend stand unter dem Motto „Sing my Song-das Tauschkonzert“ und jede Band präsentierte ihre Version eines Songs, einer anderen Band. Mit „Bin ich schon zu alt für Rock´n´Roll“ von King Kongs Deoroller, gelang Himmelsstürmer direkt ein Clou, verkleidet als Omi, sang die süße Julia überaus authentisch den Song und sorgte nicht nur bei der Affenbande selbst für große Begeisterung. „Lebe den Moment“ ist ein wunderschöner Song von Himmelsstürmer, anders, doch nicht weniger schön, setzten die Jungs von Asphalt ihn in Szene. Freibier aus Franken versuchte sich an „2/3 Promille“ von Asphalt und King Kongs Deoroller machten aus VIVA`s „Kein Entkommen“ eine ballermanntaugliche Version.

Resümierend kann ich nur sagen, chapeau, Herr Schaller! Die 100 % Deutschrock-Winternacht war ein überaus gelungenes Unternehmen, verbunden mit jeder Menge Spaß und Party. Wir bitten um Wiederholung!

100 % Deutschrock-Winternacht 2020 – Galerie

16,516FansGefällt mir
3,997FollowersFolgen

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge