Ende November… wohlmöglich hat man in Frankfurt schon die erste Schneeflocke widerwillig vernommen. Auch den Spekulatius- und Weihnachtsgebäcken, die seit August in den Regalen lokaler Supermarktketten fragende, aber auch verliebte Blicke auf sich ziehen, gewinnen so langsam an Attraktivität und lassen den Radius unserer Bäuche eine ungewohnt unansehnliche Form annehmen. Doch der Wintereinbruch birgt auch durchaus erfreulichere Umstände, beispielsweise den langersehnten Beginn der Tour-Saison und den damit einhergehenden Club-Shows. Zwei Begriffe: Frankfurt, Batschkapp! Auch unsere geliebte „Batsche“ musste ihre Standfestigkeit gegenüber den tiefen Bässen der Südtiroler Punkband Unantastbar am Donnerstag, dem 22.11.2018, beweisen. Im Rahmen der „Leben Lieben Leiden Tour – Part 2“ hatten wir nun die Möglichkeit, einige unserer bisher angefressenen Kalorien wieder runterzuschwitzen.

Ein Gedanke, der mir vor der Halle beim Anblick vieler Hundert Besucher aufkam, war die Erinnerung an die „Gegen die Stille Tour“ in 2013, als die Band mit „The Headlines“ noch kleine Clubs füllte statt ganzer Hallen. Wer weiß, vielleicht sehen wir Unantastbar einmal in einer ausverkauften Jahrhunderthalle, wenn noch weitere fünf Jahre ins Land gehen. Die Batschkapp war zwar nicht ausverkauft, aber trotz allem weitestgehend gefüllt.

Nicht nur der Hauptact des Abends war für uns ein Grund, die Tour zu besuchen, sondern auch die Band Formlos, die ihren verdienten Platz als Support-Band deutlich machen konnte. Die Band dreht seit einiger Zeit ordentlich auf und befindet sich mit der „Leben Lieben Leiden Tour – Pt. 2“ wohl auf der Spitze ihrer bisherigen Schaffenskraft. Formlos präsentierten in diesem Zuge stolz ihr Album „Lass uns fliegen“, das am 13. April das Licht der Welt erblickte. Dass die Fünf aus dem Harz zum ersten Mal eine solche Tour fahren, haben sie sich jedoch keinesfalls anmerken lassen. Ganz im Gegenteil, viel eher machte es den Anschein, dass sich die Jungs aus dem norddeutschen Bergparadies pudelwohl fühlten und somit eine bravouröse Performance boten!

Setlist Formlos:

1. Hier stehen wir wieder
2. Ich trinke
3. Schwarzes Blut
4. Wann reißt mein Himmel auf
5. Tanz!
6. Was ich darf
7. Gestern schon bereit
8. Lass uns fliegen
9. Hasta la Vista

Das Albumreview gibt es hier!

Als Opener an diesem Donnerstagabend beschallte uns Unantastbar mit den Noten von „Nur noch diese Lieder“. Mit einer guten Mischung aus den letzten vier Alben wurde es während des Konzerts besonders warm im Infield. Wo man sich gerade noch draußen vor der Halle befunden hat und sich schon aufs Aufwärmen in der Halle gefreut hat, würde man sich im nächsten Moment gerne wieder etwas abkühlen… aber wer tut das schon, wenn Unantastbar gerade live spielt!? Wo ich mich gerade noch an die Tour Ende 2013 erinnert hatte und vor allem auch an die ständigen Wegbegleiter bei Unantastbar-Konzerten dachte, kamen uns auch schon die ersten dieser Wegbegleiter entgegen. Wahnsinn, wie die Musik von Unantastbar die Leute unterneinander verbindet. Doch die Südtiroler scheinen tatsächlich eine Art musikalisches Talent dafür entwickelt zu haben. Insbesondere ältere Songs wie Kämpf mit uns, Ich gehöre mir, Hoch das Glas, Das Stadion brennt oder Zusammen vom „Gegen die Stille“ Album (2013) kommen nach wie vor außerordentlich gut an, ganz gleich wie viele Fans erst in späterer Zeit die Band über neuere Alben kennengelernt haben. Leider konnte Kerry, Joggl Bergmeisters Ehefrau und Sängerin der Band The Headlines, der Tour an diesem Tage nicht beiwohnen, sodass Michael (Lecker) Bleu, Frontmann und Sänger des Toursupports „Formlos“ im Stück „Für Immer“ ihren Part des Gesangs an sich nahm und gemeinsam mit Unantastbar diesen absoluten Evergreen raushaute. Als wir am 02.11.2013 im 7er Club in Mannheim dabei waren und die bisherige Entwicklung nach oben beobachten, war es für die fünf Südtiroler eine Selbstverständlichkeit die Mitglieder des „Unantastbar United“ Clubs nicht nur mit einem Meet & Greet vor Beginn des Konzerts, sondern auch mit dem ihnen gewidmeten Song „Freundschaft“ zu ehren. Irgendetwas fehlt noch… Genau! Unantastbar wären nicht Unantastbar, wenn sie nicht zum Ende ihrer Show den Gassenhauer „Das Stadion brennt“ nachholen würden, der zu diesem Zeitpunkt längst überfällig war. Eine weitere Selbstverständlichkeit sind bei diesem Track eigentlich die roten Lichter im Publikum, die als Bengalos leider und ebenfalls verständlich im überdachten Milieu streng verboten sind. Selbst zwei überdimensionierte Rauchenverbotsschilder links und rechts an den Lüftungsschächten wollen die Gäste lieber zum Rauchen nach draußen schicken. Mit „Fackel im Sturm“ setzten die Punkrocker einem gewaltigen Konzert ein zwar weniger explosives, doch dafür ein viel mehr episches Ende. An diesem Abend sah man beim Ausgang ausschließlich strahlende Gesichter, deren Erwartungen an das Konzert augenscheinlich voll und ganz erfüllt wurden.

Setlist UATB:

1. Intro
2. Nur noch diese Lieder
3. Wir sind eins
4. Solange unser Herz noch schlägt
5. Du fehlst
6. Ihr könnt mich alle mal
7. Kämpft mit uns
8. Bis nichts mehr bleibt
9. Schlaflos
10. Dein Leben, deine Regeln, dein Gesetz
11. Aus dem Nebel
12. Im Gleichschritt in den Abgrund
13. Wo bist du hin?
14. Auf dich, auf mich
15. Hoch das Glas
16. Bis die Lichter verglühen
17. Für immer mein
18. Gegen den Strom
19. Für immer
20. Freundschaft UU
21. Zusammen
22. Gerader Weg
23. Unsere Waffen
24. Ich gehöre mir
25. Das Stadion brennt
26. Fackel im Sturm

Ihre „Leben Lieben Leiden Tour: Pt. 2“ setzen sie am 29. November in Memmingen fort und beenden diese drei Konzerte später in Innsbruck in der Music Hall.

Mehr Fotos von dem Auftritt gibt es hier!

Unantastbar – Frankfurt Batschkapp Galerie