Anzeige

Abholzung im Hinterwald

Vorsicht Satire

-

-

+++BREAKING NEWS+++  Abholzung im Hinterwald  +++BREAKING NEWS+++

R

uppichteroth – In den Medien kursiert seit heute ein Bild von Adrian Kühn, Gitarrist der Band Kärbholz, der von der massiven Abholzung betroffen ist. Es seien zwei Kilo gewesen, berichtet der junge Mann, lächelt dabei in die Kamera, aber seine Augen sprechen Bände, Fans der Band sind verwirrt.

Umweltschützer berichten seit Jahren von der Gefahr für Mensch und Natur, wegen der Rodung, um neue Nutzflächen zu schaffen. Nun ist scheinbar auch das idyllische Hinterwald von Kärbholz betroffen. Kärbholz nennen sich vier bodenständige Naturburschen und sind bekannt für ihre unverwechselbare Musik und die Nähe zu den Fans, die sie einzigartig machen und somit über einen hohen Wiedererkennungswert verfügen. Vor wenigen Wochen veröffentlichte Kärbholz erst ihr neues Album „Herz & Verstand“ (wir berichteten).

Was in den Medien jedoch immer als sehr fern und eher als Problem der Großstädte wahrgenommen wurde, ist nun auch lokal in kleineren Ortschaften zu spüren und kann durchaus als Gefahr gesehen werden. Wenn man nicht nachhaltig mit Rohstoffen umgeht, bringt das die Natur aus dem Gleichgewicht.

„Eine Ausdünnung im Frühling ist manchmal erforderlich, um die Bestände gesund zu halten und neuen Sprösslingen genug Luft und Licht zum Wachsen zu geben“, berichtet Barbara L., Umweltaktivistin und Spezialistin für heimische Hölzer für naturbelassenes Haarwachstum, man dürfe es nur nicht übertreiben, fügt sie weiter hinzu. Zu beachten sei ebenfalls, dass man bei der Abholzung nicht wahllos vorgehen, auf traditionelles Werkzeug zurückgreifen und auf Chemie verzichten sollte, um die Umwelt zu schonen. „Es gibt viele natürliche Mittel, um die Bestände zudem gesund und kräftig zu halten, sodass eine Abholzung nicht immer zwingend erforderlich ist“, so Frau L. weiter. „Nicht zu unterschätzen sind aktuelle Modetrends, die unbarmherzig, ohne Rücksicht auf Mensch und Natur, durchgesetzt werden. Herr Kühn hat durchaus noch Glück gehabt, der Schaden hält sich noch in Grenzen und er sollte sich schnell wieder erholen, wenn er sich schont, zwei Kilo sind noch im Normbereich.“

Die gesamte Redaktion von Vollgas Richtung Rock wünscht Adrian Kühn gute Besserung und hofft auf eine schnelle Erholung von diesem schweren Schicksalsschlag.

12,159FansGefällt mir
3,675FollowersFolgen

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge

X