Anzeige

Bands ohne Gage auftreten lassen

-

-

Kaum ein Thema ist ein größeres Streitthema als das liebe Geld. Jeder braucht es und doch zerbrechen gerade durch Geld teilweise die festesten Verbindungen. Auch die Musikwelt ist betroffen. Die Musikindustrie gehört zu den Zweigen, in denen sich sowohl das dicke Geld verdienen lässt als auch gleichzeitig absolut unmenschlich ausgebeutet wird. Laut Citigroup Report gehen von einem Gesamtumsatz in Milliardenhöhe lediglich 12 Prozent an die Musiker selbst. Vergleichsweise zu 2010 ist das eine Steigerung, denn dort betrug der Abschlag nur etwa 7 Prozent. Diese Erhöhung stammt aus dem steigendem Tour-Business. Mittlerweile verdienen Künstler ihr Geld eher mit Konzerten als mit dem Vertrieb von Datenträgern.

Und so kommen wir zu einem sehr heiklen Thema: die Gage! Geld kann mit Konzerten kaum verdient werden, wenn der Musiker dann doch den Gig ohne Honorar spielt. Künstler stecken zumeist viel Herzblut, Zeit, Schweiß, Ärger, Freude und Arbeit in ihre Werke. Allein diese Tatsache ist Grund genug, dass auch kleine Bands belohnt und nicht abgezockt werden sollten. Unbekannte Bands einmal zu Promozwecken für Lau auftreten zu lassen ist okay, aber es sollte dann in irgendeiner anderen Form honoriert werden. Die reine Selbstwerbung ist ein Anfang, wird der reingesteckten Arbeit aber definitiv nicht gerecht. Auf einem Konzert oder Festival wird oftmals jeder kleine Fitzel bezahlt oder in irgendeiner Form gesponsert, aber die Band selbst, die Musik, für die ein Gast ein solches Event besucht, sollen leer ausgehen. Dreist wird es, wenn Veranstalter dann auch noch Geld dafür verlangen, dass Musiker bei ihnen auftreten. Dadurch entsteht für einige Bands ein ziemlicher Konflikt: Die Bands möchten ja irgendwie ihren Fans auch gerecht werden, das geht aber kaum, wenn die Band selbst an jedem Ende ausgebeutet wird.

Ob Gage für einen Auftritt bezahlt wird oder nicht, ist eventuell auch abhängig davon, was für eine Art Event bespielt werden soll. Bei einem Benefiz-Event kann durchaus auch mal auf Gage verzichtet werden. Hier geht es ja nicht ums große Geld, sondern darum zu helfen. Aber bei einem normalen Festival oder Konzert besteht kein Grund dazu, alle Beteiligten nicht auch für die entrichtete Arbeit zu belohnen.

Es gibt Veranstalter, die Newcomer-Bands den Auftritt ohne Gage gerne als das große Angebot, um bekannt zu werden darstellen. Bei einigen kann dies hilfreich sein, um gute Kontakte zu knüpfen, evtl. Bands kennenzulernen, die einen Support suchen für die kommende Tour oder andere Festivals und Veranstalter, bei denen man sich bewerben kann. Aber sein wir mal ehrlich, mit Glück wird man mal gesehen von jemanden, der hilfreich sein kann, aber Erfolg entsteht nicht durch einen Auftritt auf der hintersten Nebenstage eines Festivals, sondern durch kontinuierliche, harte Arbeit. So werden kleine Bands häufig doch eher als billige Lückenfüller missbraucht. Kostenlose Werbung durch einen Auftritt auf einem namhaften Festival klingt so erst mal reizvoll, aber es sollte unbedingt darauf geachtet werden, ob man sich als Band das Image mit einem Auftritt auf einem Festival mit schlechten Schlagzeilen poliert oder doch eher ruiniert.

Für die Band ist es relevant, ob sie die Musik machen mit dem Traum davon zu leben oder ob es nur ein normales Hobby ist und dies auch bleiben soll. Als Hobbyband ist ein Spaß-Gig in einer scheiß Kaschemme schon mal reizvoll, aber gerade bei einem Hobby möchte man doch gerne Spaß haben und sich nicht schwarz ärgern über verschenkte Lebenszeit, besonders wenn man am Ende dann noch draufgezahlt hat. Verschenkt euren Schweiß nicht einfach! Es sollte vorher ordentlich abgewogen werden, wie es aussieht mit der Versorgung vor Ort, Fahrtkostenerstattung und je nach dem die Möglichkeit einer Übernachtung.

Fazit:

Natürlich können Gigs ohne Gage gespielt werden, wenn die Rahmenbedingungen stimmen und eine Verhandlungsposition entsteht, um zukünftige Gigs bezahlt zu bekommen. Erweckt nicht den Anschein, dass ihr leicht zu haben seid. Die Kunst hat einen Wert, dieser Wert sollte nicht mit Füßen getreten werden. Guckt, ob es neben der Gage irgendwelche andere Möglichkeiten gibt, nicht leer auszugehen, z.B. ein kleiner Merchstand oder immerhin die Grundversorgung für den einen Abend. Möglicherweise, dass ihr auf dem Festival dann auch die anderen Tage, die ihr nicht spielt, dableiben dürft. Verkauft nicht eure Seele für einen Gig. Es gibt da draußen zum Glück noch genug Menschen, die sich wirklich für eure Musik interessieren und euch nicht ausnehmen wollen. Es gibt genug Gründe bezahlte Live-Musik zu rechtfertigen.

17,361FansGefällt mir
4,122FollowersFolgen

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge