Anzeige

Ippinghäuser Harte Nacht 2019

-

-

Ein mehr als gelungener Abend war die Ippinghäuser Harte Nacht im beschaulichen Nordhessen am 27.04.19!

Herren

Um Punkt 20 Uhr eröffnete die Band Herren den Abend und heizte dem Publikum ein, welches in Erwartung auf einen rockigen Abend durchaus zahlreich den Weg aus vielen Ecken Deutschlands nach Ippinghausen fand.

Schattenmann

Nach kurzer Umbaupause wurde die Bühne in blau-lila getaucht und Schattenmann betrat die Bühne, die sich gern der NDH 2.0 zuordnen. Und das Publikum wurde nicht enttäuscht: Mit Schwarzlicht, leuchtendem Make Up und ebenso leuchtenden Gitarrensaiten, Mikrofonen und Drumsticks lieferten die vier Schattenmänner eine Show, die selbst die letzten Zuschauer vom Hocker riss. Spätestens beim Lied „Amok”, bei dem der Sänger Frank eine neon-gelb leuchtende Kettensäge über die Bühne schwang, wurde dem Publikum klar, das wird eine harte Nacht. Ebenso haben die Schattenmänner zwei Lieder aus ihrem kommenden Album zum Besten gegeben, was einen kleinen Vorgeschmack auf ihre Tour im Herbst gab.

Schattenmann, eine Band mit Nähe zu den Fans, werden in diesem Sommer noch auf verschiedenen Festivals spielen, um sich die Zeit bis zur Tour zu verkürzen. In Ippinghausen haben sie sich bereits warmgespielt und sagen selbst, dass der Besuch in Nordhessen ein gelungener, persönlicher Auftakt zur anstehenden Festivalsaison sei. Sie selbst haben den Abend mit grandioser Stimmung sehr genossen.

Ost+Front

Der Headliner des Abends, Ost+Front, betraten in bekannter Manier, geschminkt, mit Masken und viel Kunstblut nach erneuter kurzer Umbaupause die Bühne und brachten das kleine Clubhaus endgültig zum Beben. So manchem Besucher, der Ost+Front das erste Mal live gesehen hat und in Ermangelung eines Bühnengrabens die Möglichkeit hatte, wirklich nah am Geschehen zu sein, wird im ersten  Moment ein wohliger Schauer über den Rücken gelaufen sein, beim Anblick der Band. Die Setlist ließ keine Wünsche offen. Wer Ost+Front gern selbst mal, oder nochmal live erleben möchte, hat unter anderem beim Rock am Stück im nordhessischen Fritzlar, im Juli, in diesem Jahr, nochmal die Möglichkeit. Egal, ob vor kleinem oder großem Publikum, Ost+Front haben alles gegeben und gezeigt, dass sie die Menge zum Kochen bringen können.

Im Anschluss an die Auftritte gab es für die Besucher noch die Möglichkeit, mit den Musikern ein Bier zu trinken, ein Wort zu wechseln, Fotos zu machen und sich Autogramme geben zu lassen. Näher wird man einer Band kaum kommen können.

Fazit

Letztlich bleibt zu sagen, dass es sich bei der 2. Ippinghäuser Harten Nacht, um einen mehr als gelungenen Abend gehandelt hat, die von Fans für Fans veranstaltet wurde und auch für die Besucher die Möglichkeit bot, den Musikern mal anders zu begegnen und definitiv einen Besuch wert war. Somit erwarten wir gespannt das Jahr 2020 und hoffen, dass auch dann Nordhessen zum dritten Mal beben wird, im kleinen, beschaulichen Wolfhagen, bei der Ippinghäuser Harten Nacht.

13,362FansGefällt mir
3,753FollowersFolgen

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge

X