Anzeige

Stunde Null – Aufstieg der 5 Barbianer

-

-

Die 5 köpfige Rock-Kombo „Stunde Null“ ist seit 2014 ein fest verankerter Teil des Deutschrocks. Mit ihrem Erfolgsjahr 2018 haben sie sich unwiderruflich in die Köpfe der Szenegänger eingebrannt und sind nicht mehr von den Bühnen der Republik wegzudenken. Schon mit ihrem Debütalbum „Vom Schatten ins Licht“ konnten sie sich dieses Jahr in den deutschen Albumcharts unter den besten 60 behaupten und mit Platz 56 einen herausragenden ersten Erfolg feiern. Durch den Support der Frei.Wild „Rivalen und Rebellen“- Tour festigten sie Ihre Position, sodass sie auf der Rookies&Kings – Tour den Headliner geben konnten. Ihr Stil, der wohl mehr deutschsprachiger Metal als Deutschrock ist, sichert den Jungs um Sänger Aaron ein Alleinstellungsmerkmal im Traditionslabel R&K.

Doch klingt der Aufstieg rasanter und einfacher als er tatsächlich war

4 der 5 Bandmitglieder sind schon seit mittlerweile 13 Jahren musikalisch zusammen unterwegs. Schlagzeuger Stefan und Gitarrist Markus gründeten 2005 im südtiroler Barbian die Band „Reach us Endorphine“. Sie holten Jonas an der Gitarre und Aaron am Bass dazu und den damaligen Sänger Alexander Stein. Nach den Anfängen als Coverband startete „The Metalband from the Alps“ 2009 regional durch, ergatterten einen guten 11. Platz im International Live Award, an dem Europaweit über 1000 Bands teilnahmen und supporteten schon damals Frei.Wild auf ihrer „Hart am Wind“ -Tour.

Nach den ersten Live-Erfolgen konnten sie 2013 stolz ihr erstes Album „Fuel of Confidence“ präsentieren. Kurz danach kam es allerdings zum Bruch mit Sänger Alexander. Laut eigener Bio „musste man sich eingestehen, dass man nicht mehr das gleiche Ziel vor Augen hatte“. So rotierte die Besetzung und Michael wurde an den Bass geholt. In der aktuellen Besetzung spielen die 5 Barbianer also unter anderen Namen seit 2013. Leider ging auch das nicht lange gut. Nach mehreren musikalischen Rückschlägen wurde klar, dass das Projekt „Reach us Endorphine“ gescheitert war und man legte es auf Eis.

Neustart

„Stunde Null“, ein Neuanfang, von Grund auf alles neu aufbauen. Mit diesem Gedanken wurde 2014 die neue Band in alter Besetzung unter eben diesen Namen ins Leben gerufen. Mit dem Slogan „Gutes bewahren, Neues wagen“ waren die Jungs bereit für das, was die nächsten Jahre kommen sollte.

v.l.: Stefan (Schlagzeug), Michael (Bass), Jonas (Gitarre), Aaron (Gesang), Markus (Gitarre)

Heute können sie sich nun endlich dem lang ersehnten Erfolg hingeben und sich an einer stetig wachsenden Fangemeinde erfreuen. Einen eigenen „Stunde Null Supporters Club“ können sie mittlerweile ebenfalls vorweisen. Wie die Studiogeister munkeln ist die Arbeit für ein neues Album im nächsten Jahr schon im Gange. Einen kleinen Vorgeschmack darauf konnten wir pünktlich vor dem Weihnachtsfest mit der Single „Keiner stirbt heilig – Akustik“ erhaschen. Mit dem Neuentwurf des schon veröffentlichten Songs „Keiner stirbt heilig“ wurde passend zur besinnlichen und ruhigen Weihnachtszeit noch mehr Tempo aus dem ohnehin schon ruhigen Original herausgenommen und musikalisch mit dem Klavier unterlegt. Mit der Akustikversion wurde ein sehr schöner Song zum Nachdenken und Innehalten in der Zeit der Stille geschaffen.

Seht hier das Video zum Song „Keiner stirbt heilig – Akustik“:

Der Bonustrack der Single steht im ganzen Gegensatz dazu. „Richtung Sehnsucht und Licht“ zeugt von altbekannter Manier der 5 Hardrocker. Mit gut bekannten, harten Klängen, schnellen Rhythmen und geschickten Gitarrenriffs wird Lust auf die kommenden Auftritte als Support bei den „Live and More“ X-Mas Shows von Frei.Wild Ende des Jahres gemacht.
Einzig das von Fans so sehr geliebte Growling und Shouting lässt Aaron ein wenig vermissen. Was dem eingefleischten Fan fehlt, sollte Neulingen aber keinen Abbruch tun und die Vorfreude auf eine Live-Performance dürfte auf beiden Seiten überwiegen.

Wir freuen uns auf die letzten Auftritte dieses Jahres und sind gespannt was uns nächstes Jahr von „Stunde Null“ erwartet. Die aktuelle Single „Keiner stirbt heilig – Akustik“ inklusive dem Bonustrack „Richtung Sehnsucht und Licht“ gibt es nur als Download zu kaufen. Dementsprechend braucht sich keiner Gedanken um eine Verzögerte Lieferung zu machen und kann sich sicher sein, dass das Geschenk pünktlich zum Heilig Abend unter der Weihnachtsfestplatte liegt.

Möchtet ihr „Stunde Null“ dieses Jahr noch Live erleben? Dann sichert euch noch Tickets für die Frei.Wild „Live and More“ – Tour

27./28.12. Mannheim – Maimarkthalle
29.12. Hamburg – Barclaycard Arena
30.12. Chemnitz – Messehalle 1

Jerome Böhme
Jerome Böhme
Über mich: 27 Jahre jung, wohnhaft im Herzen der Republik in Sachsen - Anhalt, begeisterter Deutschrocker und Festivalgänger mit einer Affinität zum Hause Rookies&Kings. Aber auch alle anderen gut rockenden Klänge des deutschsprachigen Raums sind in meinen Ohren herzlich willkommen. In meinem bürgerlichen Leben verdiene ich mir meine Brötchen als Kinderkrankenschwester in der Händelstadt Halle (Saale)
11,601FansGefällt mir
3,522FollowersFolgen

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge

X