Anzeige

Diese zehn Alben verschwinden nie aus der Playlist – Teil 1

-

-

Lesedauer
2 Minuten

Die beste Musik, die besten Bands, die besten Musiker, die besten Alben. Das sind alles subjektive Empfindungen eines jeden selbst. Und so habe ich ebenso meine Top 10 Alben, die niemals aus meiner Playlist, geschweige denn aus meiner Sammlung verschwinden werden. Es sind allesamt Werke, die zum Teil meine Musikwelt auf den Kopf stellten und – das ist viel wichtiger – es sind Alben, bei denen ich niemals skippen muss. Wir gehen chronologisch nach dem Veröffentlichungsdatum vor.

Metallica – RIDE THE LIGHTNING

Erstmals veröffentlicht in 1984, ist mein Tonträger aus dem Jahr 1989 und eine Kassette. Anders wie beim Debüt KILL EM ALL, ist für mich RIDE THE LIGHTNING viel hymnischer und abwechslungsreicher in den musikalischen Elementen. Der Nachfolger MASTER OF PUPPETS konnte da auch nicht mithalten. Erst im Jahr 2016 erreichte das acht Tracks umfassende Album RIDE THE LIGHTNING die deutschen Charts. Es wird nicht nur als Genreklassiker gewertet, auch zählt es, laut Fachpresse, zu den besten Metalalben aller Zeiten.

Bad Religion – NO CONTROL

Punkrock vom Feinsten. Damals wie heute. Die Erstpressung war im Jahr 1989. Ich halte in der Sammlung die Pressung aus 2004 im Regal. Es ist das vierte Album der Truppe, die 1982 ihr erstes Album auf den Markt brachten. NO CONTROL ist in der Punkrockgeschichte der Duden für alle Punkrocker. Zu Recht. Mich hat es so gebannt, da alle Lieder von Anfang bis Ende nur voll durchrammeln und im Durchschnitt 1,75 Minuten lang sind. Wenn man denkt, da kommt gleich noch etwas, ist es vorbei. Kein Geplänkel, keine Dusseleien, nur durchpogen. Lediglich bei „Sanity“ darf man langsam machen. Aber das absolute Highlight ist „You“.

Ministry – PSALM 69: THE WAY TO SUCCEED AND THE WAY TO SUCK EGGS

Das 1992 erschienene fünfte Album der Band um den charismatischen Sänger Al Jourgensen, der das einzige Gründungsmitglied geblieben ist, war musikalisch eine Sensation. Der Industrial war geboren. Ministry wurde von Heavy Metal Fans genauso wie von EBM oder Gothic Fanatikern gefeiert. Durch die verschiedenen Stilmittel, die zum Einsatz kommen, wird das Album nie langweilig. Stark vertreten auf diesem grandiosen Werk sind etliche Samples aus verschiedenen Filmen und Aussagen aus öffentlichen Auftritten von Politikern der amerikanischen Regierung.

Rage against the Machine – RAGE AGAINST THE MACHINE

Ebenso aus dem Jahr 1992. Die große Zeit des Crossover, die RATM maßgeblich beeinflussten. Alles was danach kam, konnte leider nicht mehr mithalten. Es schien so, als hätte die Band ihr ganzes Feuer schon verschossen. Nichtsdestotrotz bleibt dieses Album mein absolutes Highlight aller Alben in meiner Sammlung. Das hatte die Welt noch nicht gesehen. Alle Bandmitglieder waren Virtuosen an ihren Instrumenten. Wer sich live einmal in einem Pit bei RATM befand, musste viel einstecken oder austeilen können. Die Musik bleibt weiterhin aktuell. 2003 erschien in Deutschland der erste Teil der Matrix Filmreihe. Die Band trug in der letzten Szene „Wake Up“ bei. Im kürzlich erschienen letzten Teil von Matrix wurde der Titel von Brass Against ft. Sophia Urista gecovert.

Jörg Hentzgen
Mit Baujahr 1976 nicht mehr so ganz jung, bin ich im Herzen der Republik, in Anhalt aufgewachsen. Mit 19 Jahren zog es mich nach Baden-Württemberg. Aufgewachsen mit Heavy Metal á la Metallica, Slayer und Kreator etc., pubertierte ich mit dem Punk bis ich dann mit dem New York Hardcore erwachsen wurde. Es gilt: “Ob Metal oder Punk, in deutsch oder englisch, Hauptsache mir gefällt´s.

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge