Anzeige

Soziales Hetzwerk – ROCK ´N´ ROLL RETARD – VÖ 01.09.2022

-

-

Lesedauer
3 Minuten

Seit dem 01. Mai vorbestellbar, erscheint die neue EP von Soziales Hetzwerk am 01. September 2022. Eine Veröffentlichung, die im selbst gebauten Studio in Tirol aufgenommen wurde. An den Mix Reglern saß wieder Dorian Quäl, der zum wiederholten Male den Aufnahmen von Soziales Hetzwerk den letzten Schliff gab. Mit zwei zusätzlichen Bonustracks wächst die neue Veröffentlichung auf satte 8 Titel und bringt im Endeffekt das Gewicht eines Albums auf die Waage. Neben den altbekannten Gastmusikern aus aller Welt haben diesmal auch zwei deutsche Musiker mit gewerkelt. ROCK ´N´ ROLL RETARD wird in verschiedenen Bundles angeboten: CD inkl. Vinyl, Big-Box, Kassette, Downloadkarte. Und das zu fair kalkulierten Preisen. Wir checken, ob Preis-Leistung passen.

Trackliste:

  1. Bis der Himmel brennt
  2. Unser Sound – Unser Leben
  3. Wenn die Bombe platzt
  4. Leise (Bonustrack)
  5. Neue Welt
  6. Eskalation
  7. Hetzer (Bonustrack)
  8. Es ist soweit

Wir drehen den Regler hoch und legen ROCK ´N´ ROLL RETARD in den Player. „Bis der Himmel brennt“ darf als erster Titel in den Ring und den Tanz eröffnen. Jetzt muss ich doch dieses Wort verwenden, welches seit geraumer Zeit von Mitmenschen stets und ständig und oftmals nicht korrekt in einem Kontext verwendet wird. Hier ist es jedoch passend: Tatsächlich. Tatsächlich bringt dieser Titel den Punkrock und den Rock ´n´ Roll perfekt zusammen. Kurz die Sticks auf das Fell hauen und ab geht’s. Soziales Hetzwerk deklariert uns im Text ihre neue EP und was das Ganze hier soll. „An die Waffen fertig los, auch wenn es nur Gitarren sind. Etwas Krach für die Welt. Jetzt herrscht Gegenwind.“ Und mit „Wir sind die Stimme unserer Zeit, unbequem und laut. Das ist die Melodie des Fehlers im System.“, wird einmal mehr ein Statement gesetzt. Mit Musik kann man wunderbar klar und deutlich seine Meinung äußern.

Pomade raus und den Petticoat glattbügeln

Vorhang auf und Auftritt von Christian Geistreich vom Deutschrockprojekt Geistreich und Spa Tze von TeilZeitEngel. Beide sind zusammen mit Jim auf „Unser Sound – Unser Leben“ zu hören. Auch hier wieder überschwänglich gespielte Gitarren mit viel, viel Rhythmus und fast schon Rockabilly Knowhow. Da möchte man glatt die Pomade aus dem Schrank holen und der lieben Ehefrau das Petticoat anziehen. Drei Männer, die über das Leben und das Lieben, aber nicht über das Leiden, mit ihrer Musik singen. Ein wirklich abwechslungsreicher Titel. Von kleinen instrumentalen Spielereien, über genau getaktete Rhythmuseinlagen, bis hin zu den drei verschiedenen Stimmgebern, die dem Titel das Diadem an Reimen aufsetzen.

Richter und Denker

„Wenn die Bombe platzt“ brettert nach einem kleinen Intro richtig durch. Und dann überrascht uns Jim mit einem deutlich erkennbarem R-Klang in seiner Stimme. Jedoch nur die ersten beiden Strophen. In diesen beschwert er sich über Dummheit, Dekadenz und Denunzianten in dieser Welt. Über Menschen, die die ‘Macht’ haben oder meinen sie zu haben. Es wird das politische Versagen angeprangert, das zwangsläufig zu Missgunst, Angst und ganz aktuell, zu Gewalt, Eskalation und Krieg führt. Durch den schon benannten R-Klang, wirkt Jim mit seinen Anprangerungen, wie ein hoher Richter, der die Anklage verliest. In den letzten Zeilen wird Soziales Hetzwerk dann zum neutralen Beobachter und Jim kehrt zu seiner ihm gegebenen Stimme zurück und gibt auch gleich eine Antwort und den Grund an für die ganze Dummheit die so Tag täglich passiert. „Keiner fragt den andern, warum, wieso, weshalb. So ist es halt, so ist es halt.“ Ein sehr gut gelungenes musikalisches Rollenspiel, das ich mir gut als Video vorstellen kann.

Jetzt gibt’s nochmal auf die Ohrmuschel

Bei den Aufnahmen zum finalen Titel „Es ist soweit“ befanden sich alle beteiligten Musiker im kleinen Studio von Jim. Der Text wurde in Rekordzeit geschrieben und die gesamte Truppe hämmerte, ohne langes Rumgeplänkel, den Titel ein. Und das kann man wirklich spüren. Da baut sich nicht etwas auf. Nein, da bekommt man vom ersten Ton an die volle Rock ´n´ Roll Dosis – inklusive Mundharmonika und Piano. Alles strömt gleichzeitig auf einen ein. Textlich darf man jetzt aber keine kritischen Zeilen oder großes poetisches Songwriting erwarten. Trotz allem und genau deshalb, weil es hier einfach nur um Musik geht, fetzt der Text richtig. „Die Geilsten der Geilsten im Studio vereint. Rock ´n´ Roll bis in die Ewigkeit. Soweit, soweit, es ist soweit.“ Eine gute Wahl, diesen Song am Ende zu platzieren. Da wird der Ohrwurm zum hartnäckigen Tumor.

Fazit:

Die ganze Arbeit, den Stress, die Hürden und den bürokratischer Aufwand haben sich für Soziales Hetzwerk mit ihrer dritten Veröffentlichung ROCK ´N´ ROLL RETARD wirklich gelohnt. Die Tatsache, dass im eigenen neu gebauten Studio aufgenommen wurde, Jim viele Instrumente selber einspielte und Dorian Quäl zum Finish die Regler bestens positionierte, kommt der EP zu Gute. Bis auf die Bonustracks, die eins zu eins übernommen wurden, klingt das Werk deutlich schneller, satter und viel kompakter, wie die beiden Vorgängeralben. Definitiv keine alltagstaugliche Punkrock Musik. Wer mehr wie nur gute Rockmusik liebt und Wert auf ausgereifte und sinnvolle Texte legt, wird hier seinen Grahl finden. Anders, wie bei manch anderen, bekommt man hier richtig etwas für sein Geld. Vor allem bei der Big-Box. Also zugreifen!

Mehr Infos zu Soziales Hetzwerk findet ihr auch in der neuen Ausgabe unseres Magazins: JETZT BESTELLEN

Jörg Hentzgen
Mit Baujahr 1976 nicht mehr so ganz jung, bin ich im Herzen der Republik, in Anhalt aufgewachsen. Mit 19 Jahren zog es mich nach Baden-Württemberg. Aufgewachsen mit Heavy Metal á la Metallica, Slayer und Kreator etc., pubertierte ich mit dem Punk bis ich dann mit dem New York Hardcore erwachsen wurde. Es gilt: “Ob Metal oder Punk, in deutsch oder englisch, Hauptsache mir gefällt´s.

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge