Wilde Jungs haben die Unbesiegt Tour nun hinter sich gebracht. Wir waren beim Tourabschluss Live dabei und haben wie immer ein paar hübsche Bilder mitgebracht! Die findet ihr dann weiter unten. Die Hütte war heiß, das sage ich euch! Das wird jeder bestätigen der auch vor Ort war. Die Stimmung war brachial was man jedem einzelnen Besucher und Bandmitlgied ansehen konnte.

Als großer Leidbild Fan habe ich mich natürlich extrem gefreut, als die Stage frei gegeben wurde und das Intro begann! Ich wusste es geht los – Sarah und ihre Jungs kamen auf die Bühne und machten den Fans richtig Dampf unter dem Arsch. Wer es eventuell mitbekommen hat weiß, dass bei Leidbild eine interne Umbebesetzung stattfand. Zum großen Gig in Frankfurt wurden Niko Röske und Eric Angersbach mit einer herzzerreißenden aber wunderschönen Ansage der Band, verabschiedet. Zeitgleich wurde natürlich auch der neue Gitarren Mann Nik vorgestellt, der schon vorher bei diversen Gigs auf der Bühne stand. Zu 6. spielte Leidbild einen sauberen Gig runter und gab die Bühne an Ohrentod, dem Hauptsupport der kompletten „Unbesiegt“ Tour von Wilde Jungs, ab. Ein würdiger Abschluss nicht nur für Wilde Jungs, auch für Niko und Eric!

Es war noch lange nicht genug!

Das Nachtleben war ziemlich gut gefüllt. Es war warm, ich hatte Hunger und ich musste aufs Klo! Nichts destotrotz habe ich wie ein großer Junge durchgehalten aus Angst was zu verpassen. Nach einer kurzen Umbaupause enterten auch schon Ohrentod die Bühnen. Noch nie zuvor Live gesehen, befand ich die Musik für ziemlich gut und vor allem das Lied „Unser Captain“ blieb mir nicht nur textlich und musikalisch im Ohr, auch auf der Bühne war es nett anzusehen wie die Jungs Arm in Arm das Lied sangen und spielten. Auf jedenfall ein Lied das dem Getränk würdig ist und zum feiern animiert!

Heiter geht der Spaß weiter und der Hauptact betrat endlich die Bühne. Ach du Kacke! „Der Mob hat Bock“, sag ich da nur. Von jetzt auf gleich tanzte die Menge, nicht nur die Jungs pogten durch den Saal und es war klar. Die Wilden Jungs aus Fulda sind angekommen! Bei der hochkarätigen, gefestigten Band in der deutschsprachigen Rockszene war sich niemand zu schade. Neben alten Klassikern wie „Böse Mädchen“ durfte natürlich eine Sache nicht fehlen! Angekündgit wurde „Frankfurter Jungs“ und die Stimmung war perfekt.

Die „Reisegruppe Unangenehm“, ein alt eingesessener Fanclub der sich wie oben genannt, die ganze Menge, nicht zu Schade für weite Wege ist, hat ein enormes Banner für Frankfurt dabei wie man es aus dem Stadion kennt! – Das besondere bei dem Lied? Der gute alte Poldi erwies sich die Ehre und unterstützte die Band am Bass. Ein seltenes Bild auf der Wilde Jungs Bühne, aber ein ganz tolles Bild für alle anwesenden des Abends.

Eigentlich gibt es nichtmehr viel zu sagen außer: Danke an Leidbild, danke an Ohrentod und vor allem danke an Wilde Jungs! Das war ein würdiger Abschluss Eurer Tour und denkt immer dran: „Die Idee bleibt unbesiegt“!

Abschließend die Galerie! Diese findet ihr HIER:

Wilde Jungs – Frankfurt 30.10.17 Unbesiegt Tourabschluss

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here