Anzeige

Video Check April 2022

-

-

Der April hat uns wettertechnisch verrückt gemacht. Vier Jahreszeiten an einem Tag und jeden Tag war das Wetter anders. Immerhin konnten wir uns darauf verlassen, dass es regelmäßig neuen Stoff der Bands der Szene gab und hiermit präsentiere ich euch meinen April Video Check.

Rockwasser – alte Lieder

Unsere Lisa hat euch bereits vom Videodreh erzählt und endlich konnten wir das fertige Produkt sehen. Die vierte Singleauskopplung ist textlich und musikalisch wieder ein absolutes Brett. Wer kennt sie nicht, die alten Lieder, die einen für immer begleiten. Dreht die Boxen auf Anschlag, reist die Fenster auf und genießt den Song:

 

Mantikor – Steh mir zur Seite

Mantikor melden sich zurück und machen auf die aktuelle Situation aufmerksam. Ein nachdenklicher Song der musikalisch richtig gut zum Text matched.

 

Leidbild – Liebe Leidbild Leidenschaft

Der Song startet mit einem Intro, welches Gänsehaut verursacht und ein paar Eindrücke vermittelt, wie es hinter den Kulissen vor der Abreise zu einem Konzert aussieht. Der Song ist bereits auf LEVITIKUS drauf und daher kein Unbekannter. Ein typischer Deutschrock Song, der richtig Bock macht und was durch die Livemitschnitte im Video noch total verstärkt wird. Ich freue mich, Leidbild in diesem Jahr wieder live zu sehen.

 

Rammstein – Zick Zack

Ich kann meine Worte vom letzten Video Check nur wiederholen: Ich möchte nicht wissen, was die Produktion eines Rammstein Videos kostet. Und dieses Video lässt einen einfach wieder staunen. Ein Song über die Welt der Reichen und Schönen und ihrer Definition von Schönheit. Die Männer um Till Lindemann sind im Video kaum zu erkennen. Seit wann gehört Harald Glööckler denn zu Rammstein? Alles was ich dazu zu sagen habe: geiler Song, noch geileres Video. Wer es bisher noch nicht gesehen hat, sollte dies sofort nachholen:

 

Philipp Burger – Danke, ich sage nur Dankeschön

Mit seinem neuen Video möchte Philipp einfach nur einmal Danke sagen und blättert dabei mit uns in seinem privaten Fotoalbum. Ein sehr schönes Video und ein sehr schöner Song, der gerne genutzt werden darf, um einfach einmal Danke zu sagen.

 

KREMER – Kopf aus (1986zig Rock Cover)

Dieses Cover macht mächtig Bock auf eine krasse Rockparty und ist mir tausendmal lieber als das Original TikTok-Geschnulze. Das Video dazu unterstreicht die Lust auf die nächste Party.

 

Existent – Willkommen im Untergang

Wieder ein Song mit einer klaren Botschaft zur aktuellen Situation auf der Welt und ein Video, das den Alltag vieler Menschen zeigt und verdeutlicht. Danke an Existent für diese starke Message, die ihr mit diesem Song herüberbringt. Song und Video verleihen eine ordentliche Portion Gänsehaut:

dArtagnan – Tanz in den Mai

Etwas mittelalterlicher wird es dann bei dArtagnan. Ein mega Video mit tollen Kostümen und der Refrain lädt direkt zum Feiern und Mitsingen ein. Na, wer hat auch in den Mai getanzt?

Nicole Schererhttp://vollgasrock.alfahosting.org
Ich bin 27 Jahre und durch meine Eltern bereits mit Rockmusik aufgewachsen. Da mein Vater als Tontechniker unterwegs war habe ich recht früh gelernt was gute Musik ausmacht und ob eine Band, vor allem Live, gut klingt. In der Teenie Phase mischte sich dann zu dem bis dato englischen Rock und Punk Genre immer mehr der Deutschrock in meine CD Sammlung und dieser Linie bin ich bis heute treu geblieben. Prinzipiell ist mir der Stil egal, Hauptsache ich höre Gitarre, Bass und Schlagzeug. „Musik ist mein Blut, was ich zum leben brauch. Der Rhythmus, mein Herzschlag spürst du ihn auch?“ – Goitzsche Front

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge