Anzeige

Hinter den Kulissen des „Rock am Stück“ – Michael Döring im Interview

-

-

Lesedauer
1 Minuten

Was ist das Erfolgsrezept des „Rock am Stück“?

Nach dem diesjährigen Jubiläum haben wir uns Michael Döring herangezogen und nachgefragt, was ein entstehendes Festival für Schwierigkeiten mit sich bringt, was aus den ersten Erfahrungen bis heute mitgenommen werden konnte und was auch nach all den Jahren immer wieder die Sorgenkinder eines Veranstalters sind und bleiben. In unserem Interview gewährt er uns einen exklusiven Einblick hinter die Kulissen des „Rock am Stück“.

Wir haben das Jubiläum sehr intensiv erlebt. Unser Baby hat einfach eine tierisch gute Dynamik angenommen. Wir hatten dieses Jahr das bisher größte Line-Up“, so Michael Döring. „Vielleicht machen wir nächstes Jahr mit unserem Headliner ‚Airbourne‘ und der zweiten australischen Band ‚Rose Tattoo‘ einen gemeinsamen Auftritt, aber das ist erstmal nur eine Idee. Wir sind eben selber Fans und es ist uns wichtig, dass Bands spielen, auf die wir selber Bock haben.“

Aufgeschlossen plauderte Michael aus dem Nähkästchen.

Und so konnten wir uns auch an ein paar delikatere Fragen wagen. Fragen, die vielleicht schon manchem Fan durch den Kopf geschossen sind und die sonst vielleicht auch nie diese Adresse gefunden hätten. Welche Band hat welche Star-Allüren? Mit welcher Ausrede komme ich Backstage? Welche Herausforderungen wurden nicht gemeistert? Und warum werden eigentlich die Tickets von Jahr zu Jahr teurer? Antworten auf diese und weitere Fragen, mehr exklusive News und Infos zu Neuerungen im nächsten Jahr und Einblicke in den Backstage-Bereich gibt es in unserem Printmagazin. Warum „DORO“ Schuld an einer Eskalation im Backstage war, was 18 Paar schwarze Herrensocken bei der Organisation für eine Rolle spielten und warum es immer noch keine Duschen gibt, könnt ihr in unserer ersten Printausgabe im Januar erfahren.

Abonniert unsere Januarausgabe mit dem Interview zu “Rock am Stück” gleich hier: https://vrr-shop.de

Tickets für das „Rock am Stück“ bekommt ihr auf der Homepage unter http://rock-am-stueck.de

 

Jerome Böhme
Über mich: 28 Jahre jung, wohnhaft im Herzen der Republik in Sachsen-Anhalt, begeisterter Deutschrocker und Festivalgänger. Angefangen bei Vollgas Richtung Rock habe ich als Schreiberling in der Redaktion. Schnell fand ich aber auch Spaß an anderen Wegen der Berichterstattung. So bin ich seit einiger Zeit auch in dem einen oder anderen Bühnengraben mit der Kamera in der Hand vertreten. In meinem bürgerlichen Leben verdiene ich mir meine Brötchen als Pflegegutachter im Mansfelder Land.

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge