Anzeige

Video Check Januar 2022

-

-

Neues Jahr, neue Videos. Die Stille Zeit ist vorbei und mit Vollgas starten die Bands ins neue Jahr. Im ersten Monat von einem hoffentlich besseren Jahr waren unsere Bands direkt wieder fleißig und gaben uns viel zum Hören und Sehen.

Ernstfall – Difigiano heut Nacht

Mit einem weiteren gute Laune Song starten die Schwarzwälder ins neue Jahr. Manche nennen es One-Night-Stand, hier heißt es Di fig i a no und wird somit zum absoluten Mit-Sing-Song für jedermann und jederfrau. Die Sporthalle im Video erinnert mich 1:1 an die meiner damaligen Schule und die Band mit ihren Statisten hatten sichtlich viel Spaß dabei, sich wieder in die Schule zurückzuversetzen.

Grenzen|Los – Idealist

Ein gezeichnetes Video gibt es dieses Mal von den Allgäuern. Mit „Idealist“ setzen die Jungs erneut ein Statement an die Gesellschaft. Ein Song, der sich perfekt mit der aktuellen Gesellschaft und der Frage, wie lange das noch gehen soll, auseinandersetzt. Mit dem Song und dem dazugehörigen Video setzen Grenzen|Los ein Statement für Freiheit und Menschlichkeit, aber auch für Solidarität.

Kissin’ Dynamite – Coming Home

Unter ‘Nach Hause kommen’ verstehen die Leute meist unterschiedliche Dinge. Für die einen ist es die Familie, für die anderen die Freunde oder einfach die eigenen vier Wände. Für Musiker ist Zuhause oft die Straße, der Tourbus und die Bühne. Dieses Gefühl vermitteln die Schwaben in ihrem neuen Song „Coming Home“. Das behind the scenes Video vermittelt ein Gefühl von Sicherheit und Wohlfühlen – eben das, was man fühlt, wenn man nach Hause kommt. Na, wer hat nach diesem Video nicht auch einmal Lust, die Welt im Tourbus zu erkunden?

Rockwasser – Nicht einer von Millionen

Rockwasser hauen die erste Single zum kommenden Album raus und damit ein sehr gesellschaftskritisches Lied! Trifft damit unsere aktuellen Probleme genau auf den Kopf. Social Media spielt uns vor, dass Frauen immer hübsch sein müssen und Männer immer mindestens viermal die Woche zum Sport sollen. Dies übt enormen Druck auf vor allem junge Menschen aus, da sie den Unterschied zur wirklichen Realität leichter verlieren können. Die ‘schönen’ Menschen haben nicht immer automatisch ein schöneres Leben. Das sollten wir uns alle mehr vor Augen führen. Für das Video haben sie sich Sunny Tiger mit ins Boot geholt, welche dem ein oder anderen mittlerweile ja auch bekannt sein sollte.

V.E.R.S.U.S – Semper Fi

Ein langes Intro mit bekannter Melodie und gruseligen Soundeinspielungen lassen die Spannung auf den Song steigen. Das Video düster ist gehalten und sobald der Song dann kraftvoll losgeht, animiert er im Refrain dann zum Mitsingen. Persönlich kann ich sagen, holen mich die Verse des Songs nicht ab, der Refrain dafür umso mehr. Ich bin gespannt, welche weiteren Vorboten des neuen Albums noch kommen.

Frei.Wild – Schwarze Rosen

Diesen Song kennen manche Fans bereits von der Bonus CD der aktuellen Box und nun bekommt er auch endlich sein verdientes Video. Einfach einmal ausbrechen – wer hatte den Gedanken nicht schon einmal? Oft ist das, was man hat, einfach nicht das, was man will, sondern das, was andere erwarten. Ein wirklich mega Song, in dem der männliche, weibliche und auch allgemeine Part angesprochen werden.

Weimar – Als gäbs kein Morgen mehr

Auch die fünfte Single kommt wieder wuchtig und mit einer ordentlichen Portion Härte um die Ecke. Ungewohnt melodisch präsentiert sich das wohl aktuell größte Rätsel der Szene in ihrem neuen Song. Der erinnert nicht nur ich inhaltlich an „Von Wölfen und Ratten“. Für das Video suchten die Jungs eine Ausdrucks- oder Balletttänzerin. Wie sich diese beim Dreh gefühlt hat und was sie sonst noch zu sagen hat, werdet ihr schon bald erfahren. Wenn ihr den Videocheck eifrig verfolgt, wisst ihr bereits, dass ich von den Songs von Weimar nicht überzeugt bin. Dieser aber gefällt mir wieder total gut und ist für mich ein absoluter Ohrwurmgarant. Das Spiel mit der Stimme, der Wechsel im Sound ist ein Wechselbad der Gefühle! Um Weimar bleibt es weiterhin spannend.

Rienne feat. 33RPM – Gemeinsam

Verstärkung im Hause Mindfuck Music gibt es durch Rienne und die Punkrocker von 33RPM. Teilweise könnten euch die Jungs von 33RPM schon bekannt sein. Dieser Song geht direkt ins Herz und Rienne hat eine top Stimme. Ein schönes, stimmiges Video und ein wunderbarer Text. Gemeinsam gehen wir weiter nach vorne und nicht zurück.

Voltwechsel – Geboren um zu sein

Die Debütsingle von Voltwechsel verspricht viel und ist eine tiefgründige Nummer, die sich durch ihren kompromisslosen und energischen Charakter auszeichnet. Mit diesem Debüt treffen sie den Nerv der Zeit. Ich bin begeistert und warte gespannt, was da noch kommt. Das Video startet dunkel und wird im Verlauf heller und fröhlicher, wobei die Bilder ihre Message nicht verlieren. Schaut unbedingt rein:

Hämatom – Legenden

Ein Motivationssong für jede Lebenslage befindet sich als Bonustrack auf der DIE LIEBE IST TOT Vinyl Edition und hat von den Maskenrockern nun auch eine bebilderte Geschichte bekommen. Wo gibt es mehr Verlierer und Legenden als im Sport und vor allem bei den Olympischen Spielen? Die vier Himmelsrichtungen zeigen sich übrigens in diesem Video erneut keine Sekunde vor der Kamera. Der Song ist dennoch sehr gelungen und sollte dringend gehört werden:

Nicole Schererhttp://vollgasrock.alfahosting.org
Ich bin 27 Jahre und durch meine Eltern bereits mit Rockmusik aufgewachsen. Da mein Vater als Tontechniker unterwegs war habe ich recht früh gelernt was gute Musik ausmacht und ob eine Band, vor allem Live, gut klingt. In der Teenie Phase mischte sich dann zu dem bis dato englischen Rock und Punk Genre immer mehr der Deutschrock in meine CD Sammlung und dieser Linie bin ich bis heute treu geblieben. Prinzipiell ist mir der Stil egal, Hauptsache ich höre Gitarre, Bass und Schlagzeug. „Musik ist mein Blut, was ich zum leben brauch. Der Rhythmus, mein Herzschlag spürst du ihn auch?“ – Goitzsche Front

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge