Anzeige

Vollgas Richtung Rock 2019 – Zweimal um den Erdball, nur für euch

-

-

Mit Vollgas steuern wir auf ein neues Jahr zu, die letzten verabschiedeten sich beim Jahresabschlusskonzert von Frei.Wild vom Jahr 2019 und wir ziehen ein Resümee zu den vergangenen 12 Monaten.

Nach nunmehr drei Jahren Vollgas Richtung Rock, einem Jahr Vollgas Richtung Rock – Printmagazin und nach unserer ersten selbst veranstalteten Rocknacht, können wir mehr als zufrieden auf ein erfolgreiches 2019 zurückblicken. Mittlerweile haben wir uns ein starkes und kompetentes 21-köpfiges Team aufgebaut, in welchem jeder Einzelne einzigartige Talente und Qualifikationen aufzeigt. Um für euch immer brandneue, aktuelle News und exklusive Stories aus der Szene präsentieren zu können haben wir den Erdball nicht nur einmal umrundet. Aber lest selbst; hier ein paar Fakten inkl. Knochenbrüche, Prellungen und Polizeikontrollen:

Unser Team (11 Teammitglieder berücksichtigt)

Zurückgelegte Kilometer | ca. 100.935 (2,5x um die Erde)
Besuchte Events | ca. 224
Bereiste Orte | ca. 53 (Städte und Dörfer
Besuchte Länder | 6 (Deutschland, Österreich, Schweiz, Russland, Südtirol, Mallorca)
Verletzungen | 13 (Aber nur harmlose Rippenprellungen, Bänderrisse usw, halb so wild!)
Polizeikontrollen | 7 (Führerschein-Verlust = 0, wir sind diszipliniert)
Größte Strecke | ca. 4000 Kilometer, Moskau Russland
Umzüge für VRR | 1

Nachdem im Januar erstmalig unser Printmagazin erschienen ist, freuen wir uns natürlich besonders, dass dies auch im kommenden Jahr weiterhin ein Teil unseres Konzepts bleiben wird. Dass diese Erfolgsgeschichte 2020 fortgeführt werden kann, ist ein großer Verdienst unserer Partner, durch welche eine Auflagenhöhe von 7.000 Exemplaren erst möglich geworden ist. Somit geht ein großer Dank an KB-Records, Rookies & Kings, der Böse Buben Club, Halt Deine Schnauze Mailorder, Wellenbrecher Records und Frei.Wild, aber auch an unsere Direktabonnenten, welche uns jedes Vierteljahr aufs Neue beweisen, dass wir unsere Arbeit richtig machen.
Natürlich haben wir auch unsere Zeitschrift unter die Lupe genommen und wollen euch hierzu ein paar Fakten präsentieren.

Unser Magazin

Gedruckte Exemplare | 28.000
Gedruckte Seiten | 1.708.000
Gedruckte Zeichen | ca. 5.359.200.000, pro Ausgabe ca. 191.400
Titelstorys | Kärbholz, Unantastbar, Krawallbrüder, Frei.Wild
(Kleine Anmerkung: Diese ca. 191.400 Zeichen pro Heft werden extra von unserer Korrekturfee gegen gelesen)

Unser Online-Team (Ja, das haben wir tatsächlich) kümmert sich in regelmäßigen Abständen um Analytics, Insights und sonstige Zahlen unserer Onlinepräsenz. Da wir hier transparente Einblicke gewähren möchten und uns nicht verstecken müssen, haben wir folgende Fakten für euch:

Online- Medien und Homepage:

Veröffentlichte Berichte| ca. 262
Likes/Abos Online | ca. 20.781
Frauenanteil | ca. 41,78 %
Männeranteil | ca. 58,22 %
Reichweite | ca. 4.500.000
Homepage-Zugriffe | ca. 230.000

Wir, für unseren Teil, freuen uns über solche Zahlen und hoffen, dass wir euch einen kleinen Einblick in unsere Arbeit der vergangenen 365 Tage geben konnten und wünschen uns, dass ihr auch die nächsten 12 Monate unsere treuen Leser und Wegbegleiter sein werdet. Vielen Dank euch allen!

Ganz besonderer Dank gilt vor allem aber auch der Band Kärbholz, Enno Heymann und dem Label Metalville, die in erster Stunde Vertrauen in unser Produkt gesteckt haben, Andy Kamm von ProTrade (Halt Deine Schnauze Mailorder)- der seit dem ersten Paukenschlag unser Heft unter die Menschen bringt und eng mit uns zusammenarbeitet, Unantastbar und Patrick Christ – deren „Back to the Roots“-Konzerte wir exklusiv begleiten durften und auch Andy Müller von Rookies & Kings – der erneut in jeder Ausgabe, passende Themen und Bands für uns hat und uns Möglichkeiten offeriert die wir so vorher nicht wahrnehmen konnten. Zu guter Letzt bleibt da natürlich noch Pascal Gaspard von den Krawallbrüdern der quasi jederzeit mit bestem Rat und bester Tat zur Verfügung steht, keinen unerheblichen Beitrag geleistet hat und unser Print-Konzept von Anfang an, mit fundamentalisiert hat. Auf euch ist Verlass. DANKE!

Wir hoffen ihr hattet einen guten Rutsch, Vollgas ins Jahr 2020!
Hier ein paar intime Einblicke. Übrigens, Spaß und gute Freunde stehen immer an erster Stelle!

Marco Stahl
Marco Stahl
Über mich: Ich bin 24 Jahre jung und gehe seit 2010 mit wachsender Begeisterung auf Konzerte. Begonnen hat der Virus mit dem Broilers Konzert am 24.10.2010, im Rahmen der "Meine Sache"-Tour. Geprägt haben mich wie so viele andere auch, die Onkelz schon im Kindesalter und somit ahnte man schon wohin der Weg mich führt.Mein Motto: "Man lernt nicht zu sprechen, um dann das Maul zu halten". -Foiernacht
16,020FansGefällt mir
3,974FollowersFolgen

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge