Anzeige

Brandgefährlich – Hartbitter – Albumreview

Stichtag: 30. August!

-

-

Am Freitag, den 30.August veröffentlichten Brandgefährlich ihr neues Album, welchen den schönen Namen HARTBITTER trägt. Es ist das erste vollwertige Album der Band, enthält 11 Songs und vereint alles, was die Frankfurter Rocker auszeichnet. Die Musiker sagen selbst über ihr Werk: „Es ist eine schlagkräftige, anstachelnde Punk-Attitüde, dreckiger Rock, der sofort die Beine in Bewegung bringt. Gepaart mit einer ordentlichen Portion Metal, der den Songs den nötigen Dampf verleiht“.

Tracklist:

  1. Frankfurt Big 4
  2. Das Beste verpasst
  3. Von Liebe und anderen Katastrophen
  4. Alle Macht der Phantasie
  5. Handy Killer
  6. Lebe deinen Traum
  7. Feuer und Flamme
  8. Schlechte Laune
  9. Bäumchen wechsel dich
  10. Tag X
  11. Lebe deinen Traum (Radio Version)

Voll auf die Fresse und viel Gefühl

Das Album wird durch die Kombination aus Texten, die auf viel Lebenserfahrung zurückgreifen und rauen Vocals, perfekt abgerundet. HARTBITTER hält von voll auf die Fresse über viel Gefühl bis hin zur Rock Party alles bereit, was der Fan der Jungs erwartet und sein Herz begehrt.

Auch als „Noch-Nicht-Fans“ könnten richtig Spaß an dem Album haben. Brandgefährlich haben zweifellos ihren eigenen Stil Musik zu machen, einen hohen Wiedererkennungswert und lassen sich nicht in die typische Deutschrock-Spalte einordnen. Ganz klar kristallisiert sich bei einigen Songs der Einfluss von Heavy Metal heraus, was das Album für meinen Geschmack noch interessanter macht. Bei anderen Liedern hört man ganz deutlich, dass sie von Punk-Rock geprägt sind. Auch das ein oder andere ruhigere, dadurch keinesfalls langweiligere, Stück veredelt das Album.

Frankfurt Big 4

Der Opener des Albums „Frankfurt Big 4“ holte mich direkt ab und machte Bock auf mehr. Schon nach dem ersten Mal anhören, hatte sich der Text in mein Gehirn gefressen und mir einen hartnäckigen Ohrwurm beschert.  Da ist der Text Programm: „Frankfurt Big 4 –bleiben dir im Kopf und im Ohr.“

Gesellschaftskritik und Schnelllebigkeit

Auch beim weiteren Anhören des Albums hatte ich nicht einmal den Drang die Skip-Taste zu drücken. Während der Song „Tag X“ doch recht gesellschaftskritisch ums Eck kommt, erzählt der Titel „Bäumchen wechsel dich“ von der Schnelllebigkeit der heutigen Zeit, hauptsächlich auf die Liebe bezogen. So lautet es: „Verheiratet, getrennt, geschieden und sich danach verhasst bekriegen – das machen die, die sich mal liebten.“

Fazit

Bekanntlich sind die Geschmäcker sehr verschieden. Meinen Geschmack hat Brandgefährlich mit HARTBITTER getroffen. Dieses Album bekommt einen festen Platz in meinem CD-Regal und gehört, meines Erachtens, auch in eures. Ein in sich stimmiges Album mit Suchtfaktor.

13,644FansGefällt mir
3,753FollowersFolgen

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge

X