Anzeige

Ost+Front: Zwischen Krustenblut und Smokey Eyes

-

-

Wer kennt sie nicht, die Beauty Hacks und Make-up Tutorials im Internet, Schminktipps in Zeitungen und am Ende sehen eh alle gleich aus. Mal eher passend, mal weniger. Wir haben uns auf die Suche nach einem etwas anderem, exklusiveren Schminkstil gemacht und durften Ost+Front einen Abend beim Schminken vor dem Auftritt über die Schulter schauen. Wer jetzt denkt, das Make-up wird wahllos dahin geklatscht, weil sie es nicht anders können, der liegt komplett daneben.   

Herzlich willkommen bei Ost+Fronts Beauty Palace! 

Die Vorbereitung   

Kleiner Tipp vorweg: man sollte sich bereits vor dem Schminken Gedanken um das Outfit machen und dieses auch anziehen. Achtet darauf, dass es nicht die Seidenbluse oder das Kaschmirhemd ist, was ihr zum Make-up tragen wollt. „Wir müssen das Malerkrepp auslegen, sonst wird es teuer”, lacht uns Wilhelm Rotlauf an. Tatsächlich wird das Bad erstmal komplett mit Malerkrepp abgedeckt, damit nichts daneben geht. „Das Bad sieht sonst aus, als wäre eine Kuh explodiert!“ und dann verrät er uns: „Niemand hat Lust, nach dem Konzert noch zu putzen und die Reinigung eines Badezimmers hat uns schon mal 500 Euro gekostet!“   

Das Make-up und die Materialien 

Weiß. Viel Weiß. Und schwarz. Und Kunstblut.   

Jeder in der Band hat seine eigene Technik zum Aufbringen des Make-ups. Die meisten Materialien werden aber gemeinsam benutzt. So gibt es „Krustenblut”, welches einen „krustigen” Effekt erzeugt und von Herrmann gern benutzt wird und das „Bandblut“, welches etwas flüssiger ist, von allen benutzt wird, gut verläuft und mit dem selbstverständlich nicht sparsam umgegangen werden sollte. Beim Thema „Blut” lautet das Motto in diesem Fall: Mehr ist mehr. „Je nach Auftritten geben wir im Monat bis zu 120 Euro für das Make-up und Blut aus, allerdings reicht das dann auch immer für die gesamte Band“, sagt Wilhelm. Unverzichtbar sind zudem neben einem Spiegel und fließendem Wasser auch Make-up Schwämme in verschiedenen Stärken. Wilhelm empfiehlt: „Die Farben und das Blut von Kyolan sind gut geeignet für das Make-up. Prinzipiell kann man aber auch andere Wasserschminke benutzen.“   

Step 1  

Bei Benutzung von Kontaktlinsen ist jetzt der Moment gekommen, diese einzusetzen. Dann werden die Augen geschwärzt. Um diesen besonderen Stil, der sogenannten Smokey Eyes, zu schminken, benötigt man einen möglichst runden Schwamm und schwarze Schminke.   

Auch hier ein wertvoller Tipp von Wilhelm: „Für die Augen benutze ich immer zuerst eine Schicht Fettschminke. Die hält lang, deckt gut und verläuft nicht.“ Diese wird mit dem Finger einfach um das Auge verteilt. Anschließend wird ein Schwamm nass gemacht, mit schwarzer Wasserschminke komplett durchtränkt, aber nicht tropfnass, und auf das geschlossene Auge gedrückt. 

Zwischendrin erzählt uns Wilhelm, dass sie früher immer einen Make-up Artist bei den Auftritten hatten, der die Band geschminkt hat. „Aber irgendwie war das doof”, sagt Wilhelm. „Der hat z.B. Herrmann immer irgendwelche Striche auf den Kopf gemalt. Keine Ahnung, was das sein sollte. Nähte oder so. Jetzt machen wir das selbst, alles nach unseren Vorstellungen!“. 

Step 2   

Dann wird das Gesicht, bzw. der gesamte Kopf geweißt. Dazu wird ein großer Schwamm mit Wasser getränkt, leicht ausgewrungen und dann durch die weiße Farbe gezogen. Nun trägt man großflächig auf Gesicht und Haaren die Farbe auf. Hilfreich ist dabei ein zweiter Spiegel, um zu sehen, ob alle Stellen auch am Hinterkopf bedeckt sind. Im Zweifelsfall helfen bei diesem Schritt auch schon mal die Redakteurinnen von Vollgas Richtung Rock. Sollten die grad nicht da sein, bittet einfach eine beliebige zweite Person um Hilfe.   

Ausgespart werden jedoch die Partien, die von Masken verdeckt werden. Herrmann vertauscht übrigens Step 1 und Step 2. Er schminkt sich zuerst weiß, dann legt er das schwarze Augenmake-up auf. Der Grund dafür ist, dass bei Herrmann das Augen Make-up zum Ende hin einen verlaufenen Look bekommt und mit im Vordergrund steht. Da Wilhelm eine Maske trägt, soll die schwarze Farbe um die Augen nur ergänzend wirken.   

Herrmann tränkt einen Schwamm mit viel Wasser und schwarzer Farbe und betupft sich die Augenpartie, bis die Farbe hinunterläuft. Nebenbei verrät Herrmann, dass er als Junge seiner Mutter oft beim Schminken über die Schulter geschaut hat und sich dabei das sogenannte Grimmassen schneiden beim Schminken abgeschaut hat. Wilhelm nimmt zum Schluss noch einen Schwamm mit etwas weniger weißer Farbe und „verblendet” den Übergang um die Augen: „Das ist besonders wichtig“, lacht er. 

Step 3 

Nun wird es Zeit für die Individualität und Kreativität. 

Während Wilhelm jetzt seine Maske anlegt und die Wunde am Kopf mit „Krusten- und Bandblut” anbringt (hierbei helfen die Redakteurinnen auch gern), schminkt sich Herrmann den Mund. Auch hierfür benutzt er das „Krustenblut“ und einen grobporigen Schwamm. Damit wird die komplette Mundpartie betupft. Dann sagt Herrmann „Prost” und setzt die Flasche mit dem flüssigen Kunstblut an den Mund.   

Allerdings hat Herrmann keinen Durst, sondern er lässt das Blut langsam aus dem Mund herauslaufen. Um den Effekt zu verstärken, darf großzügig auf der Brust nachgekippt werden. Wichtig ist, das Blut einfach laufen zu lassen. Jetzt wissen wir auch, wozu das Malerkrepp gut ist. Plant für diesen Schritt ausreichend Zeit ein. Sich jetzt vom Malerkrepp zu bewegen hätte zur Folge, dass ihr eine ziemliche Sauerei veranstaltet. Bleibt also auf dem Krepp stehen, bis ihr „abgetropft“ seid.   

Dennoch vergesst nicht: Das Kunstblut bleibt sehr lange nass und alles was ihr damit berührt, wird unweigerlich rot. Das mussten auch die beiden Redakteurinnen erfahren, die durchaus auch „angeblutet“ wurden. 

Natürlich könnt ihr das Make-up auch dezenter, aber ebenso wirksam gestalten. Otto Schmalzmann hat seine „Wunden“ auch gezielt gewählt. So zeichnet er sich am Hals den Verlauf der Blutbahnen nach. Die gewählten Stellen sind anatomisch sogar richtig. Auch die Hände sehen mit Hilfe eines Schwammes und etwas Kunstblut aus, als habe er sie sich aufgeschlagen. Solltet ihr ein helles Oberteil tragen, so könnt ihr dieses auch ein wenig aufhübschen. Auf Ottos Hemd ist immer ein blutiger Handabdruck zu sehen – mit sechs Fingern.   

Step 4  

Für den kompletten Ost+Front Look fehlt jetzt nur noch, dass die Arme und Hände geschminkt werden. Dafür könnt ihr großzügig mit den nassen Fingern in die Farbe gehen, diese dann in den Händen verteilen und auf die Arme auftragen, als cremt ihr euch ein. Je nachdem, welchen Look man beabsichtigt, kann man schöne Effekte auf die Haut zaubern.   

Nimmt man weniger Farbe und Wasser und trägt die Farbe ungleichmäßig auf, wirkt die Haut „schmutzig”, so, wie sie etwa auf Evas Armen zu sehen ist. Herrmanns Arme und Hände wirken hingegen, als habe er bis zu den Ellenbogen im Dreck gesteckt. Dafür muss die Farbe eine sehr satte und cremige Konsistenz haben. Wollt ihr einen blassen Look wie Wilhelm, nehmt ihr für die Hände einen Schwamm und tragt die Farbe gleichmäßig auf. Insbesondere bei den geschminkten Händen könnte es sein, dass ihr schnell zum Nichtraucher werdet, wenn ihr nicht alles schmutzig machen wollt, weil ihr niemanden dabeihabt, der euch die Zigarette anreicht. Auch das Selbstdrehen kann ohne Hilfe durchaus zu einer blutigen Angelegenheit werden. 

Last but not least 

Herrmann verrät uns auch, dass die Vorarbeiten zum neuen Album bereits abgeschlossen sind: „Die Songs sind fertig geschrieben und jetzt fehlt nur noch der Feinschliff, dann können wir ins Studio gehen.“   

Damit die Zeit bis zur Veröffentlichung und dem nächsten Auftritt nicht langweilig wird, seid ihr nun gefragt: 

Gewinnspiel

Schnappt euch Theaterschminke und Schwamm und zeigt Ost+Front und uns euer bestes Ost+Front Make-up! Egal ob Gesichtsmake-up, mit Maske oder im kompletten Outfit! Die Band selbst wird gemeinsam mit uns das beste Make-up auslosen. 

  • Zu gewinnen gibt es eine signierte Leinwand von Ost+Front   
  • Sendet uns eure Bilder an info@vrr-magazin.de 
  • Einsendeschluss ist der 29.03.2020   

Viel Spaß beim Schminken.   

Die komplette Galerie zum Make-up Tutorial findet ihr hier: 

Ost+Front Make-up Tutorial

  

18,636FansGefällt mir
4,301FollowersFolgen

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge