Anzeige

Der Vollgas Video Check – Januar 2021

-

-

Momentan batteln sich sämtliche Bands und ständig werden neue, gute Songs inklusiv Video veröffentlicht. Zudem gibt es dieses Jahr bereits massig Album-Ankündigungen. Ja, man könnte meinen jede Band hat die bisherige Live-Zwangspause genutzt und alle wollen ihren Fans jetzt so viel wie möglich um die Ohren hauen.

Wir haben uns mal aktuelle Videos angeschaut und hier erfahrt ihr unsere Meinung zu den Songs und ihren Clips:

Mantikor – Fehler bleiben Fehler

In unserer Hotliste (https://vollgas-richtung-rock.de/magazin/vrr-hotlist-der-aktuellen-singles/) haben wir euch bereits Todsünde und deren erste Single vorgestellt. Am 22.01.2021 veröffentlichte auch die zweite Band der Rookies and Kings Newcomer Offensive ihre erste Single. Mantikor geht mit „Fehler bleiben Fehler“ an den Start. Eine Kirche, eine Band, Nebel und ein paar Tänzerinnen und schon hat man eine gute Grundlage für ein Video. Der Song an sich macht Laune und der Refrain hat Ohrwurmgarantie. Ein Song in dem von Vergebung gesungen wird ist in einer Kirche natürlich auch an der richtigen Adresse. Ein Lob geht nicht nur an die Band, sondern auch an die Tänzerinnen von The Soul of Dance Company heraus. Das Album erscheint am 07.05.2021 und wer das Video noch nicht kennt, kann es hier anschauen:

Herzlos ft. Gorrest Fump – Die Nacht ist mein Grabstein

Am 28.01.2021 veröffentlichten Herzlos nochmal ein neues Video, um uns die Wartezeit bis zum Album etwas zu versüßen.

Die Jungs waren wohl etwas kamerascheu und präsentieren dieses Video als Grafikvideo – was ich persönlich absolut cool finde. Während wir alle Corona ausstehen und hoffen, dass es bald vorbei ist, eskalieren die Skelette in der Nacht. Ein bisschen neidisch macht das ja schon… und gegen Ende knallt dann auch der Refrain noch mal so richtig rein.

Leute, dreht die Boxen auf und zieht euch dieses Lied inklusiv Video in voller Lautstärke rein:

Neurotox – Nächte auf Scherben

Ebenfalls am 28.01.2021 veröffentlichte Neurotox ihre dritte Single aus dem am nächsten Tag erscheinenden Album. „Nächte auf Scherben“ heißt das gute Stück und auch dieses Video hat einen Platz in dieser Liste verdient. Text und Video passen wie Arsch auf Eimer und die Sehnsucht nach der guten alten Zeit wächst mit jeder Szene. Konzerte, Festivals, all das sind momentan Erinnerungen, die sich anfühlen, wie Nächte auf Scherben. Hat sich denn schon jemand im Video wiedererkannt? Es wird gemunkelt das auch VRR hier einen kleinen Auftritt bekommen hat…

Wer sich also an die gute alte Zeit erinnern möchte, klickt bitte einmal hier:

Stunde Null – uneinig einig

Am Abend vorm Albumrelease wollte sich auch Stunde Null nicht nehmen lassen, ihren Fans das Warten bis Mitternacht zu verkürzen und so veröffentlichten auch die Südtiroler wenige Stunden vorher am 28.01.2021 noch eine neue Single mit der sie sich bei ihren Fans für alles bisher Erlebte bedanken möchte. „Uneinige einig“ heißt die Single. Auch hier gibt es Einblicke in Tour- und Studioalltag der Band und lässt die Herzen bluten, während man die Bilder aus den letzten Jahren schaut.

Kärbholz – Rückenwind

Genug mit Veröffentlichungen am 28.01. und weiter ging es direkt am 29.01.2021 mit „Rückenwind“ von Kärbholz. Zugegeben, anfangs dachte ich, zumindest optisch, kurz an Voxxclub – warum? Schaut hier

Optisch auch etwas ungewöhnlich für Kärbholz durfte der Green Screen hier ganze Arbeit leisten und ich stelle mir den Song laut bei schönem Wetter auf der Autobahn vor – vielleicht auf dem Weg zum Friseur?

Wichtig ist der Band übrigens, im Abspann klarzustellen, dass beim Dreh keine Katzen verletzt wurden.

Planlos – Die fetten Jahre

Ein Lebenszeichen gaben am 29.01 auch die Punkrock-Urgesteine von Planlos von sich.

Zeit schreibt ja bekanntlich Geschichte und man sieht, dass „die fetten Jahre“ auch an der Band nicht spurlos vorbeigingen. Für den Sound von Planlos gilt das Motto des Songs aber nicht – punkige Beats und alte Kulissen machen deutlich, früher war so vieles besser. Macht euch ein Bier auf und schaut euch das Video an:

Willkuer – Willkuer

Last but not least veröffentlichte am Freitag auch die dritte Band der Rookies and Kings Newcomer Offensive ihre erste Single. Willkuer prallen ein wie ein Hurricane (dafür spricht auch die Anzahl der bisherigen YouTube Klicks). Gedreht in einem alten Bunker und unterstützt von Tattoo Model Sandra Koch zeigen die Jungs, was sie können und wohin sie wollen. Es braucht nicht immer teure Videos – mit einfachen Mitteln geht das wunderbar. Überzeugt euch selbst:

Auch Willkuer veröffentlicht das Debütalbum am 07.05.2021.

Nicole Scherer
Nicole Schererhttp://vollgas-richtung-rock.de
Ich bin 27 Jahre und durch meine Eltern bereits mit Rockmusik aufgewachsen. Da mein Vater als Tontechniker unterwegs war habe ich recht früh gelernt was gute Musik ausmacht und ob eine Band, vor allem Live, gut klingt. In der Teenie Phase mischte sich dann zu dem bis dato englischen Rock und Punk Genre immer mehr der Deutschrock in meine CD Sammlung und dieser Linie bin ich bis heute treu geblieben. Prinzipiell ist mir der Stil egal, Hauptsache ich höre Gitarre, Bass und Schlagzeug.„Musik ist mein Blut, was ich zum leben brauch. Der Rhythmus, mein Herzschlag spürst du ihn auch?“ – Goitzsche Front
19,482FansGefällt mir
4,301FollowersFolgen

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge