Anzeige

Neurotox mit neuem Album EGAL WAS KOMMT

-

-

Neurotox haben die letzten Wochen und Monate genutzt, um an neuen Song zu feilen. Das ursprünglich für den Herbst 2020 geplante Album stellte die Jungs allerdings vor ungeahnte Hürden. Doch selbst das, wegen Quarantäne geschlossene, Studio, die geplatzte Tour und andere Unwegsamkeiten konnten die Punkrocker aus NRW nicht aufhalten. Das neue Album EGAL WAS KOMMT erscheint am 29. Januar 2021 – zeitgleich mit der neuen Platte BABYLON ihrer Labelkollegen Herzlos. Vorbestellen könnt ihr EGAL WAS KOMMT ab dem 1.12.2020 auf allen gängigen Plattformen. Für die Merchsammler unter uns gibt es neben dem klassischen Digipack eine limitierte Box. Als Highlight versteckt sich in einer der Boxen ein handgebranntes Holzticket, mit dem ihr euch Neurotox für ein Akustikkonzert in das eigene Wohnzimmer holen könnt.

100% Neurotox drin und 100% Neurotox drauf

Im Interview zur Titelstory unserer Oktoberausgabe erklärten uns Neurotox, wie schwierig es war, sich auf Namen und Artwork zu einigen: „Wir hatten wahnsinnig viel zur Auswahl. Wir haben unser Albumcover so gestaltet, dass wir dieses Jahr für uns reflektieren. Man muss dazu sagen, dass dieses Jahr für alle ziemlich scheiße war – für Bands, für Clubbesitzer, die ganze Wirtschaft. Wir hatten Glück zumindest ein paar Autokinokonzerte spielen zu dürfen. Zum einen mit Kärbholz und dann auch noch mit Eizbrand und Artefuckt. Die ganzen Eindrücke haben wir versucht im Albumcover zu verarbeiten und auch im Albumtitel. Das war nicht ganz einfach, das Passende zu finden, aber wir denken, dass es unser Jahr treffend widerspiegelt.“

Punkrocker den Tränen nahe

Neben einigen Vollgas-Powernummern wird es auch emotional auf dem neuen Album EGAL WAS KOMMT. Gitarrist und Songwriter Marius verrät erste Songinhalte und warum es bei den Proben und Aufnahmen feuchte Augen gab: „Ich habe eigentlich 3 oder 4 Favoriten, aber wenn ich jetzt einen auswählen müsste, dann „Ein Herzschlag“. Der ist eine Mischung aus etwas ruhigeren und gleichzeitig druckvollen Parts. Der Refrain ist für mich vielbedeutend – womit ich mich identifizieren kann. Klar habe ich den Song geschrieben, aber das bedeutet ja nicht, dass einem der Song auch 100 % gefällt, wie er ist. Ich zumindest finde ihn großartig und bin gespannt, wie er ankommt. Als wir ihn das allererste Mal geprobt haben, habe ich fast geheult. (lacht) Das ist eigentlich eine schnelle Nummer, aber der hat so viele Elemente, die mir vom Text her viel bedeuten…“

Große Überraschungen

Prominenten Besuch aus NRW hatten Neurotox ebenfalls im Studio. Für ein Feature holten sich die Jungs einen bekannten Gastsänger ans Mikrofon, den wir euch an der Stelle wahnsinnig gerne verraten würden, aber wir spannen euch lieber noch ein bisschen auf die Folter. Soviel sei versprochen, Neurotox halten noch die ein oder andere weitere Überraschung bereit!

Tourpläne sind ebenfalls geschmiedet und wir drücken alle Daumen, dass Corona uns keinen Strich durch die Rechnung macht und wir ordentlich feiern können. Tickets könnt – und solltet – ihr schon jetzt bestellen, denn das Kontingent ist begrenzt: https://www.antirockstar.de/shop/neurotox-foto-tickets-2021-limitiert/

Lisa Berg
Lisa Berg
Über mich: Ich, 27 Jahre alt, lebe, liebe und atme Musik - ganz egal ob Punk-, Deutschrock, Oi oder Metal. Wenn ich nicht gerade für Vollgas den Bürostuhl platt sitze, stolpert man mir regelmäßig auf diversen Konzerten und Festivals in ganz Deutschland über die Füße. Im Gegensatz dazu verdiene ich ganz seriös meine Brötchen als Grafikerin für den Printbereich.
19,482FansGefällt mir
4,301FollowersFolgen

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge