Anzeige

Krawall’o’Rock Open Air 2024 – Die Eifelkrawallos bitten zum Tanz

-

Mit viel Liebe zum Detail mausert sich ein kleines Festival von Fans für Fans zu einem festen Bestandteil der Festivalsaison. In familiärer Atmosphäre findet das Krawall’o’Rock in diesem Jahr bereits zum vierten Mal statt und bietet besonders den Fans der härteren Klänge ein fettes Line-up. Mittlerweile treten nicht nur kleine oder lokale Bands beim Krawall’o’Rock auf, sondern auch bei internationalen musikalischen Größen findet das Festival in der Eifel besonderen Anklang.

Veranstaltet wird dieses musikalische Spektakel vom Eifelkrawallo Heavy Metal Club e. V. im beschaulichen Büdesheim am 9. und 10. August 2024.

Ein großes musikalisches Spektakel

Foto: Christian Böhme

Rage wurden bestätigt, die im Rahmen ihrer Welttournee in Büdesheim einen Stopp einlegen. Die energiegeladenen Frankfurter Jungs von Leidbild werden mit rotzigem Streetrock dem Publikum ordentlich einheizen. In der zweiten Bekanntgabe haben wohl viele Fanherzen einen Freudensprung gemacht. Die KrawallBrüder aus dem Saarland werden ebenfalls auftreten und am Freitag die Bühne in Schutt und Asche legen. Scarlett Anger spielen Trash Metal der feinsten Sorte und versprechen das Publikum ordentlich zum Schwitzen zu bringen. Mit dem in diesem Jahr erst veröffentlichten Album BLOODLINES werden Tygers of Pan Tang beim Krawall’o’Rock auftreten. Ebenso wurden In Sanity  bestätigt.

Als wäre das nicht genug, werden euch die Warkings ein musikalisches Spektakel mit einer Zeitreise durch die Geschichte auf der Bühne bieten und sich das Mikrofon mit Scars Of Violence teilen, die euch mit Frontfrau Jana feinsten Death- uns Trashmetal servieren. April Art sind eine noch recht junge Band, die aber seit ihrer ersten Singleveröffentlichung im Jahr 2020 nur noch einen Weg kennen: auf die Bretter, die die Welt bedeuten. Mit einer neuen Generation Rock haben sie die richtige Richtung eingeschlagen und konnten sich bereits eine beachtliche Fanbase erspielen. Auch Stone Blind werden sich unter dem Motto HEAVY FKN ROCK auf dem Krawall’o’Rock die Ehre geben und euch feinste Klänge um die Ohren schlagen.

Foto: Melissa Müller

Die Schwaben von WILLKUER gehen 2024 auf ihre erste eigene Headlinertour und sind bereit, sich mit ihrer deutschsprachigen Rockmusik auch in die Herzen eingefleischter Metal-Fans zu spielen. Wer WILLKUER nicht kennt, wird sie nun in Büdesheim kennenlernen. Zu den Bands, die sich in keine Schublade stecken lassen, gehören definitiv die Moontowers. Die Songs von den Moontowers lassen sich nur schwer zu einem Bereich zuordnen, allerdings sollte bei diesem Auftritt jeder seinen Lieblingssong finden.

Rock und Metal in all seinen Facetten

In der letzten Bandankündigung konnte man lesen, dass Firewind und Knife ebenfalls beim Krawall’o’Rock vertreten sein werden. Firewind wurde vom Ausnahmegitarrist Gus G. gegründet, der bereits bei Arch Enemy, Ozzy Osbourne und Dream Evil seine Finger im Spiel hatte. Seit nunmehr 20 Jahren ist er nun erfolgreich mit Firewind auf den Bühnen dieser Welt zu Hause. Speed Metal mit Oldschool Black Metal Einflüssen bieten die erst im Jahre 2020 gegründete Band Knife. Jung, energiegeladen und definitiv nicht leise wird es bei ihrem Auftritt.

Das Line-up lässt dem Freund der härteren Klänge mit Sicherheit schon das Wasser im Mund zusammenlaufen. Abwechslungsreich und mit jeder Menge Potential zum Headbangen und Moshen zeigt sich das Krawall’o’Rock im Jahr 2024.

Quelle: Exodus

Nicht zuletzt konnte niemand Geringeres als EXODUS als Headliner gewonnen werden. Im Trash Metal zu Hause sind die US Amerikaner seit 1979 unterwegs. Mit mehreren Pausen in all den ganzen Jahren zog es die Band aber immer wieder zurück auf die Bühne. Mit ihrem aktuellen Album PERSONA NON GRATA sind sie seit 2021 unterwegs und begeistern die Massen. Definitiv nicht zu müde oder zu alt für die Bühne werden EXODUS zeigen, was sie draufhaben und begeben sich beim Line-up in Büdesheim auf die Poleposition.

Camping, Mampf und Eintritt

Neben dem jetzt schon spektakulären Line-up hat das Krawall’o’Rock jedoch noch mehr zu bieten. Großzügige und kostenfreie Campgrounds mit der Möglichkeit neben dem Auto das Zelt aufzuschlagen, ein umfassendes kulinarisches Angebot unter dem Motto „Ohne Mampf kein Kampf“ und günstige Getränkepreise bietet das Krawall’o’Rock auch für die Besucher die Möglichkeit eines Frühstücks für einen guten Start in den Tag an. Die Anreise ist am 09.08.24 bereits ab 10 Uhr möglich. Ein Ticket gibt es bereits für 69,95 Euro. Für Kinder bis einschließlich 12 Jahre ist der Eintritt frei.

Foto: Christian Böhme

Redaktionell verantwortlich für diesen Artikel:

Julia, für immer 30,5 Jahre alt, aus Kassel. 2018 aus Liebe zur Musik und der Lust zum Schreiben zu VRR gekommen, um ihre überschüssige Energie und Kreativität und schlagfertige Ausdrucksweise auf Papier zu bringen. Nachdem sie einmal versehentlich zur Kamera griff, legt sie diese kaum noch aus der Hand. Sie und ihre Nikon trotzen Wind & Wetter, um das perfekte Bild einzufangen.

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge