Anzeige

Drive In Autogrammstunde mit Willkuer – Nachbericht

-

-

In der Releasewoche von Willkuers WILLKUER, haben sich die Deutschrockjungs den Terminkalender ganz schön vollgepackt. Von Release Talks über Unplugged Konzert bis hin zu einem Willkuer Taxi stehen seit Freitag dem 07. Mai insgesamt sieben Termine an.Willkuer Band (willkuer-band.de)

Muttertag mal anders

Wir machten uns bei schönstem Wetter, zum Muttertag, auf den Weg nach Zwiefalten im wunderschönen Württemberg. Drive In Autogrammstunde mit der gesamten Band, inklusive Freibier und ein bisschen Smalltalk mit Moritz, Julian, Andreas, Tobias und Florian stand auf dem Programm. An unserem Ziel angekommen, wehte unübersehbar eine überdimensionale Willkuer Flagge im Wind, die in einem nochmal so richtig die Vorfreude aufstiegen ließ. Willkuer Sound dröhnte bis zur Hauptverkehrsstraße. Also Fenster runter, Maske auf und rein mit dem Auto zum Drive In.

Ein bisschen Normalität

Nach den ersten Metern auf dem Gelände wurden wir herzlichst von Julians Frau, Judith begrüßt, die uns kurz den Ablauf erklärte und sich sichtlich freute, dass wir da sind. Das beruhte auf Gegenseitigkeit, war es doch endlich mal wieder ein bisschen Normalität. Nach weiteren 20 Metern Autofahrt und kurzer Wartezeit standen wir schon vor dem “Autofestzelt”. Nach einer weiteren Begrüßung von SDH Security Chef Pascal Huber und weiteren Instruktionen seinerseits, fuhren wir ins Autofestzelt ein. Lichteffekte, Nebel und lautstarke Musik vom Debütalbum der Jungs flatterte uns um die Ohren. Ein kurzer, aber effektvoller Moment, der kurzweilig Konzertfeeling aufkommen ließ.

Keine Spur von Abfertigung

Nach weiteren 2 Autolängen standen wir nun vor der Band. Absolut Corona konform, saßen sie hinter Plexiglasscheiben und gaben jedem Fan Autogramme auf mitgebrachtes Equipment und unterschrieben ihre Autogrammkarten direkt vor den Augen der Besucher, inklusive gewünschten Widmungen. Keine Frage der Angereisten blieb unbeantwortet. Die Band nahm sich für jeden Zeit und keiner fühlte sich abgefertigt. Zum Teil posierten die Bandmitglieder auch vor den Autos der Fans und ließen sich mit den Insassen fotografieren. Wer noch keinen Tonträger und / oder Box hatte, konnte diese noch bei der Band erwerben. Als kleines Dankeschön der Crew, gab es on Top noch einen Gutschein für ihren Shop und pro Fahrzeuginsasse ein leckeres 1521, vom Zwiefälter Klosterbräu. Und wer noch Durst hatte, fuhr einfach ein zweites Mal durch.

Win / Win Situation

Für alle Beteiligten war dieser Tag ein voller Erfolg. Julian: “Wir sind seit 10 Uhr vor Ort gewesen, um aufzubauen. Kurz vor 12 Uhr standen schon die ersten Fans da und haben gewartet.” Auf die Frage, ob die Mama nicht traurig ist, dass er am Muttertag nicht daheim ist: “Nein, Mama freut sich sehr für mich, oder besser für uns und ist mächtig stolz. Sie kommt nachher auch noch vorbei.” Auch Florian ist vollauf begeistert, was die Resonanz angeht.“ Es ist wirklich Klasse, wie viele Leute schon da waren und es ist erst halb zwei. In unseren Köpfen schwirrte, in Bezug auf die Releasewoche, noch ein Autokonzert rum. Leider war das nicht umsetzbar. Aber wir haben ja noch ein paar andere geile Sachen in dieser Woche auf Lager.” Andreas haut gleich mit rein in die Euphorie, die die Band an diesem Tag frei gibt. “Es ist ein mega geiles Gefühl hier zu sein. Und dass wir es auch unter diesen Umständen hinbekommen haben, macht und wirklich stolz. Die Resonanz und Reaktionen der Fans sind unglaublich positiv. Hier ist so viel los, man kommt kaum dazu aufs Klo zu gehen.”

Über 130 Autos und über 200 Fans

Für Tobias und auch für alle anderen der Band, spielt das Thema Kommunikation am heutigen Tag eine wichtige Rolle. “Es ist mal schön zu sehen, welche Menschen hinter den ganzen Kommentaren und Haschtags auf den sozialen Netzwerken stehen. Und es ist schön zu sehen, wie sehr sich die Fans freuen, dass wir hier sind.” Auch ein paar Besucher haben wir zu dieser Aktion befragt. “Super Sache, endlich mal wieder Kontakt mit normalen Menschen.” Oder auch. “Klasse, das sich die Band Gedanken gemacht hat und diese auch umgesetzt hat, um uns Fans auch in diesen Zeiten etwas bieten zu können.” Ein weiterer, sehr schöner Kommentar: “Diese kleinen Dinge tun der Seele verdammt gut…auf dass wir hoffentlich bald wieder Normalität haben.”

#wirwollenwillkuer

Ein besonderes Schmankerl haben Willkuer noch in Petto. Wer sein eigenes Bild von den Auto Drive Ins, Autogrammstunde, der Box, der Vinyl, CD oder den anderen Aktionen mit #wirwollenwillkuer postet, nimmt an einem Gewinnspiel teil. Die Band verlost dabei fünf Wohnzimmerkonzerte. Na dann, viel Glück. Moritz haben wir in unserer kurzen Fragestunde natürlich nicht vergessen. “Morgen (also heute) werden wir zwei Willkuer Taxen mit je drei Bandmitgliedern bestücken und Fans, die im Shop bestellt haben, auf Arbeit oder zu Hause besuchen. Und dann folgen natürlich noch die anderen Aktionen. Am Donnerstag gibt es auch wieder eine Drive In Aktion mit Autogrammstunde und einem Car Wash der besonderen Art. Da wird von deinem Auto mal ordentlich der Dreck mit geile Willkuer Mucke abgewaschen. Da kommt dann mal wieder ein bisschen Konzertfeeling auf.” Und wenn die Releasewoche vorbei ist? “Dann lassen wir das Ganze mal für ein, zwei Woche sacken und dann arbeiten wir weiter. Nach dem Album ist vor dem Album.”, lacht Moritz.

Wir sagen Danke, auch an Brutus

Das sagte auch die Band. Wir sagen das aber auch. Danke, dass es Menschen gibt, die sich Gedanken machen, uns Fans teilhaben zu lassen. Danke an die komplette Crew, die dafür Sorge trug, dass diese Aktion vielen von uns den Tag versüßte. Und herzlichen Dank an den eigentlichen “Star ”des Tages, Schmuse Wachhund Brutus, der sich herzlichst, in seiner liebevollen Art und Weise um alle kümmerte und über alles erhaben wachte.

Jörg Hentzgen
Jörg Hentzgen
Mit Baujahr 1976 nicht mehr so ganz jung, bin ich im Herzen der Republik, in Anhalt aufgewachsen.Mit 19 Jahren zog es mich nach Baden-Württemberg. Aufgewachsen mit Heavy Metal á la Metallica, Slayer und Kreator etc., pubertierte ich mit dem Punk bis ich dann mit dem New York Hardcore erwachsen wurde. Es gilt: “Ob Metal oder Punk, in deutsch oder englisch, Hauptsache mir gefällt´s.
19,482FansGefällt mir
4,301FollowersFolgen

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge