Anzeige

KrawallBrüder: Das neue Album [AB]NORM kommt

-

-

Lesedauer
3 Minuten

Die KrawallBrüder sind aus der Corona-Auszeit zurück! Wir haben Frontmann Pascal ausgequetscht, wann es endlich neue Songs auf die Ohren gibt, wie sie die Zwangspause genutzt haben und was genau es mit dem Special zum 25-jährigen Jubiläum auf sich hat

VRR: Ein Vögelchen hat mir gezwitschert, ihr habt beim Songwriting Gas gegeben und es gibt demnächst neuen Stoff aus dem Hause KrawallBrüder. Wie ist der aktuelle Stand?

Pascal: Der aktuelle Stand ist der, dass wir bereits im Studio sind und neue Songs aufnehmen, während die letzten Songs noch geschrieben werden! Mitte Juli möchten wir fertig sein und (AB)NORM soll dann im Februar 2023 veröffentlicht werden! Davor kommt aber noch die lang erwartete 25 JAHRE LIVE Aufnahme in Bild und Ton auf den Markt!

VRR: Ich vermute, der ein oder andere bekommt in den neuen Songs sein Fett weg. Was könnt ihr vorab schon als kleines Appetithäppchen zu den Liedern und dem Album insgesamt verraten?

Pascal: Ist das so? Ich habe eher das Gefühl, ich werde müde zu streiten mit Spatzenhirnen, die einfach zu dumm sind, um das Leben zu blicken und Hörer, die allen Dreck fressen, der ihnen serviert wird, damit zu beeinflussen! Die, die klar im Kopf sind, blicken eh, was Phase ist, sowohl welche Bands authentisch sind und welche inszeniert und auch was im sozialen oder politischen Alltag richtig oder falsch läuft! Ich denke, das neue Album ist eher ein Mutspender für hoffentlich bessere Tage und ein Samen des Hasses vielleicht auch! (lacht)

Keine Experimente und kein langweiliges Songwriting

VRR: Ihr seid nicht dafür bekannt, musikalisch das Rad neu zu erfinden. Ihr habt in einem Interview mit uns mal gesagt, dass es euch wichtig ist, dass man direkt hört, wer da gerade am Werk ist. Bleibt ihr euch auch beim kommenden Album treu oder erleben wir tatsächlich eine Überraschung?

Pascal: Na jetzt aber! Nur weil wir im Normalfall keine Keyboards nutzen oder Livesamples oder Playback spielen, wie andere Kollegen, oder uns im Songwriting derart dämlich aus dem Fenster lehnen, dass wir schon Projekte gründen müssen, um den Müll, der da teilweise abgelassen wird, zu verkaufen, heißt das ja nicht, dass wir nicht abwechslungsreich sind! Wir spielen nach wie vor Rockmusik mit Punkrock, Oi! Und Metaleinflüssen, so, wie es sein soll! Keine Experimente, langweiliges Songwriting aber auch nicht, hehe! Und richtig, man sollte direkt hören, welche Band am Start ist und diese Linie wird auch beim neuen Album gefahren!

25 JAHRE LIVE Special

VRR: Zu eurem 25-jährigen Bandbestehen habt ihr euch etwas Besonderes überlegt. Es hat was mit 4 CDs, 4 LPs, 4 DVDs und 2 Bluerays zu tun. Klärt uns auf. Was habt ihr vor?

Pascal: Der Informationsfluss ist ja überwältigend! (lacht) Wir hatten die komplette Show, sowie das Drumherum gefilmt und aufgenommen, um nach Jahren mal wieder eine offizielle Liveplatte zu veröffentlichen. Leider sind diverse Spuren kaputt gegangen und mussten nachbearbeitet werden, weshalb sich das alles ewig in die Länge gezogen hat! Teilweise mussten ganze Lieder neu gespielt werden von einem Instrument und nicht mal eine Stelle geflickt oder so. Alles in allem haben wir dennoch nach vier Jahren ein vernünftiges und authentisches Endprodukt vorliegen, das nun im Spätherbst veröffentlicht werden soll, in den oben genannten Formaten und in wirklich edler und schöner Aufmachung!

Abgeschissene Instrumentenspuren und andere Pannen

VRR: Lief die Planung reibungslos oder konntet ihr nicht alles umsetzen, wie ihr euch das gedacht habt?

Pascal: Wie oben bereits erwähnt, gab es einige Probleme oder Kompromisse, die man eingehen musste: Die Ambience Mikros funktionierten nur teilweise, was das Herstellen eines Surroundsounds extrem erschwert hat! Teilweise sind Instrumentspuren abgeschissen während der Aufnahme, sprich Aufnahmefehler / Störsequenzen auf einzelnen Spuren, diese mussten dann nachbearbeitet werden. Auch ärgerlich war, dass wir neben der Turbinenhalle 2 auch die Turbinenhalle 1 geblockt hatten und die T2 bereits Monate vor der Show ausverkauft war und wir dann wegen einer Doppelbuchung die Show besuchertechnisch limitieren mussten, obwohl die Nachfrage im Netz echt groß war!

VRR: Wer hat euch bei der Umsetzung unterstützt?

Pascal: Die ganzen Spuren wurden im SU2 Studio von Phil Hillen und der Band gesichtet nachbearbeitet und dann final abgemischt! Für den Surroundmix haben wir uns Michael Mainx von den MX Studios verpflichtet, der rausgeholt hat was ging und für die Video Umsetzung ist wie meistens bei uns Timo Gross von TiMovie verantwortlich! Also alles in allem eine gute Mannschaft! Auf Namedropping was die einzelnen Personen sonst leisten und betreuen, wurde mit Absicht verzichtet!

Das komplette Interview mit Pascal von den KrawallBrüdern und viele andere Themen findet ihr auch in der neuen Ausgabe unseres Magazins: JETZT BESTELLEN

Lisa Berg
"Immer Vollgas und keine Angst vorm Scheitern. Immer Vollgas, immer nach vorne immer weiter..."

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge