Anzeige

Artefuckt – Stigma Tour – Batschkapp

-

-

Das war sie also, die finale Show der „Stigma-Tour“ von Artefuckt. Wir haben uns für euch nicht nur nach Frankfurt begeben, sondern das ganze Spektakel ganze drei Mal unter die Lupe genommen und sind zu dem Endergebnis gekommen, dass die Band ihrem brachialen Album auch live gekonnt die Treue hielt und nicht wenige Menschen in den Clubs der Republik zum Schwitzen brachte. Zu Beginn mit Rockwasser und dann bis zum Ende hin, begleitet durch Hangar X ist es doch sehr lobenswert, wenn eine Band in so kurzer Zeit mit zwei riesigen Titeln daher kommt und bei der ersten eigenen Headliner Tour schon Hallen wie die Batschkapp als finales Reiseziel der Tour wählt.

Auch wenn in der Frankfurter Batschkapp der Zeitplan in der Regel immer etwas anders aussieht und die Band doch unter einem gewissen Zeitdruck steht, haben Hangar X die Masse, die bereits schon vor 18:00 Uhr vor verschlossener Türe ungeduldig wartend, für massive Stimmung sorgte, gebührend in Empfang genommen und lieferten eine saubere Show, ebenfalls mit neuem Album. Nach kurzer Umbauphase ging es los. Die Techniker dimmten das Licht, das Intro setzte ein und es ging los!

Setlist Frankfurt

  1. Intro
  2. Alles was zählt
  3. Ich will!
  4. Wahrheit oder Pflicht
  5. Was wir säen
  6. Jeder gegen jeden
  7. Egal!
  8. Die Welt wartet nicht
  9. Geteilte Freude, geteiltes Leid
  10. Endlose Räume
  11. König der Welt
  12. Leb´ jeden Tag
  13. Was?!
  14. Nicht für immer
  15. Alles vergeht, alles zerfällt
  16. Stigma
  17. Deine Zeit, dein Leben
  18. Herz ist Trumpf
  19. Auf das Leben
  20. Wir sind ewig
  21. Geh deinen Weg
  22. Nur nach vorne
  23. Was wir wollen

Artefuckt lassen keine Sekunde den Eindruck von Unsicherheit erwecken und übertragen die gekonnte Performance ihrer Bühnenpräsenz mit musikalischer Glanzleistung und Andrés markanter Stimme direkt in das Publikum und so soll es neben der ein oder anderen Akustik-Nummer, die zu jedem Set dazu gehört, auch bleiben.

So dürft ihr euch auf einen umfangreichen Festivalsommer mit den Musikern von Rookies & Kings freuen. Jedem, der was von guter Musik versteht, oder das zumindest von sich behauptet, legen wir das an Herz! 😉

Artefuckt – Stigma Tour – Galerie

Marco Stahl
Marco Stahl
Über mich: Ich 24, Begeisterter Festival und Konzertbesucher seit 2010. Der Virus packte mich bei dem Broilers Konzert in der Batschkapp am 24.10.2010 bei der 'Meine Sache' Tour. Nebenberuflich (eigentlich hauptberuflich haha) gehe ich ausnahmsweise nicht auf Konzerte sondern bin in der Kaufmännischen Branche tätig. Somit habe ich mein Privat und Berufsleben in zwei Sätzen zusammengefasst. Mein Motto? - Vollgas Richtung Rock, 110%
12,159FansGefällt mir
3,675FollowersFolgen

Könnte dich auch interessieren

X