Anzeige

Halloween rockt 2022 – Nachbericht 

-

-

Lesedauer
2 Minuten

Nicht ganz pünktlich zu Halloween, aber kurze Zeit später, nämlich am 12.11.22, öffneten sich die Türen der Liebenburghalle im beschaulichen Namborn, um den Besuchern zu sagen „Halloween rockt“! Mit einer bunten Mischung verschiedener Bands und Musikgenres wurde es ein wilder Abend, an dem kein Stein auf dem anderen gelassen wurde. 

Gas am Glas 

Die Opener des Abends waren Delirium Rock ‘n Roll, die die Halle schnell füllten und den Besuchern die Richtung des Abends wiesen: Vollgas in jeglicher Hinsicht! Viel Zeit zum Verschnaufen sollte es nach dem Auftritt aber nicht geben. Nach einer kurzen Umbaupause ging es sogleich mit dem nächsten Act weiter. 

Haymaker tauschten kurzerhand den Slot mit Ost+Front, die leider auf dem Weg von Berlin ins Saarland im Stau festsaßen und somit nicht pünktlich die Location erreichten. Dies tat der Stimmung jedoch keinen Abbruch, denn Haymaker spielten ein ordentliches Set, inklusive Geburtstagsständchen für ihren Schlagzeuger „König Stöbi“. 

Fiesta de Sexo 

Im Anschluss tauchte man die Bühne in viel Nebel und in schummriges Licht. Ab jetzt übernahmen Ost+Front und nahmen die Besucher mit ihren Songs mit in die Tiefen des menschlichen Bewusstseins. Besucher in der Liebenburghalle waren schnell begeistert von der Musik und der Show, die ihnen bei diesem Auftritt geboten wurde. Das lag nicht nur daran, dass Eva Edelweiss mit einem Katheter-Beutel voller Alkohol durchs Publikum lief, um mit den Anwesenden den Inhalt zu teilen. Hermann, Sänger von Ost+Front, verabschiedete sich nach dem letzte Song mit tiefen Verbeugungen beim Publikum, bevor die Bühne für den nachfolgenden Act umgebaut wurde. 

Stimmungskiller oder Stimmungserheller 

Mit dem Auftritt von Bombrider änderte sich nicht nur die Musikrichtung, sondern auch irgendwie schlagartig die Stimmung in der Halle. Scheinbar waren Bombrider nicht nur für die meisten Besucher des Abends eine schier unbekannte Band, sondern auch ein kleiner Stimmungskiller. Während man in der Mitte der Halle Männer mit nackten Bäuchen pogen sehen konnte, standen drum herum viele Besucher, die augenrollend auf die Uhr schauten. Bombrider spaltete an diesem Abend die Menge. Entweder man mag sie, oder eben nicht. 

Seifenblasen und Pyro 

Mit einem denkwürdigen Auftritt verabschiedeten sich die KrawallBrüder an diesem Abend von ihren Fans für dieses Jahr. Mit ausgelassener Spielfreude und jeder Menge Feuer heizten die Brüder den Fans nochmal ordentlich ein. Zwischen den harten Gitarrenriffs und den Flammen regnete es dann auch mehrfach Seifenblasen. Ein Geschenk, dass die Crew den Brüdern machte, als Jahresabschlussüberraschung. Auch dass Pascal sich kurz darüber lachend beschwerte, änderte nichts an dem unablässigen Seifenblasenregen. Die Fans konnten sich mit der Songauswahl des Abends nochmal richtig austoben. Immerhin steht ihnen eine längere Pause bevor. Die KrawallBrüder spielen im kommenden Jahr lediglich sechs Konzerte, inkl. Festivals,  trotz ihres 30-jährigen Jubiläums. Ein kleines Trostpflaster gibt es aber: noch in diesem Jahr erscheint ein Livealbum. 

 Den Abschluss des Abends gaben Stainless Steel, eine Onkelz Coverband. Zwar leerte sich die Halle recht schnell, aber es blieben noch einige feierwütige Besucher, die ihre letzten Energiereseven beim Pogo zu den gecoverten Songs auf der Tanzfläche ließen. 

 Insgesamt war es ein rundherum gelungener und top organisierter Abend in Namburg von Saarstark. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt „Halloween rockt“! 

Halloween rockt 2022 – Galerie

Julia Rathgeber
Julia, für immer 30,5 Jahre alt, aus Kassel. 2018 aus Liebe zur Musik und der Lust zum Schreiben zu VRR gekommen, um ihre überschüssige Energie und Kreativität und schlagfertige Ausdrucksweise auf Papier zu bringen. Nachdem sie einmal versehentlich zur Kamera griff, legt sie diese kaum noch aus der Hand. Sie und ihre Nikon trotzen Wind & Wetter, um das perfekte Bild einzufangen.

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge