Anzeige

Die offiziellen Deutschen Charts und der Deutschrock

-

-

Als erstes kommt mir nur mein 12-jähriges Ich in den Sinn, welches sonntags um 10 Uhr Viva schaute, um up to date in den deutschen Singlecharts zu sein. Heute für mich unvorstellbar, denn der Deutschrock besitzt hier doch eine eher untergeordnete Rolle und ist auch eher nur in Form von den Toten Hosen und den Ärzten anzutreffen. Doch dennoch schaffen es unsere Lieblingsbands immer mal wieder in die deutschen Albumcharts einzusteigen. Doch was steckt dahinter, wie funktioniert das?

GfK Entertainment – Wer ist das und was haben sie mit den Charts zu tun?

Wie sollte es anders sein auch im Bereich Musikcharts versteckt sich eine Firma. Die GfK Entertainment erfasst im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e. v. alle Daten und wertet diese für euch jede Woche durch ein offizielles und lizenziertes Verfahren aus. Der Auswertungszeitraum geht immer von Freitag bis Donnerstag, also vom Standard Verkaufsstart eine Woche.

Was sind die offiziellen Deutschen Charts und wie werden dessen Zahlen ermittelt?

Es spiegelt wider, was Deutschland hört, also im Grunde genommen alles, was ihr streamt, downloadet und kauft. Ihr selbst tragt dazu bei, ob eure Lieblingsband einen Chartplatz stürmt. Man unterscheidet unter anderem zwischen Single-Charts und Album-Charts (die für uns wichtigen Bereiche). Es gibt auch noch die gesonderten Download-Charts und vieles mehr.

Doch, warum steigt Band x mit 1.000 verkauften CDs schlechter ein, als die Band y mit 800 verkauften CDs und 200 verkauften Boxen? In diesem Fall wird eine Box als 2 CDs gewertet und Band y hat somit 1.200 verkaufte CDs. Das nächste Mal doch lieber die Fanbox eurer Lieblingsband kaufen, auch wenn der Inhalt euch nicht zusagt? Diese Tatsache regt sicher zum Nachdenken an.

Im Grunde genommen werden alle Käufe, beim Elektronikmarkt, beim Versandhändler oder beim kleinen Plattenhändler eures Vertrauens, gewertet. Es werden alle Verkäufe an den Einzelnen, die Artikelnummer, die Anzahl verkaufter Tonträger pro Kassenbon, Verkaufszeit, Verkaufsdatum und die genaue Tageszeit des Kaufes ermittelt und ausgewertet. Doch, wer hier gleich an Stasi-Überwachung denkt, den kann ich beruhigen, die meisten Elektrofachmärkte und Online-Shops übermitteln ihre Daten anonymisiert durch spezielle Kassensysteme und Software und der kleine Plattenhändler bestellt die auch nur Online.

Wie zählen Verkäufe von Bandshops rein?

Bei den meisten Bands zählen die Verkäufe über den eigenen Shop nicht in die offiziellen Charts rein. Warum? Hier könnten die Bands ja ihre eigenen Zahlen aufhübschen und so höher in die Charts einsteigen. So kommt es auch, dass die meisten Deutschrock Bands nicht einmal Platz 100 der deutschen Albumcharts stürmen. Hier könnte die GfK Entertainment vielleicht mal ihre Regeln ändern oder was meint ihr?

Irgendwie ist die Sache mit den Charts mehr was für die Standard Radio- und Mainstreammusik. Beim Deutschrock gibt es immer diese Grauzonen, aus denen vermutlich eine kleinere Band nur rauskommen würde, wenn man die Verkäufe von einem Festivalwochenende werten dürfte. Ich finde auch, dass in unserer Szene, wo eigentlich jeder Musiker unter der Woche noch am Schreibtisch sitzt, Rohre schweißt oder Autos lackiert, es zwar eine geile Sache ist, doch der größte Lohn am Ende wir alle vor der Bühne sind. Und wenn ihr den Bands eine eventuelle Chart Freude schenken wollte, schaut doch mal ganz unverbindlich, ob sich der Kauf beim Elektronikfachmarkt nicht auch lohnt.

Melissa Müller
Melissa Müller
Über mich: 24 Jahre jung und Herzblut-Ossi, auch als Nachwende-Kind. 2009 durch Frei.Wild endgültig mit dem Deutschrockfieber infiziert. So sieht man mich heute regelmäßig auf Konzerten oder Festivals, zumeist bei kleineren Bands (Kneipenbands, wie ich sie liebevoll nenne) in der ersten Reihe. Mein persönliches Lebensmotto „Der Osten rockt, denn ich leb nur einmal“.
19,482FansGefällt mir
4,301FollowersFolgen

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge