asd
Anzeige

Tanzwut – ACHTUNG MENSCH! – VÖ 09.08.2024

-

Tanzwut haben die letzten Monate nicht tatenlos herumgesessen, was sie uns nun eindrucksvoll beweisen werden. Denn nur knapp eineinhalb Jahre nach ihrer letzten Veröffentlichung von SILBERNE HOCHZEIT stehen sie bereits mit ihrem neuen Album ACHTUNG MENSCH! in den Startlöchern. Lange warten müssen wir nicht mehr, die Berliner Jungs von Tanzwut lassen ihr neues Album ACHTUNG MENSCH! mit zwölf brandneuen Songs am 09.08.2024 auf die Welt los.

Tracklist:

  1. Achtung Mensch!
  2. Wenn du betrunken bist
  3. Roter Mohn
  4. Loch in der Mauer
  5. Feuer in der Nacht
  6. Hexenweib
  7. Leichen im Keller
  8. Noch eine Flasche Wein
  9. Neues Spiel, neues Glück
  10. Alles klar
  11. Zauberland
  12. Wir sehen uns wieder

Ein knallharter Einstieg

Foto: Tim Eckhorst

Gleich zu Anfang des Albums werden wir mit dem Namensgeber „Achtung Mensch!“ von Tanzwut begrüßt, welcher uns direkt eine eingängige, dunkle Melodie ins Ohr pflanzt, genauso wie die Lyrics. Auch wenn der Text keine leichte Kost ist, bleibt er tief im Kopf verankert. „In meinem Kopf, ein anderer spricht, und was ich denke, nein, das sag’ ich nicht. Es ist ein Kampf mit mir, den ich jetzt verlier‘. Kann für nichts mehr garantieren, ein Funke reicht zum Explodieren. Du siehst einen netten Mann, wie man sich doch irren kann.“ Das dazugehörige Video ist bereits vor ein paar Wochen erschienen und ist sehr sehenswert.

Weiter geht es mit zwei Songs im NHD-Stil, deren Melodien und Texte zum Tanzen und Mitsingen animieren, bis wir beim vierten Stück „Hexenweib“ ankommen. Dieses Lied ist durch mittelalterliche Klänge geprägt, sodass man sich in eine Zeit lange vor dieser zurückversetzt fühlt. Der Text passt wie die Faust aufs Auge zur Melodie und rundet das Stück gekonnt ab.

Von Hoffnung und brennenden Seelen

In gewohnter Tanzwut-Manier begrüßt uns der fünfte Track, bis wir bei Lied Nummer Sechs hängen bleiben. „Loch in der Mauer“ fällt direkt durch seine Andersartigkeit auf. Die akustische Gitarre und die Drums geben ein flottes Tempo vor. Textlich gesehen führt uns das Stück in eine Zeit, in der dieses Land noch geteilt war und spornt einen an, die Hoffnung nicht aufzugeben, denn „es gibt immer ein Loch in der Mauer, es gibt immer einen Weg …“.

Nach dem nächsten Song, einem klassischen Mittelalter-Rock Stück, gelangen wir zu dem Trinklied „Noch eine Flasche Wein“. Dieses Lied ist aber kein glückliches, sondern eher traurig und regt sehr zum Nachdenken an. Man soll den Moment genießen, denn jeder schöne Moment findet ein Ende und man weiß nie, was der Morgen bringt. Es folgen noch vier weitere, sehr tanzbare Musikstücke von Tanzwut, ehe das Album sein Ende findet.

Fazit:

Mit ACHTUNG MENSCH! haben Tanzwut ein beachtliches Album geschaffen, das auch live ein Kracher sein wird. Besonders Lieder wie „Achtung Mensch!“, „Feuer in der Nacht“ und „Zauberland“ werden bei den Hörern die Tanzwut ausbrechen lassen. Alles in allem ist das Album mit flotten, von harten Gitarrenriffs untermalten, sowie ruhigeren Stücken sehr abwechslungsreich. Dieses Album wird nicht nur Tanzwut-Fans eine Freude bereiten.

Foto: Henning-Schulz

Redaktionell verantwortlich für diesen Artikel:

Bereits im Kindergartenalter gegen Ende der 80er-Jahre durch meine älteren Geschwister mit Punk großgeworden, fand ich ebenfalls als Kind über Metal, Rock und Grunge meinen Weg zum Gothic Anfang der 90er-Jahre und etwas später dann zur NDH und zum Mittelalter-Rock. Diesen Genres bin ich bis heute als schwarz-bunte Seele treu ergeben.

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge