Anzeige

Ruhr Rock Rausch in Oberhausen 2019

-

-

Sonne. Starkregen. Nieselregen. Graupelschauer. Schnee. Alles im Wechsel. Was klingt, wie die kurze Zusammenfassung eines Jahreswetterberichts oder ein verrückter Traum, war für viele Anreisende zum diesjährigen Ruhr Rock Rausch nach Oberhausen innerhalb weniger Stunden absolute Realität. Von nah und fern fanden über 600 Gäste den Weg ins Resonanzwerk und schon beim Einlass war die Stimmung grandios, auch wenn sich die Tore eine halbe Stunde später als geplant öffneten.

Von Bolivien nach Oberhausen

Den weitesten Weg hatte wohl ein weiblicher Gast, am Freitag landete ihr Flugzeug aus Bolivien und es ging quasi direkt vom Urlaub nach Oberhausen zum Ruhr Rock Rausch, um das Spektakel nicht zu verpassen. Die Security war sichtlich überrascht über so viel Publikum an diesem Abend, dennoch lief der Abend ohne nennenswerte Zwischenfälle. Zugegeben, der Raucherbereich war etwas klein, aber darüber konnte man aufgrund dessen, was uns der Abend bot, getrost hinweg sehen.

“Color of Pain”

Die Sternenspritzer waren die Organisatoren des Abends und hatten sich wirklich was einfallen lassen. Es gab nicht nur Musik auf die Ohren, sondern auch Farbe unter die Haut. Das Team von „Colour of Pain“ stand pünktlich zum Einlass bereit und war innerhalb kürzester Zeit bei einer Wartezeit von über 4 Stunden für ein kleines Tattoo. Die Preise ab 50€ waren auch wirklich super und die Gelegenheit nicht die schlechteste. Nicht nur die kleinen Vorlagen wurden genutzt, auch eigene Motive der Gäste wurden unter die Haut gehackt. So hatte sich ein Gast den Schriftzug von Artefuckt auf den Hals tattoowieren lassen und ein anderer selbigen auf den Oberarm.

Die Bands

Den Abend eröffnete Infiziert und gab einen kleinen Vorgeschmack, was uns den Abend noch bevorstehen würde. So mancher konnte sich bei diesem Auftritt schon warm machen, für die dann folgenden Auftritte von Hangar-X, Artefuckt, den Local Bastards und zu guter Letzt von den vier Jungs von BRDigung. Die Bands brachten die Menge mit vielen alten Songs, aber auch mit aktuellen Liedern zum kochen. Horny, das Maskottchen von BRDigung, wartete unterdessen geduldig neben der Bühne und stand nicht nur den gesamten Abend für Fotos zur Verfügung, sondern machte neben der Security eine durch und durch gute Figur.

Spätestens bei Artefuckt gab es dann für das Publium kein Halten mehr, denn es war eigens für diesen Abend der Fanclub angereist, der bereits vor der Öffnung der Türen den wartenden Gästen am eigens mitgebrachten Wohnwagen, ausgestattet mit riesigen Boxen,  ordentlich einheizte. Kleine technische Probleme bei den Local Bastards wurden vom Publikum schnell verziehen, und die Bastards gaben auf der Bühne Vollgas. Hierbei stellten sie auch zwei Songs aus dem neuen Album „Die  Krone der Schöpfung“ vor, welches am 14.06.19 erscheint.

Tanzen, singen, pogen

Es wurde getanzt, gesungen und natürlich gepogt. Fiel einer hin, half man ihm sogleich auf und vergewisserte sich, dass es ihm gut ging.

Während die ersten Bands die Bühne rockten, fiel an einem der Merchstände auf, dass sich einige um einen Laptop versammelten. Natürlich wurde von uns gleich überprüft, was es hier spannendes zu sehen gab: es war die Live Übertragung des Bundesligaspiel Werder Bremen gegen Borussia Dortmund – klar wir befanden uns ja im Ruhrpott da darf das Spiel niemandem entgehen. Das Spiel endete im Übrigen mit einem 2:2 Unentschieden.

Am Merch-Stand

Die Bands nahmen sich nach ihren Auftritten ausnahmslos noch die Zeit, an den Merch Ständen mit den Fans zusprechen, Fotos zu machen und auch das ein oder andere Bier zu trinken. Man kam schnell ins Plaudern und konnte den Musikern selbst die Fragen stellen, die man schon immer einmal beantwortet haben wollte.

Die gute Stimmung von anfangs hielt sich durchweg den gesamten Abend. Als die Security dann die Halle räumte blickte man in glückliche Gesichter der Gäste sowie der Veranstalter, auch wenn der Abend insgesamt für viele der Gäste gefühlt viel zu schnell zu Ende war, aber dass ist es ja schließlich auch, was ein gelungenes Event aus macht: ist die Stimmung gut, vergeht die Zeit wie im Flug!

Wir sagen Danke für die Gastfreundschaft der Sternenspritzer, des ResonanzWerkes und allen Beteiligten. Wir  freuen uns schon jetzt auf nächstes Jahr, wenn es wieder heißt: Ruhr Rock Rausch in Oberhausen.

Ruhr Rock Rausch 2019 – Galerie

13,212FansGefällt mir
3,737FollowersFolgen

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge

X