Anzeige

Unantastbar – Wellenbrecher Tour Balingen

-

-

Lesedauer
2 Minuten

Die fünf Südtiroler feierten ihre Wellenbrecher Tour weiter und landeten zum Abschluss der Frühjahrstour im schönen Balingen, 75 Kilometer südsüdwestlich von Stuttgart sowie 65 km nördlich des Bodensees. Balingen ist dem ein oder anderen vielleicht vom Bang Your Head Festival bekannt, welches hier seit mehreren Jahren stattfindet.

Foto: Adrian Sailer

Bereits gegen 16 Uhr fanden sich die ersten Fans auf dem Gelände der Volksbankmesse ein und konnten es kaum erwarten, bis sich um 19 Uhr die Türen öffnen. Während die einen sich die Wartezeit damit vertrieben, im nahen Umkreis die Mägen zu füllen, konnten die anderen nicht anders, als sich die besten Plätze vor der Tür zu sichern. Der Platz vor der Halle füllte sich und die Freude war deutlich zu spüren. Für die allermeisten war es das erste Konzert ohne Beschränkungen und die Motivation war bei allen groß und viele Konzertfreunde trafen sich nach langer Abstinenz wieder.

Der Einlass verlief reibungslos und langsam füllte sich die Halle. Die Merchstände wurden direkt gestürmt und die Getränkeversorgung sichergestellt.

Um 19:30 Uhr ging es dann los und die OCHMONEKS kamen auf die Bühne. Gleich mit den ersten Tönen rissen sie die Menge mit. Für Überraschung sorgte das unerwartete Tischtennisbattle mit Unantastbar zu Musik von Scooter. Wer das Battle gewonnen hat, war leider nicht so ganz klar. Aber ich gehe davon aus, dass der letzte Ball hier noch nicht geschlagen wurde und das Spiel fortgesetzt wird.

Endlich wieder Bierduschen

Foto: Adrian Sailer

Pünktlich wie die Maurer betraten dann die fünf Südtiroler die Bühne und jetzt war wirklich auch der allerletzte Besucher heiß und feurig auf das, was der Abend noch bringen würde. In den Reihen tummelten sich nicht nur alteingesessene Fans, sondern ich lernte auch eine nette Dame kennen, welche mir erklärte, es gab so lange keine Veranstaltungen mehr und sie kennt diese Band überhaupt nicht aber dachte, sie schaut einfach mal, was passieren wird. Verabschiedet hat mich die Dame dann freudestrahlend mit den Worten „Man sieht sich bestimmt einmal wieder“. Was soll ich sagen? Die Dame hätte meine Mutter sein können. Mit ihrer Digitalkamera hielt sie den Abend fest und ich bin sicher, dass ich sie wieder sehen werde. Unantastbar hat auf ganzer Linie überzeugt. Natürlich durfte bei „das Stadion brennt“ auch kein Bengalo im Publikum fehlen und die bereits fast vermisste Bierdusche feierte ihr Comeback – Bier ist ja bekanntlich gesund für die Haare.

Zu beurteilen, ob sich die Fans mehr über Unantastbar oder Unantastbar über ihre Fans gefreut haben, wage ich einmal an dieser Stelle: die vielen glücklichen Augen sagten an diesem Abend alles. Auf und vor der Bühne wurden 120% gegeben und am Ende des Abends verließen über 1.200 Fans glücklich, zufrieden und von Bier übergossen die Halle. Balingen hat sich von seiner besten Seite gezeigt und viele Fans hoffen, dass zukünftig noch mehr Bands auf der Suche zwischen Stuttgart und Bodensee in Balingen landen werden.

Nicole Scherer
Ich bin 27 Jahre und durch meine Eltern bereits mit Rockmusik aufgewachsen. Da mein Vater als Tontechniker unterwegs war habe ich recht früh gelernt was gute Musik ausmacht und ob eine Band, vor allem Live, gut klingt. In der Teenie Phase mischte sich dann zu dem bis dato englischen Rock und Punk Genre immer mehr der Deutschrock in meine CD Sammlung und dieser Linie bin ich bis heute treu geblieben. Prinzipiell ist mir der Stil egal, Hauptsache ich höre Gitarre, Bass und Schlagzeug. „Musik ist mein Blut, was ich zum leben brauch. Der Rhythmus, mein Herzschlag spürst du ihn auch?“ – Goitzsche Front

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge