Anzeige

Rustikarl – Bandvorstellung

-

-

Auch in der Schlagerhochburg Sauerland gibt es noch Menschen, die dem Rock’n’Roll seit jeher die Treue halten. Fünf davon sind die Briloner Jungs von Rustikarl. Mit „Therapie“ veröffentlichte das Quintett vor Kurzem das erste eigene Studioalbum, gemeinsam musiziert wird allerdings schon viel länger.

Seit mittlerweile 12 Jahren stehen Schlagzeuger Kai, Sänger Chris und Gitarrist Björn nun schon gemeinsam im Proberaum. Von Professionalität und großen Auftritten konnte allerdings lange Zeit nicht die Rede sein. „Egal, Hauptsache Musik machen!“, dachten sich die Jungs und so sollte es bis zum Jahr 2017 dauern, bis ein Neuzugang verkündet werden konnte. Mit Philipp stieß ein weiterer Gitarrist hinzu, gleichzeitig stieg auch die Anzahl der Auftritte. Von nun an war es nur noch eine Frage der Zeit, es musste eigenes Material in gepresster Form her! Am 3.3.2018 war es endlich so weit: Man veröffentlichte die EP „Tequila mit den Engeln“. Damals noch zu viert, gab es bald Überlegungen, eine weitere Person mit in das Projekt „Rustikarl“ zu integrieren. Kurzerhand machten die Jungs Nägel mit Köpfen und begrüßten vor nicht allzu langer Zeit Bassist Fionn im Proberaum.

Im Kopf geblieben ist der Band sicherlich der Release ihrer EP. Über 200 Leute ließen es sich nicht nehmen, die Newcomer aus Brilon live zu bestaunen und machten den Auftritt kurzerhand zu einem der Favorites der Band. Zur Veröffentlichung des Albums „Therapie“ ließ man sich am 25. Januar etwas Besonderes einfallen. Eine „Release-Tour“ führte die Band durch verschiedenste Lokalitäten Brilons, bewaffnet mit jeder Menge flüssigen Getränken und natürlich den neuen Hits!

Von Anfang an stand für die Fünf vor allem eines im Vordergrund: Der Spaß, Freundschaft und natürlich der genüssliche Bierkonsum. Es sei ein Traum, später einmal von der Musik zu leben, nach oben gebe es ja bekanntlich kein Limit. Mit Vorbildern wie den Ärzten, Hosen oder Onkelz, die zudem auch in den privaten Playlisten der Band zu finden sind, haben sie jedenfalls genug Bands, an denen man sich orientieren kann. Man sei allerdings auch glücklich, wenn es weiterlaufe wie aktuell, denn in ihrer Heimat kommt die Musik Rustikarls gut an. 30.000 Mal wurden ihre Songs auf Spotify bereits geklickt, allein der bekannteste Song „Tequila mit den Engeln“ erreichte bereits 10.000. Dabei ist es egal ob jung oder alt, einfach jeder singt mit, wenn in den Briloner Kneipen die Songs aus den Boxen schallen.

Aktuell sind sogar schon neue Songs in Arbeit. Es soll insgesamt noch flotter werden, außerdem möchte man weitere Hymnen schaffen. Wann diese genau veröffentlicht werden, steht jedoch nicht fest. Kein Wunder, denn bis ein Song wirklich fertig ist, muss alles perfekt sein. Bis aus den Texten aus Kais Feder ein Lied entsteht, muss jedes einzelne Mitglied zufrieden sein.

Diese Sorgfalt macht sich bezahlt, das Ergebnis ist Qualität. Qualität, wie sie in wenigen so jungen Bands vorzufinden ist. Wie weit es die Jungs damit noch tragen wird, bleibt abzuwarten. Wenn man weitermacht wie bisher, steht ihnen so manche Tür offen.

Eric Steinberg
Eric Steinberg
Über mich: Geboren im Jahrgang 2000 bin ich mit 17 Jahren der Jüngste im Team. Für Rockmusik schlägt mein Herz schon seit dem Kindesalter. Angefangen hat damals alles mit den Toten Hosen. Obwohl als Schüler immer knapp bei Kasse, besuche auch ich das ein oder andere Konzert. Außerdem spiele ich leidenschaftlich gerne Schlagzeug. Motto: Es gibt nur ein Gas, Vollgas!
13,644FansGefällt mir
3,753FollowersFolgen

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge

X