Morgenrot! Bandvorstellung!

Morgenrot, alte Hasen könnte man sagen. Die Band wurde im Jahr 2001 gegründet und kann so auf eine Bandgeschichte von nunmehr 16 Jahren zurückblicken. Richtig los ging es für die Band, die klar der Deutschrocksparte zuzuordnen ist, aber erst 2005. Auch wenn es bis zu diesem Zeitpunkt keine geordnete Bandstruktur gab, schaffte es Morgenrot trotzdem schon zu zwei Alben. Nur ein Jahr, nachdem es dann richtig losging, sollte auch schon das dritte Album folgen. Getauft wurde es auf den Namen „Omnia differunt“.

Auch zwischenzeitliche personelle Umstrukturierungen warfen die Band nicht aus der Bahn und man arbeitete fleißig weiter. So kam es, dass 2009 mit dem Album „Planet der Lügen“ schon das vierte Studioalbum veröffentlicht wurde, welches man dann auch in der ganzen Republik vertrieb.

Nachdem zwei weitere Jahre vergangen waren, vollgepackt mit einigen großen und kleinen Gigs, machte Morgenrot einen weiteren großen Schritt nach vorn: Man entschied sich dazu, bei Burnout-Records zu unterschreiben. Über dieses Label wurde dann auch das fünfte Album, „Zwischen Freund und Feind“ veröffentlicht. Ein Jahr später, im Jahr 2013, sollte es dann abermals zu einem personellen Austausch kommen: Sänger Jörg verließ die Band, jedoch fand man mit Nachfolger Steffen Riemenschneider einen würdigen Ersatz. Eine EP erschien kurze Zeit später, „Auge um Auge“. Das 2015er Album „Im Bann der Zeit“ ist zwar das bis dato letzte der Truppe aus Saalfeld, allerdings veröffentlichte man noch in diesem Jahr eine EP mit dem Namen „Spiegelbild“.

Live darf natürlich nicht fehlen!

Neben der Anzahl an Alben gab es auch einen Vielfältigen Mix an Gigs. Bereits mit Namenhaften Bands wie Krawallbrüder teilten sich die Thüringer die Bühne.

 Ebenfalls Tourten sie auch durch die kleinen wie auch großen Clubs in der ganzen Republik. Genügend Erfahrung hat die Band allemal sammeln dürfen!

 

Musikalisch ist die Band im Deutschrock, Punk und Rockbereich unterwegs. Aber was braucht es auch mehr als ein paar heiße Gitarrenchords, Drums und kraftvollen Gesang? Man kann jedenfalls gespannt sein, was uns da in Zukunft noch erwartet. Im puncto „Alben veröffentlichen“ sind sie schon mal weit vorne und wir persönlich freuen uns definitiv auf mehr!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here