Anzeige

Goitzsche Front in der Black Pearl in Wetzlar

-

-

Einen Lavendel-Aufguss bitte! Goitzsche Front verwandelten am Freitag die ausverkaufte Black Pearl in eine Saunalandschaft. Im Gepäck hatten sie Kaestel und den Local Support Gegenwind.

Auftakt

Gegenwind eröffneten den Abend im subtropischen Klima. Damit ihre Fans nicht dehydrieren, spendierten sie passend zu ihrem Lied “Apfelwein” eine Palette Bembel. Auch die neuen Stücke ihres im Juli veröffentlichten Albums EINE LANGE NACHT kamen an diesem Abend nicht zu kurz. Die Hessen wissen darauf, mit mehr als nur ihrer Liebe zu alkoholischen Fruchtgetränken, zu überzeugen. Als Local Support hatten sie eine Vielzahl textsicherer Gäste im Schlepptau, die trotz des späten Beginns ordentlich Stimmung machten.

Kaestel legten mit den Songs ihres aktuellen Albums KEINE KOMPROMISSE MEHR nach. Trotz überschaubarer Größe der Bühne gaben Kaestel alles, doch zwischenzeitlich herrschte Zwiespalt bei dem Publikum – zwischen Feierlaune stieg die Ungeduld auf den Hauptact des Abends Goitzsche Front. Wem die Setlist für Kaestel an dem Abend zu kurz war, hat Glück.  Anfang 2020 sind sie auf ihrer ersten eigenen Headlinertour durch die Republik unterwegs. Auch wir werden uns das nicht entgehen lassen.

Und Vollgas

Als Goitzsche Front die Bühne betraten gab es kein Halten mehr. Nackte, schweißgebadete Männeroberkörper klatschten beim Pogo gegeneinander, während aus vollen Kehlen mitgesungen wurde. Den Boden überzog ein Teppich aus verschüttetem Bier und diejenigen, die sich selbst nicht bewegen wollten, wurden von der Menge mitgezogen. Wer die Räumlichkeiten der Black Pearl kennt, weiß, dass ein ausverkauftes Konzert viel Körperkontakt bedeutet. Trotz der schweißtreibenden Temperaturen hatte der Abend eine ausgelassene Atmosphäre, wie man sie nur in so einem intimen Rahmen bekommen kann.

Im kommenden Jahr ist bei Goitzsche Front wieder einiges los. Die Bitterfelder kündigten ihr neues Album OSTGOLD für den 03.01.2020 an und werden im Anschluss auf Tour gehen.

Den feucht-fröhlichen Abend haben wir außerdem fotografisch festgehalten. Alle Bilder findet ihr hier in unserer GALERIE.

Goitzsche Front in der Black Pearl – Galerie

Lisa Berg
Lisa Berg
Über mich: Ich, 26 Jahre alt, habe Punk-, Deutschrock und Metal quasi mit der Muttermilch aufgenommen. Frühzeitig von meinen Schwestern mit "Die Toten Hosen" beschallt, hat mich das Fieber endgültig auf meinem ersten "Die Ärzte" Konzert 2007 erwischt. Heute stolpert man mir regelmäßig auf diversen Konzerten und Festivals über die Füße. Im Gegensatz dazu verdiene ich ganz seriös meine Brötchen als Grafikerin für den Printbereich. Mein Motto? "Das Leben ist zu kurz für schlechte Musik"
14,457FansGefällt mir
3,804FollowersFolgen

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge

X