Anzeige

Systemrelevant – Gemeinsam durch Höhen und Tiefen 

-

-

„Systemrelevant“ ist ein Begriff, der in letzter Zeit häufiger in den Medien kursierte. Während die Politik Kunst und Kultur sträflich vernachlässigt, engagieren sich einige Organisationen und Einzelpersonen im besonderen Maße für die Branche. Einer dieser Personen ist Otto Schwab, Inhaber der Steuerkanzlei Schwab in München und seines Zeichens großer Musikliebhaber. Er rief das Projekt „Systemrelevant“ ins Leben, doch worum genau geht es dabei? Es geht um Solidarität, es geht um eine derzeit schwer getroffene Branche und es geht um Kunst bzw. viel mehr um ein Verlieren dessen in unserer Gesellschaft. 

Der Fokus liegt darauf zu Helfen und auch wachzurütteln. Als Steuerberater vieler  Künstler hat Otto Schwab deutlich mitbekommen, wie hart viele seiner Mandanten in der freischaffenden Branche von der Corona-Krise / Pandemie getroffen wurden. Doch es geht nicht nur um die teilweise dramatischen finanziellen Einbußen vieler Künstler, sondern auch darum, dass es viele gar nicht mehr gewohnt sind, so lange ohne Beschäftigung zu Hause herumzusitzen. 

Von Kleinstkünstlern bis hin zu Weltstars 

Kurzerhand konnte er viele Mandanten (von Kleinstkünstlern bis hin zu Weltstars) von einer sehr außergewöhnlichen Idee überzeugen: Als Erstes braucht es einen möglichst erfolgreichen Track. Hierfür hat er den Song „Weil du mich nur verarscht hast“ der Band Frei.Wildherausgesucht und konnte die Band auch davon überzeugen, diesen hierfür zur Verfügung zu stellen. Der Titel wird zwar sehr selten im  Radio gespielt, hat aber erstaunliche 32 Millionen Klicks auf YouTube und wird im Live-Set der Band regelmäßig als Zugabe gespielt. Und er hat nun tatsächlich das Außergewöhnliche geschafft!

19 Tracks, 19 Mal in den verschiedensten Genres interpretiert! Von Chanson über Soul, bis zu hin zu Rock’n’Roll, Latin und Oper ist so ziemlich alles dabei und bietet ein Ergebnis, was das Anhören eines „eigentlich immer gleichen Songtextes“ niemals langweilig und immer mit spürbarem Herzblut und Motivation interpretiert zu einem echten Erlebnis macht! Ach ja, wer den Song in seiner Originalfassung kennt und liebt, hat gleichfalls die einmalige Gelegenheit, diesen auch seinen Eltern, Freunden und Bekannten mit eventuell komplett anderem Musikgeschmack, näher zu bringen. Hat man nicht oft! 

Ihr könnt helfen 

Die Einnahmen dieses Projektes werden den mitwirkenden Künstlern, sowie weiteren von der Pandemie betroffenen Mitwirkenden in der Medienbranche zugutekommen. 

Alle Infos zum Projekt, Hörbeispiele und die CD bekommt ihr hier: https://charity-systemrelevant.de/ 

Für alle, die jetzt neugierig geworden sind: Otto Schwab spricht in unserer kommenden Januarausgabe darüber, wie die Idee entstand und was dahintersteckt: https://vollgas.world-of-rock.com/Magazine

Lisa Berg
Lisa Berg
Über mich: Ich, 28 Jahre alt, lebe, liebe und atme Musik - ganz egal ob Punk-, Deutschrock, Oi oder Metal. Wenn ich nicht gerade für Vollgas den Bürostuhl platt sitze, stolpert man mir regelmäßig auf diversen Konzerten und Festivals in ganz Deutschland über die Füße. Im Gegensatz dazu verdiene ich ganz seriös meine Brötchen als Grafikerin für den Printbereich.
19,482FansGefällt mir
4,301FollowersFolgen

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge