Anzeige

BOA – Warm Up Party 

-

-

Vor kurzem konnten wir euch verkünden, dass das Borna Open Air sein 10-Jähriges feiert. Da nun wieder Partys im normalen Maße möglich sind, hat sich das Team ums BOA direkt für eine kleine Warm Up Runde entschieden. Am 07.05.2022 werden vier Bands und ein Warm Up Duo einheizen – diesmal Outdoor. 

 Das Warm Up und die Bands 

Das DJ und Comedian Duo Dick & Durstig wird euch während des Einlasses das passende Warm Up zum Warm Up geben. Dick & Durstig werden sicherlich für den ein oder anderen stimmungsanregenden Lacher sorgen. Gehen wir doch mal zu den Gästen, die noch altmodisch musizieren. Letzte Warnung spielten im vergangenen Jahr das erste Mal auf der Camp-Stage in Borna und waren ein voller Erfolg. Die Jungs aus der Dessauer Ecke sind mit ihren direkten Texten und ihrer harten Rockerattitüde mittlerweile kaum aus der Deutschrockszene wegzudenken.

Die mit dem absolut kürzesten Weg, ist die Leipziger Band Rückschlag, die samt neuem Schlagzeuger im Gepäck nun wieder Vollgas geben. Seine Feuertaufe hatte der neue bereits im Hellraiser eine Woche nach Ostern, jetzt geht es direkt weiter beim BOA Publikum. Der Hauptact des Abends braucht sich auf keinen Fall hinter den ersten Bands zu verstecken. Brandalarm werden den Abend abrunden und auch schon mal für den ein oder anderen das Spreewald Rock Festival in Erinnerung rufen. 

Tickets, Einlass, Location 

Tickets wird es nur an der Abendkasse geben, so umgeht man die aktuell immer schwankenden Vorverkäufe. Hier lohnt sich schnell sein. Nur zu Beruhigung, bisherige Warm Up Shows waren zwar immer gut besucht, ich denke jedoch, dass alle reinkommen sollten, die vor Ort erscheinen. Der Einlass beginnt um 19 Uhr, wenn Dick & Durstig ihr Warm Up zum Warm Up geben.

Kurzfakten: 

Datum: 07.05.2022
Einlass: 19 Uhr
Beginn: 20 Uhr
Location: Outdoor

Tickets: Nur Abendkasse (frühere Preise lagen zwischen 10 und 20 Euro) 

Melissa Müller
Melissa Müller
Über mich: 24 Jahre jung und Herzblut-Ossi, auch als Nachwende-Kind. 2009 durch Frei.Wild endgültig mit dem Deutschrockfieber infiziert. So sieht man mich heute regelmäßig auf Konzerten oder Festivals, zumeist bei kleineren Bands (Kneipenbands, wie ich sie liebevoll nenne) in der ersten Reihe. Mein persönliches Lebensmotto „Der Osten rockt, denn ich leb nur einmal“.

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge