Anzeige

Betontod – B-SEITEN – Albumreview

VÖ 30.10.2020

-

-

Wer kennt es nicht? Diese eine Schublade, in der sich sämtlicher Kram sammelt, irgendwie wichtig, aber doch vergessen.

Diese Schublade haben Betontod entrümpelt und aus den Fundstücken ein neues Album kreiert. Am 30.10.2020 erblickte B-SEITEN mit insgesamt 10 Songs das Licht der Welt. Und wer nun denkt, die Songs seien alt und verstaubt, der hat weit gefehlt.

Dosenbier-Romantik

Gewohnt rotzig, mit Dosenbier-Romantik und einer Prise Herz steigen wir mit FÜR DIE FREIHEIT in das neue Werk ein. Revolution, Freiheit, Füreinander und die eigenen Überzeugungen einstehen ist nicht nur die Message des Liedes, sondern auch eine tief verwurzelte Grundeinstellung auf allen Alben von Betontod.

LAS VEGAS ist ein Lied, bei dem so mancher ins Träumen kommen kann. Laut und mit Tempo liegt der Fokus aus das, was im Leben zählt: den Partner in Crime finden und den Weg gemeinsam gehen, egal, was andere denken. Einfach das machen, was glücklich macht und die Freiheit genießen.

Wer einen Song zum Anstoßen auf einer Party mit guten Freunden vermisst hat, wird bei DER KÖNIG definitiv seine Freude haben. Von Anfang bis Ende ein gelungener Song, der niemanden auf dem Stuhl halten sollte.

Traum von Freiheit

Die Akustik Version von TRAUM VON FREIHEIT ist ein nicht ganz unbekannter Song, überrascht aber mit viel Weichheit und einer in sich stimmigen Auswahl der Instrumente. Auch wenn man von Betontod leise Töne eher weniger gewohnt ist, wird man bei dieser Version von TRAUM VON FREIHEIT nicht die Stirn runzeln.

WAHRHEIT beleuchtet noch einmal das Leben in zwei Minuten und 50 Sekunden aus einer anderen Perspektive. Alles, was wir glauben und machen, ist oftmals ein Wiederspruch. Aber eins haben alle Menschen gemeinsam: jeder stirbt für sich allen. Der Hauch von Melancholie in diesem Song bringt einen zum Nachdenken, ohne dabei depressiv zu wirken.

IST DAS NOCH PUNKROCK? So heißt der letzte Song des Albums. Und ja, das, was Betontod mit B-SEITEN abgeliefert haben, ist definitiv Punkrock! Auch wenn es bei dem Song eher darum geht, dass bei vielen Musikern die Authentizität verloren geht und nur noch das Geld zählt, anstatt die Liebe zur Musik. Ein vorwurfsvoller Appell an all diejenigen, die vergessen, wo sie herkamen und was aus ihnen geworden ist. Eine kritische Betrachtung alteingesessener Musiker auf sie Szene von heute.

Roter Faden

Betontod sind ihrer Linie treu geblieben, das lieben und schätzen ihre Fans sehr und der typische Betontodsound zieht sich auch bei diesem Album wie ein roter Faden durch jeden Song. Punkrock vom Feinsten mit Themen, aktueller den je. Wenn jemand so lange im Musikgeschäft tätig ist, wie Betontod, dann sammeln sich zwangsläufig im Laufe der Jahre Songs an, die es bisher auf kein Album geschafft haben. Daraus eine eigene Platte zu machen, ist alles andere als langweilig und ideenlos. Es zeigt vielmehr davon, dass diese „verschollenen“ Songs es wert sind, auf einem eigenen Album veröffentlicht zu werden.

Ich gebe B-SEITEN von Betontod 4 von 5 Sternen.

19,482FansGefällt mir
4,301FollowersFolgen

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge