Anzeige

Goitzsche Front: Mit OSTGOLD auf musikalischem Kreuzzug

-

-

Fast eine Woche ist das neue Kind OSTGOLD von Goitzsche Front nun bereits auf der Welt und erobert die Herzen der Fans im Sturm. Die fünfte Symphonie der Bitterfelder Jungs ist momentan auf dem Weg die Chartspitze zu erklimmen und somit an den Erfolg des Vorgängeralbums DEINES GLÜCKES SCHMIED anzuknüpfen. Bisher wurden drei Singles mit dazugehörigem Video ausgekoppelt. Darunter neben dem Puhdys Klassiker „Was bleibt“ die beiden neuen Songs „Wir sind aus Gold“ und „Schwarze Raben“, die bereits schon zum Jahresabschluss 2019 live überzeugen konnten.

Ein bunter Mix bei der Liederauswahl

Eintönig ist die neue Schöpfung definitiv nicht. Thematisch decken Goitzsche Front eine Vielzahl von Lebensbereichen ab. Unter anderem sind die Liebe zur Heimat, Freundschaft oder die Freuden des Trinkens des alkoholhaltigen grünen DDR-Kultliköres Motive der 13 neuen Songs auf dem Album. Musikalisch knüpft OSTGOLD an die Vorgängerplatten an. Mit harten Drums, schnellen Gitarrenriffs, eingängigen Melodien und Bockis, mal harter – mal sanfter, Stimme werden die direkten Texte gekonnt in Szene gesetzt.

Abrechnung mit allen Hatern

Wir haben alle nicht das Glück, dass uns jeder Mensch auf Erden wohlgesonnen gegenübersteht. Jedoch sollte man trotz allem Missgunst und Neid fair miteinander umgehen. Kommt man mit einer bestimmten Person nicht klar, gibt es ein einfaches Prinzip: Leben und leben lassen und sich um sich selbst kümmern.

Leider wird das nicht von jedem so gesehen, sondern gelogen, betrogen und das Messer von hinten in den Rücken gerammt, weil die entsprechenden männlichen primären Geschlechtsmerkmale in der Hose fehlen. Dass das auch in der Bandgeschichte von Goitzsche Front der Fall war, wird im Song „Spieglein, Spieglein“ besungen. Es ist eine Abrechnung mit allen illoyalen und verlogenen Menschen, die versucht haben, dieser Band zu schaden – und wer sich mit der Bandgeschichte etwas näher auskennt, wird das ein oder andere Wortspiel entdecken können.

Einfach mal zufrieden sein

Wir neigen dazu, uns eher mit den Dingen zu befassen, die wir nicht haben, als uns ins Bewusstsein zu rufen, über welchen Reichtum wir verfügen. Anstelle davon einfach glücklich zu sein, fühlt man Bedauern, Selbstmitleid und Enttäuschung. Negative Gefühle, die dem eigenen Seelenfrieden im Weg stehen. Der Song „Meine kleine Welt“ soll aufrütteln, genau diese negativen Gefühle aus dem Leben zu verbannen und wertzuschätzen, dass es gerade die kleinen Dinge sind, die zählen und das Leben lebenswert machen.

Goitzsche Front in der Januarausgabe

Natürlich sind Goitzsche Front mit ihrem neuen Album OSTGOLD auch in der Januarausgabe unseres Printmagazins vertreten. Wer sich bisher noch nicht dazu entschließen konnte, das Geld in die Anschaffung des neuen Albums zu investieren, kann sich die ausführliche Review mit separater Songauswahl im Heft zu Gemüte führen. Auch standen uns die Jungs beim Interview Rede und Antwort. Es wartet also interessanter Lesestoff auch für (noch) nicht Goitzsche Front-Fans. Die Ausgabe bekommt ihr in unserem Shop: www.vrr-shop.de

Zum neuen Album gibt es natürlich eine gleichnamige Tour. Wer sich die neuen Songs live zu Gemüte führen möchte, sollte sich beeilen, denn das geplante Konzert in Leipzig ist bereits ausverkauft. Um allen Fans der Region die Möglichkeit zu bieten die Tour zu besuchen, wurde ein weiteres Konzert am Vorabend organisiert. Das wird wohl aber die Ausnahme bleiben, so dass man sich in den übrigen Städten ranhalten sollte, um sich noch rechtzeitig die Tickets zu sichern. Die OSTGOLD-Tour macht in folgenden Städten Halt:

  • 17.01.2020: Magdeburg / Factory
  • 18.01.2020: Rostock / Moya
  • 24.01.2020: Köln / Essigfabrik
  • 25.01.2020: Bochum / Matrix
  • 31.01.2020: Leipzig / Hellraiser (Zusatzkonzert)
  • 01.02.2020: Leipzig / Hellraiser (ausverkauft)
  • 07.02.2020: Frankfurt /Batschkapp
  • 08.02.2020: Primasens / Quasimodo
  • 09.02.2020: Augsburg / Spectrum
  • 14.02.2020: Nürnberg / der Cult
  • 15.02.2020: Bad Salzungen / KW 70
  • 21.02.2020: Herford /X-Herford
  • 22.02.2020: Berlin / Huxleys
  • 29.02.2020: Dresden / Tante Ju (ausverkauft)
  • 01.03.2020: Hamburg / Große Freiheit
  • 07.03.2020: Wien /SIMMCity

 

16,024FansGefällt mir
3,976FollowersFolgen

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge