asd
Anzeige

Video Check Juni 2024

-

Zwischen Europawahl, Europa-Fußballmeisterschaft und dem Ende der Spargelsaison gibt es neues Videomaterial von Hämatom, SCHUTZHUИD, KneipenTerroristen, Bodycount, Helden schwarzer Tage und unter anderem Kissin’ Dynamite. Doch das waren noch nicht alle. Aufgrund dessen halten wir uns heute mit viel Geschreibe zurück. Los geht´s.

Drei Meter Feldweg – Neue Single 

Perfekt umgesetzter selbstironischer Vollgas-nach-vorne Punkrock gibt es mit dem Video zu „Neue Single“ von Drei Meter Feldweg. Durch die statische Kameraeinstellung wird der Zuschauer und folglich auch Zuhörer zu 100 Prozent auf die Musik, den eingeblendeten Text und die Akteure fokussiert. Haut zu 100 Prozent hin.

 

SCHUTZHUИD – Woodstock ´99

Schon in unseren Neuvorstellungen präsent, müssen wir diesem Newcomer Projekt nochmals eine Bühne bieten. „Woodstock ´99“ kommt musikalisch der Neuen Deutschen Härte nahe, wird jedoch in der Headline der Beschreibung als Nu-Metal 2.0 bezeichnet. André sagt dazu: „Bei der Planung des Woodstock 1999 lief einiges schief, was zu hygienischen Problemen bei der Wasser- und Abwasserversorgung führte. Es kam zu Vergewaltigungen, Plünderungen, Brandstiftungen und Vandalismus. Das Woodstock ’99 Festival war geprägt von Anarchie, Chaos und Gewalt. Eine interessante Dokumentation auf einem großen Streaming-Portal beleuchtet die Hintergründe der Gewalt. Dieser Bericht inspirierte mich, einen thematisch passenden Song zu machen, da dieses Jahr das 25-jährige Jubiläum des „99er-Chaos Festivals“ ansteht.“

Hämatom & 257ers – Diego Maradona

Das Dreamteam ist zurück: Hämatom mit den 257ers. Neue Masken, neue Gitarristin, bester Sound und eine ballernde Fußballhymne, die Diego Maradona aus dem Grab katapultiert. Hoffen wir, dass wir weiterhin in regelmäßigen Abständen neues Material vom kommenden Album vorgesetzt bekommen. Denn bis zum Veröffentlichungstermin am 10. Januar 2025 sind es noch ein paar Tage.

KneipenTerroristen – Sommermärchen 2.0

Die Hamburger lassen es sich natürlich auch nicht nehmen, zur EM einen Titel beizusteuern. Ein „Sommermärchen 2.0“ erhoffen sie sich und lassen es ordentlich mit Video und Song krachen. Hoffen wir, dass sie recht behalten und wir am 14. Juli in Berlin unsere Mannschaft siegen sehen.

Body Count (feat. Joe Bad) – Psychopath

Die Urgesteine aus L.A. haben sich für ihren Song „Psychopath“, dessen Video dem Songtitel alle Ehren macht, den Growlpart an Joe Bad von Fit For An Autopsy abgegeben. Ansonsten liefern Body Count ihre gewohnte Handelsmarke ab. Knallharte Riffs und erbarmungslose Lyrics, vorgetragen mit Ice-Ts unverkennbarem Rap-Style, bringen jeden zum Herunterfahren, der gerade auf Krawall gebürstet ist.

APRIL ART – Head up High

Wir gehen wieder zurück nach Deutschland. Genauer gesagt nach Hessen. Denn wir haben uns auf dem Alpen Flair Festival auch APRIL ART gegeben. Und waren genauso begeistert, wie ihr auch. Die Modern Metal Group mit internationalem Flair lässt es musikalisch in „Head up High“ gewohnt krachen und überzeugt das Auge noch um einiges mehr mit der Performance im 60er Jahre Stil.

Helden schwarzer Tage – Kohle, Stahl und Dreck

Voller Freude kommen wir zu knallhartem Deutschrock. Helden schwarzer Tage haben mit „Kohle, Stahl und Dreck“ ein Loblied auf das Ruhrgebiet geschaffen und damit die erste Single aus dem gleichnamigen vierten Album, das am 16. August erscheinen wird, veröffentlicht. Bitte selber schauen, es lohnt sich.

The Offspring – Make It All Right 

Mit dem Album SMASH hatten The Offspring 1994 ihren großen Durchbruch. Sieben Alben später soll nun am 11. Oktober 2024 SUPERCHARGED erscheinen. Erste Auskopplung ist das offizielle (Lyrik) Video zu „Make It All Right“. Nun ja, ein Lyrik-Video, welches ganz gut gelungen ist. Von daher gerne einfach die Musik genießen.

Kissin’ Dynamite – The Devil Is A Woman

Zwar wurde es schon am 29. Mai veröffentlicht, aber wir müssen einfach die beste Stadion Heavy Metal Band Deutschlands hier mit dazu nehmen und der Aussage des Titels zu ihrem Video „Devil Is A Woman rechtgeben. Kraftvoll wie eh und je von Kissin’ Dynamite gewohnt, ist das Video viel zu kurzweilig, um es nur einmal anzuschauen.

Redaktionell verantwortlich für diesen Artikel:

Mit Baujahr 1976 nicht mehr so ganz jung, bin ich im Herzen der Republik, in Anhalt aufgewachsen.

Mit 19 Jahren zog es mich nach Baden-Württemberg. Aufgewachsen mit Heavy Metal à la Metallica, Slayer und Kreator etc., pubertierte ich mit dem Punk, bis ich dann mit dem New York Hardcore erwachsen wurde. Es gilt: Ob Metal oder Punk, in deutsch oder englisch, Hauptsache mir gefällt´s.

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge