Anzeige

Kärbholz mit neuem Album KONTRA.

-

-

Die Jungs aus dem  Hinterwald sind zurück und haben uns etwas Feines mitgebracht. Nachdem ihre vergangenen Alben bereits Charterfolge auf Platz zwei und drei feiern durften, gilt es jetzt endlich die Poleposition zu ergattern. Nach beinahe zwei Jahrzehnten Bandgeschichte, haben es Kärbholz endgültig satt, dass Musiker zum stumpfen Dagegensein aufrufen und wollen mit KONTRA. einen Gegenpol setzen. Schluss mit notorischen Wahrheitskennern und starrer Antihaltung. Doch können Kärbholz ihre hochgesteckten Ziele mit KONTRA. tatsächlich erreichen oder verpufft ihr Idealismus zwischen den Noten?  Einen ersten Dämpfer bekamen sie bereits verpasst. Aufgrund von Lieferschwierigkeiten mussten sie den Releasetermin 4 Wochen nach hinten verlegen, auf den 26.03..

Erste Einblicke 

Kärbholz geben euch bereits einen ersten Einblick, was euch auf KONTRA. erwartet: „Wir haben uns tatsächlich zusammengesetzt und uns gefragt: Wie wollen wir 2021 klingen? In welche musikalische Richtung soll es gehen? Welche Stimmung wollen wir transportieren? Wir haben auf unsere Alben geschaut, vielmehr gehört und waren uns einig: Wir wollen ein Album machen, das weniger melancholisch ist. Vielmehr laut und ungezähmt klingt und live das Zeug hat, jede verdammte Hütte abzureißen! Lasst uns die Seele aus dem Leib schreien, einfach machen und schauen, was passiert. Passiert ist, meiner Meinung nach, dass bislang derbste Kärbholz-Album. Mehr wütend als nachdenklich, mehr unbedarft als überlegt und in sich stringenter als jemals zuvor. Ich glaube, es hat die Unbedarftheit von RASTLOS, gepaart mit den Drop-D-Momenten der ÜBERDOSIS LEBEN, mit ein bisschen Sahne obendrauf.“ 

Tracks mit Widerhaken 

Auch wir haben schon reinhören dürfen und ihr dürft mächtig gespannt sein, denn fette Riffs und ordentlich Bums, lassen Rockerherzen höher schlagen. Kärbholz schwingen die Metalkeule und fahren härtetechnisch mit einigen PS mehr auf. Die melancholische Stimmung des vergangenen Albums ist packenden Tracks mit Widerhaken gewichen – erfrischend, einprägsam, energetisch. Songs mit überraschenden Einflüssen aus Pop oder Folk halten die Spannung, während der gesamten Spielzeit der Platte, konstant hoch. Die Jungs aus dem Hinterwald  glänzen mit ausgefeiltem Storytelling und versuchen nicht einfach, uns totgenudelte Themen in neuem Anstrich schmackhaft zu machen. 

Tiefe Einblicke in die Entstehung der Songs und wie Kärbholz gemeinsam mit euch den Hinterwald aufforsten wollen, bekommt ihr exklusiv in unserer aktuellen Ausgabe. Hier bestellen. 

Lisa Berg
Lisa Berg
Über mich: Ich, 27 Jahre alt, lebe, liebe und atme Musik - ganz egal ob Punk-, Deutschrock, Oi oder Metal. Wenn ich nicht gerade für Vollgas den Bürostuhl platt sitze, stolpert man mir regelmäßig auf diversen Konzerten und Festivals in ganz Deutschland über die Füße. Im Gegensatz dazu verdiene ich ganz seriös meine Brötchen als Grafikerin für den Printbereich.
19,482FansGefällt mir
4,301FollowersFolgen

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge