asd
Anzeige

They Said Rock is Dead – Kissin’ Dynamite erobern die Kinoleinwand

-

Anlässlich ihres am 05.07.2023 erschienenen Albums BACK WITH A BANG erfüllten sich die Glamrocker von Kissin’ Dynamite einen Kindheitstraum und veröffentlichen einen 90-minütigen Dokumentarfilm über die 17-jährige Bandgeschichte. Erhältlich ist der Film lediglich in den beiden Boxsets des neuen Albums. Für die Schwaben und ihre Fans ergab sich jedoch einmalig die Chance, den Film auf der ganz großen Leinwand zu sehen. Am 04.07.2024 mischten sich schwarze Bandshirts zwischen die Musicalgäste im Stuttgarter SI-Centrum und um 20:15 Uhr flimmerte der Film über die Leinwand des CinemaxX Kinos.

Popcorn, Cola und los – Achtung, Lachanfälle inklusive

Foto: Nicole Scherer

Wer sich, wie man es vom Kino gewohnt ist, auf lange Werbung im Vorfeld eingestellt hatte, wurde direkt positiv überrascht. Der Film startete ohne viel Tamtam und präsentierte Videoaufnahmen aus den Anfängen der Band bis heute. Mit 20 Minuten Verspätung betraten die Stars des Abends den Kinosaal und wurden mit lautem Applaus begrüßt. Zu diesem Zeitpunkt hatte der volle Saal bereits die ersten Lachanfälle hinter sich. Im Zweijahresschritt, wie die Alben veröffentlich wurden, beleuchtet die Doku die Laufbahn von Kissin’ Dynamite und die Band blickt dabei nicht nur auf die guten Zeiten zurück. Vor allem Sänger Hannes spricht offen über die Zeit, in der es ihm nicht gut ging oder als er die Band, nach einem Streit, sogar verlassen wollte.

Waren Kissin’ Dynamite anfangs noch fünf halbstarke Jugendliche, die vom großen Rockstarleben träumten, sind sie heute erfolgreiche Erwachsene, die mitten im Leben stehen und zwischen Privatleben und Nightliner jetten. Dies wird dem Zuschauer in der anderthalbstündigen Doku mit viel Witz, Charme, Anekdoten und Einblicken in verrückte Outfits verdeutlicht. Die gemeinsamen Rückblicke auf das Erlebte bringen nicht nur die Band selbst zum Lachen, sondern vor allem auch die Zuschauer

Streaming ist scheiße!

Foto: Nicole Scherer

Am Ende des Kinoerlebnisses wendeten sich Kissin’ Dynamite dann noch persönlich an die Fans vor Ort. Hannes war sichtlich gerührt und überwältigt und gab unter Standing Ovation das Mikrofon an Jim weiter, welcher nochmals betonte, wie viel Spaß er hatte den Film zu erstellen und all das Videomaterial zu sichten. Auch Hannes fand seine Worte wieder und erklärte, wie groß der Wunsch ist, mit Album Nummer acht endlich auf Platz 1 zu kommen. Das es als Fan nicht ausreicht, die Musik nur zu streamen, sondern dass man die größte Unterstützung liefert, indem man die CD oder eine der vielen anderen Varianten von BACK WITH A BANG kauft, machte er hier mehr als deutlich. Danach hatten dann alle Besucher noch die Chance, die neuen Schmuckstücke zu kaufen, signieren zu lassen, mit der Band Fotos zu machen oder einfach eine kurze Konversation zu führen.

Fazit

Diese Doku ist Pflicht für alle Fans der Band. Ehrlich und direkt schwelgen die fünf Musiker in ihrer Vergangenheit. Die Rückblicke finden im Zweijahrestakt statt, so wie ihre Alben veröffentlich wurden. Jeder Fan, der eine der Boxen sein Eigen nennen darf, kann sich glücklich schätzen. Der Abend im Kino war super organisiert und Hannes, Ande, Jim, Steffen und Sebbes war anzusehen, wie stolz sie auf diesen Film sind und wie glücklich, dass so viele Leute diesen besonderen Moment mit ihnen an diesem Abend teilten.

Redaktionell verantwortlich für diesen Artikel:

Ich bin durch meine Eltern bereits mit Rockmusik aufgewachsen. Da mein Vater als Tontechniker unterwegs war, habe ich recht früh gelernt, was gute Musik ausmacht und ob eine Band vor allem live gut klingt. In der Teenie-Phase mischte sich dann zu dem bis dato englischen Rock und Punk Genre immer mehr der Deutschrock in meine CD Sammlung und dieser Linie bin ich bis heute treu geblieben. Prinzipiell ist mir der Stil egal, Hauptsache, ich höre Gitarre, Bass und Schlagzeug.

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge