Anzeige

10 Jahre EgOisten & das aktuelle Album UNGEBROCHEN

-

-

VRR: Wie seid ihr auf den Namen EgOisten gekommen? 

EgOisten: Das ist eine sehr gute Frage! Um ehrlich zu sein, wissen wir das gar nicht mehr so ganz genau.  

VRR: In 10 Jahren EgOisten gibt es doch mit Sicherheit eine Geschichte bzwGeschichten die unvergessen bleiben. Würdet ihr uns eine Geschichte davon erzählen?  

EgOisten: Jada waren auf jeden Fall einige dabei, aber die jetzt alle aufzuzählen, würde den Rahmen sprengen oder es ist nicht jugendfrei. Wir drei sind auf jeden Fall ein sehr verrückter Haufen und egal wo, wir erleben immer irgendwelche lustigen Sachen. Da wir uns selbst nicht allzu ernst nehmen und auch gerne mal einfach nur “Assi” sind. Aber jeder, der mit uns schonmal gefeiert hat, weiß, was wir meinen. 

VRR: Was war euer bisher bester Auftritt und wo sagt ihr euch heute “wären wir lieber daheim geblieben”?  

EgOisten: Ach, so jedes Konzert hat irgendwie seine Vor- und Nachteile. Klar, gab es auch Konzerte, wo man lieber gerne zu Hause geblieben wäre, aber das sollten wir nicht verallgemeinern. Das lag dann wohl eher an unfähigen Veranstaltern.  

Sunny Bastards & KB Records

VRR: Ihr habt nach der 1. CD bei Sunny Bastards unterschrieben, wie kam es dazu, dass ihr nun zu KB Records gewechselt seid 

EgOisten: Das hatte eigentlich keine wirklichen Gründe, wir wollten einfach mal was Neues ausprobieren. Da wir mit Pascal auch schon lange befreundet sind, hatte sich das dann eben angeboten.  

VRR: Wie war das Schreiben der aktuellen Songs  und die Aufnahmen zu UNGEBROCHEN im Vergleich zur 1. CD HEUTE WIE DAMALS? 

EgOisten: Uuuiii. Wir denken, dass wir beim Texte schreiben reifer geworden sind. Es werden auch mal andere Themen angesprochen, über die man sich noch vor ein paar Jahren keine Gedanken gemacht hat. Die Aufnahmen werden auch von Album zu Album besser. Da wir unseren Fokus mittlerweile mehr auf die Details richten. Was natürlich die Arbeiten am Album erschwert, aber am Ende zählt das Ergebnis.  

VRR: Gibt es bei der Entstehung neuer Lieder auch mal längere Diskussionen, weil der Text jemanden von euch nicht zusagt oder seid ihr da immer harmonisch gestimmt?  

EgOisten: Nee, das gibt es bei uns nicht. Es werden vielleicht nochmal ein paar Sätze umgeändert, aber nur damit diese sich besser singen lassen. Aber in der Regel bleibt alles so.  

Gefühlvoll geht auch

VRR: Wie kommt man als solch harte Band, auf einen so gefühlvollen Titel wie “Hörst du mich”? 

EgOisten: Wer sagt denn, dass wir hart sind. Mit dem Song “Hörst du mich” haben wir versucht uns selbst zu übertreffen und auch mal etwas zu wagen, was sich vielleicht keine andere Band aus dieser Szene zuvor getraut hat. Das Thema begleitet uns und mit Sicherheit auch jeden anderen Menschein seinem Leben. Darum fanden wir es wichtig auch über solche Themen zu singen.   

VRR: Ihr sucht ja aktuell nach Lokalitäten für kleinere Auftritte zum Promoten eures aktuellen Albums. Warum macht ihr euch die Mühe und fragt die Fans? Andere Bands suchen einfach ne Location und dort muss die Masse hin. Ist das nicht weit mehr Aufwand als eine Tour einfach  zu planen?  

EgOisten: Der Aufwand ist brutal!! Als wir diesen Aufruf gestartet haben, haben uns so viel Leute geschrieben, womit wir gar nicht gerechnet haben. Wir dachten, naja, da werden sich bestimmt 3-4 Leute melden und dann gucken wir mal. Doch da wir gesehen haben, dass da doch ein großes Interesse ist, planen wir doch mehrere Konzerte. Als wir mit der Idee um die Ecke gekommen sind, stand noch nicht ein Song fest, den wir spielen wollen und können. Aber auch da haben wir gemerkt, dass sich manche Songs echt geil umsetzen lassen und auch total umkomponieren lassen. Was  an der Stelle wieder eine große Herausforderung ist, aber genau darum finden wir das cool.

Was wir jetzt schon verraten können ist, dass wir jetzt mehrere Akustikshows spielen werden. Also nicht nur im Wohnzimmer, sondern dass man uns auch als Band mit Akustikprogramm buchen kann. Wir sind momentan noch in der Ausarbeitung, aber auch das wird super. Denn wir haben in der Vergangenheit schon öfter Anfragen bekommen, ob wir z.B auf Geburtstagen, Hochzeiten, Gartenpartys uswspielen wollen, aber es sich immer schwer umsetzen ließ. Somit wollen wir als sehr vielfältige Band jetzt auch Akusikshows spielen.  

VRR: Wie kombiniert ihr den Beruf mit der Musik?  

EgOisten: Es ist sehr schwer alles unter einen Hut zu bekommen. Wir sind sehr froh, dass uns unsere Familien dabei sehr unterstützen. 

VRR: Wie stehen eure engen Freunde und die Familie zu der Band und der Musikdie ihr macht? Gab es in der Vergangenheit auch mal Neid oder Missgunst?  

EgOisten: Nee, Neid gibt es nicht. Wir sind wirklich froh solche Freunde und Familien zu haben, die uns immer den Rücken freihalten und uns unterstützen.  

Wir bedanken uns bei dir für dieses tolle Interview. Wir hoffen, dass wir uns mal zusammen auf ein leckeres Bierchen treffen.  

Folgt uns auf:  

Melissa Müller
Melissa Müller
Über mich: 24 Jahre jung und Herzblut-Ossi, auch als Nachwende-Kind. 2009 durch Frei.Wild endgültig mit dem Deutschrockfieber infiziert. So sieht man mich heute regelmäßig auf Konzerten oder Festivals, zumeist bei kleineren Bands (Kneipenbands, wie ich sie liebevoll nenne) in der ersten Reihe. Mein persönliches Lebensmotto „Der Osten rockt, denn ich leb nur einmal“.
17,353FansGefällt mir
4,103FollowersFolgen

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge