Anzeige

Top 5: Schrägster Band-Merch

-

-

Wenn Bands uns nicht alle Moneten für CDs und Tickets entlocken, dann schleudern wir sie doch gerne bereitwillig für Merch raus. Doch Aufkleber, Shirts und Feuerzeuge reichen uns irgendwann nicht mehr. Wir wollen exklusiven, limitierten, schrägen, geilen Stuff, der uns von den Socken haut. Kein Problem! Einige Bands lassen sich definitiv nicht lumpen und wir zeigen euch, was es Skurriles in deren Portfolio aufzustöbern gibt. 

Frei.Wild 

Frei.Wild sind Vorreiter in Sachen schräger Artikel. In der Vergangenheit geriet bereits der Klodeckel ins Visier von Pöbeleien, bei dem man seine Sitzung auf den Gesichtern der Südtiroler verrichtet. Nach Toaster, Klappgrill oder Liegestühlen kräht längst kein Hahn mehr. Der wirklich heiße Shit wird im Shop liebevoll „Das Ding“ genannt. Was das ist? Ein Multifunktions-Schlaf-/Geh-/FeierSack, so die Produktbeschreibung. Ob man das braucht? Ich muss gestehen, ich habe auch einen. *hust* Bei 1,60 m Körpergröße muss man „Das Ding“ allerdings hochhalten wie ein Ballkleid, was zur Belustigung aller anwesenden Personen beiträgt. 

Rammstein 

Brotkorb, Lunchbox, Parfum, Flambier-Brenner – Nein, wir sind nicht beim Teleshopping! Der Rammstein Shop liest sich wie ein Küchenstudio, aber der wirklich „appetitliche“ Merch kommt erst noch. Für Furore sorgten Rammstein mit ihrem Dildo-Set, bei dem die Spielzeuge für einsame Stunden angeblich den Originalen der Band nachempfunden seien. Rammstein-Schlagzeuger Christoph Schneider verriet im Interview gegenüber dem britischen Metal Hammer allerdings, dass es dabei zu ungeahnten Komplikationen kam. Offenbar ist es nicht so einfach die komplette Zeit seinen Mann zu stehen, während Abdrücke genommen werden. So könnte es sein, dass nicht jedes Gerücht stimmt, so gerne man es glauben möchte. 

Kärbholz 

Früh übt sich. Wer seine kleinen Knirpse schon in die richtige Musikrichtung schubsen will, wird bei Kärbholz fündig. Die Hölzer haben ihre Baby-Merch-Kollektion mit einer Prise Humor gewürzt. Wer will seinen Nachwuchs nicht gerne als „Kleinholz“ betiteln? Schräg, aber zuckersüß… 

BRDIGUNG 

Zu Weihnachten präsentierten uns BRDIGUNG den Gipfel des scheußlichen Geschmacks. In Knallrot leuchtete uns der stoffgewordene Alptraum eines jeden Grinchs entgegen. Tanzende Hornys zierten BRDIGUNGs Weihnachtspulli und setzten damit noch ein Schippchen an Absurdität oben drauf. Wenn Julez den Weihnachtsmann tatsächlich erschossen hätte, wie in „Das Fest fällt aus“ behauptet, wäre uns das Elend vielleicht erspart geblieben. 

KrawallBrüder 

Dass Saarländer gelegentlich anders ticken, ist kein großes Geheimnis. Doch in welcher Sufflaune den Brüdern die Idee dazu kam, ein Rasiermesser mit ihrem eigenen Blut zu verkaufen, bleibt fraglich. In der Box zum Album AUF MESSERS SCHNEIDE lag genau das bei. 

Lisa Berg
Lisa Berg
Über mich: Ich, 26 Jahre alt, habe Punk-, Deutschrock und Metal quasi mit der Muttermilch aufgenommen. Frühzeitig von meinen Schwestern mit "Die Toten Hosen" beschallt, hat mich das Fieber endgültig auf meinem ersten "Die Ärzte" Konzert 2007 erwischt. Heute stolpert man mir regelmäßig auf diversen Konzerten und Festivals über die Füße. Im Gegensatz dazu verdiene ich ganz seriös meine Brötchen als Grafikerin für den Printbereich. Mein Motto? "Das Leben ist zu kurz für schlechte Musik"
19,003FansGefällt mir
4,301FollowersFolgen

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge