Anzeige

Konzert Knigge – Gesittetes Verhalten auf Rock-Veranstaltungen

-

-

Mit geschlossenem Mund zu kauen und einer Lady die Tür aufzuhalten sind anerkannte Verhaltensweisen im Alltag. Doch welche besonderen Regeln gelten auf Tanzveranstaltungen der rockigeren Art? Wir geben euch einen Einblick in den Vollgas Richtung Rock Konzert Knigge.

Was auf den Boden fällt, wird aufgehoben

Damit ist natürlich nicht gemeint, dass man seine Kippenstummel aufhebt, die man achtlos trotz Rauchverbot auf den Boden geworfen hat. Auch der Becher bleibt liegen, dessen Pfandmarke in der Sekunde verloren war, als man sie bekommen hat. Gemeint ist der Herr oder die Dame, die sich neben dir im Pogo auf die Nase gelegt hat. Da gebietet der Anstand kräftig zuzupacken und wieder auf die Beine zu helfen. Wir sind ja keine Barbaren.

Lautstärke ist Trumpf

Fan-Chöre müssen laut sein, da gibt es keine Diskussion. Doch auch wer nicht ganz textsicher ist, kann bei der Gruppenaktivität glänzen. Ein mit kräftiger Stimme gebrülltes “oh” oder “ey” ersetzt dabei die komplexen Lyrics. Bei erhöhtem Alkoholkonsum schafft es ohnehin niemand mehr auf eine korrekte Aussprache zu achten. Warum also nicht direkt durch einsilbige Ausrufe ersetzen?

Todsünde alkoholfrei

Das Bier gehört zum Rock’n’Roll wie Butter unter die Nutella. Okay, über die Butter lässt sich streiten, aber nicht über den Alkoholgehalt des Getränks! Wenn euch die Thekenkraft mit runzliger Stirn fragt, ob sie die Getränkewahl gerade richtig verstanden hat, trotz adäquater Lautstärke, solltet ihr stutzen. Also lasst euch bloß nicht mit Wasser oder Cola in der Hand erwischen. Wobei Cola in Kombination mit Jacky wieder legitim ist.

Saubere Kleidung

Gebügelte Hemden, ordentlich gebundene Krawatte und Röcke, die bündig mit den Knien abschließen – darfst du im Büro lassen. Auf ein ordentliches Rockkonzert hat die Art der Bekleidung definitiv nichts zu suchen. Zum guten Ton gehört die erste Bierdusche nach wenigen Minuten. Wir sind zum Feiern da und nicht auf einer Kaffeefahrt, bei der man Rheumadecken zum Schleuderkurs erwerben kann.

Abstand halten

Allein die Höflichkeit gebietet den Körperkontakt mit dem Nebenmann zu vermeiden. Wer möchte schon den Schwitze-Schweiß des Nachbarn an sich abgewischt bekommen? Den 30cm Sicherheitsradius sollte man notfalls in harschem Ton einfordern. Ordnung muss sein!

Lisa Berg
Lisa Berg
Über mich: Ich, 26 Jahre alt, habe Punk-, Deutschrock und Metal quasi mit der Muttermilch aufgenommen. Frühzeitig von meinen Schwestern mit "Die Toten Hosen" beschallt, hat mich das Fieber endgültig auf meinem ersten "Die Ärzte" Konzert 2007 erwischt. Heute stolpert man mir regelmäßig auf diversen Konzerten und Festivals über die Füße. Im Gegensatz dazu verdiene ich ganz seriös meine Brötchen als Grafikerin für den Printbereich. Mein Motto? "Das Leben ist zu kurz für schlechte Musik"
14,457FansGefällt mir
3,804FollowersFolgen

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge

X