Anzeige

ErnstFall – JUNGS BLEIBEN JUNGS – Review

VÖ 28.01.2022 

-

-

Männer werden nie erwachsen, das sagt schon der Volksmund. ErnstFall haben sich diese Weisheit zu eigen gemacht und ihr Debütalbum entsprechend JUNGS BLEIBEN JUNGS genannt. Frisch angetraut mit dem Label Rookies&Kings will das Trio jetzt richtig durchstarten. Am 28. Januar erscheint ihr erster Silberling. Doch wie haben ErnstFall ihre ersten Schritte auf dem Weg in die Herzen der Liebhaber von deutschsprachiger Rockmusik gemeistert? Wir haben JUNGS BLEIBEN JUNGS für euch gecheckt. 

Festivalfeeling und Klischee-Kisten 

Das Album startet mit geballtem Festivalfeeling. Der Song „Festivalzeit“ erzählt von einem waschechten Festivalwochenende und sorgt dabei für ordentlich Dancefloor-Stimmung. Das könnte man doch als gutes Omen für den Sommer 2022 werten. 

„Ohne euch“ ist eine Hommage an die Frauenwelt. „Ohne euch macht das Leben keinen Sinn. Eine Welt ohne Glitzer und Farben.“ Auch wenn die Glitzer-Metapher aus der angestaubten Klischee-Kiste kommt, nehmen wir Damen das Kompliment einfach mal dankend an.  

Ernstfall – Shooting | Adrian Sailer Art – Artist Fotograf Freiburg

Der darauffolgende Track legt den Fokus auf die Herren. ErnstFall erzählen in „Jungs bleiben Jungs“ frühere Erfahrungen aus ihrer eigenen Sicht. Alkohol, Mädchen und Rock’n’Roll – was auch sonst?  

Beim Track „Hier bin ich daheim“ verrät der Name auch schon das Thema. Es geht um das Gefühl von Heimat und Traditionen. ErnstFall liefern uns damit die einzige ruhigere Nummer des gesamten Albums. Unterstrichen von dem Klang der Akustikgitarre und hymnischen „Oh“-Chören hüllen uns ErnstFall in einen kuscheligen Mantel der Erinnerungen. 

„Difigiano heut Nacht“ sorgt für den Hauch Sex auf der Platte. Kommt jetzt aber bloß nicht auf die Idee, das Ganze italienisch auszusprechen. Difigiano steht für den charmanten bayrischen Ausdruck „Di fig i a no“. 

Leichtfüßig und kurzweilig 

JUNGS BLEIBEN JUNGS ist durchweg leichtfüßig und kurzweilig. Simple und leicht mitsingbare Refrains werden durch gezielte „Oh“-Chöre ergänzt. Insgesamt hinterlässt das Album ein absolutes Stimmungshoch und bleibt durch eingängige Melodien auch nach einmaligem Hören im Gedächtnis. Thematisch bedienen ErnstFall die gängigen Ankerpunkte des deutschsprachigen Rockbereichs: Liebe, Freundschaft und Feiern. Meine innere Feministin gibt allerdings Abzüge in der B-Note für das veraltete Rollenbild, das wir unter anderem bei den Songs „Ohne euch“ und „Jungs bleiben Jungs“ aufgetischt bekommen. Im Jahr 2021/2022 sollte man seine Texte diesbezüglich kritischer hinterfragen, auch wenn man „Partymucke“ machen möchte. Nichts desto trotz: Wer Lust auf tanz- und feierbare Songs hat und sich bei schmalzig-triefenden Balladen auf ein Minimum reduzieren kann, ist bei JUNGS BLEIBEN JUNGS goldrichtig. 

Lisa Berg
Wenn ich mir so meine Insta-Seite angucke, denke ich immer, dass sieht nach krassem Influencer high life aus. Dabei sitze ich am Rechner, tippe auf der Tastatur und esse fertigen Nudelsalat aus dem REWE. https://www.instagram.com/vollgas_lisa

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge