Anzeige

Full Force in Ferropolis vom 23.6. Bis 25.6.23

-

-

Lesedauer
2 Minuten

Du stehst auf Metalcore, Deathcore, Punk, Rock oder Hip-Hop und kennst das Full Force noch nicht? Na, dann wird es Zeit. Allein das Gelände, ein ehemaliger Tagebau aus DDR-Zeiten, hat schon eine einmalige Geschichte, dazu kommen die musikalischen Größen aus aller Welt. Zwischen ehemaligen Baggern, welche heute an normalen Tagen als Museum und zum Full Force als Backstage Area dienen und einem atemberaubenden See, welcher vor knapp 42 Jahren noch ein kleines Dörflein war.

Von Rock bis Core zu Hip-Hop

Bei diesem Festival werden wohl nur Helene Fischer Fans traurig sein, denn wer sich auf die Halbinsel traut wird sicherlich auch „atemlos“, aber dies eher vom Feiern. Dieses Festival ist nichts für schwache Nerven. Unter anderem stehen im Line-up Deutsche Top-Acts wie Electric Callboy, Caliban, ZSK oder Annisokay. Allein bei diesen Acts hört man bereits ein spannendes Genrespektrum zwischen Core und Punkrock raus. Solltet ihr jedoch eher auf internationale Künstler oder Bands stehen, dann seid ihr dennoch genau richtig auf dem Full Force. Einer der Haupt-Acts des Wochenendes wird Papa Roach sein, doch auch andere Top-Acts wie While She Sleeps, Motionless in White oder Lionheart werden die Bagger erzittern lassen.

Bands mit Besonderheiten

Ein besonderes Highlight wird die Band Vended sein, da sie aus den Söhnen von Corey Taylor und Shawn „Clown“ Craham (Slipknot Mitglieder) besteht. Wer weiß, wie viel die Kids von ihren Vätern mitgenommen haben, anschauen lohnt sich. Die Gruppe Halo Effect ist auch keine klassische Band, denn sie besteht aus ehemaligen Mitgliedern von In Flames und wurde erst 2019 gegründet. Ihr Debütalbum DAY OF THE LOST war 2022 auf Platz 6 der deutschen Albumcharts und in Schweden sogar auf Platz 1.

Reine Männersache?

Ist das Festival und deren Acts eine reine Männersache? Nein, ganz sicher nicht. Denn zusätzlich mit ihren starken Frauen am Gesang glänzen unter anderem Jinjer, Mimi Barks, Stand Atlantic oder Vukovi. Dies ist nur ein Teil der Acts, welche den Männern im Business ordentlich Feuer unter den Hintern machen. Da zittern dann auch kurz mal „Die Spasten mit Masken“, denn auch Weimar, der Aufsteiger von 2021, wird den Full Force Boden betreten. Sie werden bei Weitem nicht die einzige Band mit Masken sei.

Gelände und Tickets

Die Halbinsel Ferropolis und der anliegende Ferropolis-/ Gremminer-See sind keine 50 Jahre alt und im Zuge der Beendigung des Braunkohletagebaus Golpa-Nord entstanden. Die Bagger vor Ort, welche während des Festivals unter anderem als Backstage Area dienen, sind alte, gut erhaltene und in den Ruhestand gesetzte Grubenfahrzeuge. Direkt im Gelände nahe der Bühne liegt ein kleiner Strand, welcher der perfekten Abkühlung dient und man dennoch bequem den Acts lauschen kann. Das Festival findet vom 23.6. Bis 25.6.2023 in Ferropolis in Sachsen-Anhalt statt.

Die Tickets: (Hier geht’s zum Shop)

  • Wochenendticket ab 149,95 €
  • Park- & Campingticket ab 34,95 €
  • Glamping ab 502,06 € (hier gibt es 4 Kategorien, diese sind alles verschiedene rundum-sorglos-Pakete für die bequemen Festival-Gänger, welche sich um nichts kümmern wollen)
Melissa Müller
Über mich: 24 Jahre jung und Herzblut-Ossi, auch als Nachwende-Kind. 2009 durch Frei.Wild endgültig mit dem Deutschrockfieber infiziert. So sieht man mich heute regelmäßig auf Konzerten oder Festivals, zumeist bei kleineren Bands (Kneipenbands, wie ich sie liebevoll nenne) in der ersten Reihe. Mein persönliches Lebensmotto „Der Osten rockt, denn ich leb nur einmal“.

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge